Frage von SmnthFrdrch, 212

Polizei legt einfach auf?

Hey Leute, ich bin gerade stink sauer!

Ich wohne hier in einem Mehrfamilienhaus und die Dame, die in der Wohnung unter mir wohnt hat immer, ich denke, ihren Sohn zu besuch und der rastet wirklich jedes mal aus, wenn er da ist. Wenn er auf dem Balkon ist, schreit er seine Mutter an, wird aggressiv und enorm laut, sodass sich schon Nachbarn Kilometer weit beschweren und wenn man ihn darum bittet nicht so zu schreien, weil Kinder die hier wohnen schon Angst bekommen, dann kommen heftige Beleidigungen wie 'Halt die Fre*e du Hrensohn etc.

Heute war das noch mal das 20- fache davon. Er hat heftig Theater gemacht, dass selbst ich schon Angst bekam und als ich dann gehört habe, dass er in die Wohung gegagen ist, die Balkontür zugeknallt hat und in der Wohnung weiter geschrien hat (Man hat das in meiner Wohnung gehört, als wäre es in einer meiner Zimmern passiert) , da habe ich die Polizeit gerufen, weil ich ehrlich dachte, er würde seiner Mutter was antun. Ich habe der Polizei die Sache geschildert, jedoch bin ich nicht einmal dazu gekommen, auszusprechen, da die Polizistin mir sofort ins Wort fiel und sagte ich soll einfach Anzeige machen und hat, ohne das ich etwas sagen konnte, aufgelegt.

Was ist das bitte für eine respektlose Polizistin gewesen? es hätte etwas ernsthaftes passieren können und die legt einfach auf und ist die nächsten Male gar nicht mehr ans Telefon gegangen! Kann ich etwas dagegen tun ? Mit jemandem sprechen, bei dem ich mich beschweren kann? Kein Wunder, dass die Kriminalität steigt, wenn viele Polizisten so sind, wie die!

Antwort
von Turbomann, 109

Kann ich etwas dagegen tun

Bei dem Polizeirevier persönlich vorbeigehen und dich beschweren, wäre eine Möglichkeit. Eine Anzeige musst du auch persönlich machen.

Habt ihr schon mit dem Vermieter gesprochen?

Mit der Mutter sprechen.

Die Nachbarn fragen, ob sie sich auch beschweren wollen, wegen dem Lärm und dann einen Brief an den Vermieter aufsetzen, wo die anderen Mieter mit unerschreiben..

So würde ich das machen.

Kommentar von DanBam ,

Nett beschrieben, aber die Polizei hat am Ende immer die Wahl der Mittel. Die ist vom Grundsatz her nicht verpflichtet jeder Lappalie hinter her zu rennen.

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Ja, hierbei handelte es sich jedoch nicht um eine Lappalie ;-)

Kommentar von DanBam ,

Für die Beamten vielleicht schon. Das Problem ist Eure Hausgemeinschaft und die andauernden Anzeigen wegen Störungen. Ich empfehle Dir mit dem Sozialamt u./o. Jugendamt in Verbindung zu setzen und um einen Sozialarbeiter zu bitten.

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Was für andauernde Anzeigen, bei uns hat noch nie einer eine Anzeige gemacht, wann verstehst du das??????

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 62

Hallo,

erstmal: Ich entschuldige mich unbekannterweise für die Kollegin, das ist nicht wirklich das Verhalten, was wir (hoffe ich zumindest) eigentlich an den Tag legen.

Wenn du ad hoc eine Polizeistreife benötigst, kannst du noch immer beim Notruf anrufen 110 (außer das hattest du gerade gemacht, dann bei der zuständigen Polizei...).

Theoretisch könnte es ja auch eine vernünftige Erklärung für das Verhalten geben, sagen wir mal, die haben gerade einen Randalierer auf der Dienststelle...

Nichts desto trotz hast du ein Anrecht darauf zu erfahren, WIESO genau so gehandelt wurde. Wenn du also bei der Dienststelle angerufen hattest, würde ich einen Brief an den Leiter schreiben - muss ja nicht gleich eine Beschwerde sein - in dem du um Aufklärung des Verhaltens bittest, da du dich nicht ernst genommen gefühlt hast und dein Sicherheitsgefühl dadurch beeinträchtigt wird.

Antwort
von Mignon4, 77

Du kannst eine Dienstaufsichtsbeschwerde in der Personalabteilung einreichen oder dich telefonisch oder schriftlich bei ihrem Vorgesetzten beschweren. Ich nehme an, dass die Polizisten total überfordert und völlig im Stress sind, so dass die Polizistin so reagiert hat. Vielleicht hatte sie einen schlechten Tag, Migräne oder was auch immer, was menschlich ist. Aber dennoch darf sie dich nicht so abfertigen.

Ich kann deinen Zorn verstehen, würde aber an deiner STelle nichts unternehmen. Solltest du allerdings dieselbe Erfahrung noch einmal machen, dann sieht es anders aus.

Mache dir jetzt einen Kaffee, setze dich in eine stille Ecke, entspanne dich, atme tief durch - und der Zorn verfliegt allmählich.... :-))

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Werde ich machen, danke! :-)

Antwort
von tryanswer, 88

Wende dich informell an den zuständigen Dienststellenleiter, sollte der dir keine ausreichende Beachtung schenken, erwähne in einem Nebensatz den Begriff "Dienstaufsichtsbeschwerde".

Kommentar von DanBam ,

Öhm, wenn der Beamte sagt das es in dem Haus andauernde Ruhestörungen gibt und die nicht genügend Beamte für die Beaufsichtigung dieses offenkundlichen Kindergartens haben, dann könnte ich das nachvollziehen.

Der Polizist könnte auf §5 wie unten verweisen und diese Sache dem Sozialamt bzw. den Betreuern vom Sozialamt unterjubeln. 

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Das du jede Antwort dumm kommentieren musst ist Kindergarten. Was du sagst macht auch kein Sinn?

Antwort
von Annelein69, 82

Also,dass die Polizei bei so etwas einfach auflegt höre ich wirklich zum ersten Mal.

Wenn du eine Anzeige machen solltest,hätte Sie dir ja erst mal zuhören müßen bzw.eine Streife rausschicken müßen.Hat Sie das getan?

Wenn nicht,würde ich bei Gelegenheit mal auf dieses Revier fahren/gehen und die Situation die sich da ergab persönlich ansprechen.Hast du nicht zufällig den Namen der Polizistin mitbekommen?

Was wäre denn gewesen,wenn der Typ der Mutter wirklich etwas angetan hätte?


Kommentar von SmnthFrdrch ,

Ja eben, das frage ich mich ja auch. Sie hat nichts getan, ausser mir nach 5 Sekunden ins Wort gefallen und mich abgewimmelt. 

Antwort
von FragaAntworta, 74

Kann ich nicht bestätigen, was Du da erzählst, bisher hatte ich solche Probleme nie, wenn ich mal die Polizei gebraucht habe, oder rufst Du da jedesmal an wenn der Sohn da ist?

Kommentar von maggylein ,

gibt überall solche und solche... auf beiden Seiten

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Eh ne ich habe das erste Mal angerufen. Selbst wenn hat die Polizei nicht so zu reagieren. Sie wusste ja nicht einmal worum es geht, da sie mich nicht länger als 5 Sekunden hat sprechen lassen

Kommentar von FragaAntworta ,

Wenn es was, es ist nicht normal, und Du solltest die Wache aufsuchen und dort den Tag und die Uhrzeit mitteilen, dann kann man nachsehen wer da Dienst hatte.

Antwort
von DanBam, 65

§ 5. Ermessen, Wahl der Mittel. (1) Die Polizei trifft ihre Maßnahmen nach pflichtgemäßem Ermessen.

In Deinem Fall wird das Haus in dem Du lebst nicht mehr wegen kleinerer oder auch lauterer Ruhestörungen aufgesucht, weil dies bereits zur Tagesordnung zählt. 

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Junge, es ging nicht einmal um Ruhestörung ?! 

Kommentar von DanBam ,

Dann war es halt eine Beleidigung, was spielt das für eine Rolle?

Angenommen Du und der Rest der Gang ruft 3 mal pro Woche bei der Polizei an, dann sind das Milde auf Jahr gerechnet also: 156 Anrufe.

Bisschen viel oder?

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Ja,abgesehen davon das 'unsere Gang' bisher nicht einmal bei der Polizei angerufen hat, da hier alle damit beschäftigt sind, ihre Kinder zu beruhigen, weil die mittlerweile schon Angst haben, hinter dem Haus, auf dem Spielplatz zu spielen. Du solltest mal etwas nachdenken

Antwort
von Gebbeth, 66

Es gibt leider immer schwarze Schafe und das überall aber das darf man nicht verallgemeinern. Ruf doch bei sowas mal eine andere Nummer der Dienststelle ( meistens ists bei 110 die nächste ) an und schilder das dem Beamten. Wenn der nicht genau so blöde reagiert kriegt die Dame aufn Sack und gut ist. Vllt hatte die einfach n Scheißtag. Ist in dem Beruf sehr schlecht wenn mans raushängen lässt aber es sind auch Menschen ;)

Antwort
von Benadino, 62

du glaubst gar nicht wie viele Anrufe diese Polizistin vor deinem Anruf bekommen hat leider wissen viele Menschen nicht was ein Notruf bedeutet, für alles andere ist wirklich die Polizeiwache da, da solltest du vielleicht auch mal vorbeischauen

Kommentar von maggylein ,

mal ganz ehrlich... das ist ihr Job da professionell zu bleiben und da ists egal welchen Stress sie vorher hatte oder wekche Probleme gerade sind. wenn sie das nicht kann muss sie sich krank schreiben lassen wegen nervlicher Überlastung oder nen anderen Job suchen. selbst wenn man dort fälschlicherweise angerufen hat wäre in einem ordentlichen Ton ein Hinweis möglich gewesen

Kommentar von SmnthFrdrch ,

Ich habe nicht einmal den Notruf gewählt sondern bei der Wache angerufen 

Antwort
von maggylein, 67

Ruf nochmal an verlange ihre Personalnummer und kompletten Namen schreibe ne Dienstaufsichtsbeschwerde...
Geht gar nicht sowas

Kommentar von Benadino ,

genau so ein Quatsch wenn die sich den ganzen Tag an, Dienstnummer sowas gibt's gar nicht

Kommentar von maggylein ,

irgendwie fehlt bei deiner Aussage irgendwo ein Wort damit es sinn macht...

Kommentar von Benadino ,

anstatt wenn hören, Autokorrektur

Antwort
von Philippus1990, 36

http://www.juraforum.de/lexikon/dienstaufsichtsbeschwerde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten