Frage von Simsonuser, 5

POLIZEI hat mich heute ohne Helm gesehen?

Hallo, also um meine Situation zu läutern. Ich bin Mopedfahrer und war mit dem Moped in der Schule. Nach der Schule bin ich ohne Helm und mein Kumpel hinten drauf mit Helm. Als wir die erste Kreuzung gefahren sind. Stand ein Polizeiauto in andere Fahrtrichtung an der Ampel. Der Polizist im Opel Corsa sah uns. Aber war dann nicht hinter uns hergefahren. Es könnte sein dass er mein Kennzeichen gesehen hat. Meine Frage, kommt da noch irgendwas auf mich zu falls er mein Kennzeichen sich merken konnte und kann ich da den Führerschein verlieren. Falls noch etwas auf mich zu kommt?

Vielen Dank im vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Familie2007, 3

Erstmal wundere ich mich, denn einen Opel Corsa als Streifenwagen hab ich noch nicht gesehen, aber gut...

Dann:

121178 Sie trugen während der Fahrt keinen geeigneten Schutzhelm.

(B - 0) 15,00 Euro

§ 21a Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 101 BKat

das KÖNNTE passieren...15 Euro...aber dann müsste der Beamte (warum auch immer alleine oder du hast es nur so geschrieben, dass ich es so interpretiere) Kennzeichen haben...dann käme evtl. Post ...Das du nicht gefahren bist ....ok, glaube du weißt selbst, das man ohne Helm gut zu erkennen ist....und es ist völlig egal ob ein, zwei oder eine Hundertschaft die dabei gesehen haben.

Ein viel größeres Problem sehe ich darin:

Handelt es sich um ein Mofa (25)?

Wenn ja, ist es per Definition ein Einsitziges Zweirad....es besteht mitunter die Auffassung, das ein Personentransport hier ein Mehrsitziges Kfz draus macht....somit kein Mofa (25) mehr , sondern ein Krad...Kleinkraftrad....

und dafür benötigt man (unabhängig von der Geschwindigkeit) einen Führerschein (AM, A,...)

Also (weit hergeholt, aber dennoch) KÖNNTE es in dem Fall (Mofa 25, keine FE, nur Prüfbescheinigung) sein, dass eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet wird.

Ok, hier denke ich, wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein und die 15 Euro werden wahrscheinlich auch nicht kommen....

aber ich will nur sagen: VORSICHT! Manchmal führen unbedachte Handlungen dazu, dass es "schlimmer" wird.

So zB auch wenn ich mit meiner Klasse 3 einen anderen PKW schleppe (nicht abschleppe, keine Nothilfe)...weil ich max 3 Achsen fahren darf. Damit Fahren ohne. Wenn ich aber meine FE auf EU-Karte habe umschreiben lassen, so habe ich (wenn die Umschreibung entsprechend ist) keine Probleme, selbst mit 100 Achsen.

Also hier mache ich nichts Anderes, habe nur durch Verwaltungshandeln eine andere Fahrerlaubnis....im Detail steckt oft der Teufel!

Kommentar von Simsonuser ,

Vielen Dank für die Antwort und keine Sorge ich habe einen Führerschein Klasse AM und mein Kleinkraftrad ist für 2 Personen zugelassen. Also maximal 15€ Strafe, weil ich ohne Helm gefahren bin, oder?

Kommentar von Familie2007 ,

Ja, aber für so eine geringfügige OWi einen Datenermittlungsbeleg zu fertigen lohnt fast den Aufwand nicht...vorallem wenn ich da noch das Kennzeichen merken, Tatort und Tatzeit merken soll....denke kommt gar nichts! Und dein "schlechtes Gewissen" jetzt hat glaube ich auch schon den verkehrserzieherischen Effekt, den das Verwarngeld auslösen soll, bei dir bewirkt ;)

Kommentar von Simsonuser ,

Und wegen dem Opel Corsa. Ja die gibt es und da sitzt immer nur ein Beamter darin. Da ich aus einer Region komme, wo es hauptsächlich Dörfer gibt. Gibt es sogenannte "Dorfbullen" die in Opel Corsas alleine fahren um Beamte zu sparen und sie es nicht für notwendig empfinden. 2 Beamte für ein kleines Dorf einzusetzen.

Antwort
von Kallahariiiiii, 3

Da Helmpflicht besteht könnte da theoretisch etwas auf dich zu kommen. Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. Wer ohne Helm fährt ist geistig ohnehin schon genügend bestraft.

Im Ernst: Helme haben einen Sinn und 2-Räder werden schnell mal übersehen.

Antwort
von greendayXXL1, 2

Schutzhelmpflicht nicht beachtet -> 15€

Kommentar von AdamKosumov ,

Am besten mir geben.

Antwort
von derfiesefriese, 2

DER Polizist? Also Einer alleine? Wenn dem so war, chillig bleiben...übrigens sehr löblich, dass Du Deinen Helm Deinem Kumpel geliehen hast (falls dem so war), und ziemlich dumm, ist nämlich Dein Kopf, der beim Unfall dran glaubt

Kommentar von Familie2007 ,

Was hat das damit zu tun, ob der Beamte alleine ist oder sie zu zweit sind oder es gleich eine Hundertschaft ist??? Im OWi-Recht geht es nicht per Mehrheitsentscheid!

Kommentar von derfiesefriese ,

Aber nach "in dubio pro reo"...Aussage gegen Aussage (Sie haben keinen Helm aufgehabt!...Wer sagt das ?...Ich!...Und wer noch? Schönen Tach auch! )

Antwort
von Schmitzebacke, 3

Gut ist das nicht was du gemacht hast.
Die Sicherheit geht vor.

Der Polizist hatte scheinbar ein wichtigeres Anliegen,da hast du Glück gehabt.
Auch wenn er sich dein Kennzeichen gemerkt hat,er muss es dir auch beweisen können.
Im Nachhinein geht das natürlich nicht,auch wenn er Polizist ist.
Höchstens wenn sie zu zweit im Auto gesessen haben.

Aber so wie es sich anhört hast du Glück gehabt.

Kommentar von Familie2007 ,

Was hat das damit zu tun ob ein Polizist alleine oder zwei Beamte im Fahrzeug sitzen?

Kommentar von derfiesefriese ,

Aber nach "in dubio pro reo"...Aussage gegen Aussage (Sie haben keinen Helm aufgehabt!...Wer sagt das ?...Ich!...Und wer noch? Schönen Tach auch! )

s.u.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten