Frage von TheBeast4u, 206

Polizei hat mich angefast, was tun?

Hallo miteinander, gester Abend wurden 2 Kollegen von mir und ich von 6 Polizisten angehalten für eine Personenkontrolle. Der Ablauf war eigentlich ganz normal. Als mich einer der Polizisten mich durchsuchte, faste er mir zwischen die Beine. Ich sagte ihm warum er das gemacht habe und er ignorierte mich einfach und die anderen Polizisten haben auch nichts gesagt. Als wir gehen durften habe ich den Polizisten noch gesagt das ich mich beschweren werde. Wo kann ich mich un melden um eine Beschwerde einzureichen? Danke im voraus für die Antwort.

PS: Ich und einer der Kollegen haben Gras dabei gehabt. Beim Kollegen haben sie es gefunden und ich habe es bei der Durchsuchung der Jacke einfach kurz in die Hände genommen und diese Trottel haben es nicht bemerkt :)

Antwort
von BenniXYZ, 23

Der Ablauf war also ganz normal für dich? Wie oft bist du denn schon kontrolliert worden? Das so ein Vorgang normal wird?

Ich frag mich schon lange nicht mehr, wer die Kosten für so viel Federlesen übernimmt. Jetzt sind wir in Dl. so weit, daß sich die Junkies über Polizeieinsätze beschweren und viell. noch Schmerzensgeld verlangen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Kiffer sind keine Junkies

Antwort
von Welfenfee, 86

Diese Trottel haben sich doch noch Dir gegenüber human verhalten. Sie hätten Dich und Deine Kollegen auch mit auf die Wache nehmen können und eine richtige Untersuchung veranlassen können. Dann wird auch Dein Rektum untersucht. Sei doch mal dankbar, dass Du Drogenkonsument noch so gut dabei weggekommen ist und ballere Dir Deinen fettigen Schädel weiterhin zu und fange nicht an zu weinen, weil Du schon von Weiten nach dem aussiehst, was Du wirklich bist. Wahrscheinlich hast Du es genossen, dass Du mal gründlich angefasst wurdest und willst es nicht zugeben.

Antwort
von Frageste11er, 23

Kommt drauf an ob sie das Gras vor oder nach dem Vorfall gefunden haben. Wenn sie es davor gefunden haben, dürfen sie dir in den Schritt fassen da man davon ausgehen kann dass du mehr versteckt hast (Unterhose ist ein beliebtes Versteck, ich weiß es, ich kiff selber).

Allerdings bringt eine Beschwerde nichts, da sich Polizisten immer gegenseitig decken.

Antwort
von AssassineConno2, 4

Sie dürfen (und müssen) dir in den Schritt fassen. Schon um Dinge zu finden...oder halt nix zu finden wenn a nix ist.

Antwort
von wiki01, 67

Das zwischen die Beine fasen machen die, weil Leute wie du, Dinge, die sie nicht haben dürfen, gerne in der Nähe ihres Schwengels tragen. Übrigens ist anfasen ganz normal. Wie sollen sie sonst durchsuchen, wenn sie dich nicht anfasen dürfen?

Kommentar von TheBeast4u ,

ja anfassen ist logisch aber nicht im Intimbereich ohne mein Einverständnis.

Kommentar von wiki01 ,

Da bist du im Irrtum. Bei einer Durchsuchung darf der Beamte dir in den Schritt fassen. Er darf es nur nicht bei einer weiblichen Person. Das darf dann nur eine weibliche Beamtin.

Wie sollen sie sonst sicher sein, dass du da keinen Gegenstand versteckst? Du sagst einfach, dass du das nicht willst? Schenkelklopfer! Das ist eine völlig normale, über das Polizeigesetz abgesicherte Vorgehensweise.

Sie können dich auch mitnehmen, dann machst du dich auf dem Revier nackig. Auch das ist kein Problem.

Kommentar von TheBeast4u ,

Okei. Danke für die Antwort.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Da kannst du gar nix machen. Die dürfen das, schon allein zur Eigensicherung, damit dir nicht ein Messer in der Unterhose aufgeht.

Kommentar von TheBeast4u ,

Okei....

Antwort
von dereinedude, 82

Beschwerst du dich gerade darüber, dass ein Polizist dich bei einer Untersuchung angefasst hat? No shit.

Kommentar von TheBeast4u ,

Nein. Es geht darum das er mir in den Schritt gefasst hat ohne mein Einverständnis oder Ankündigung.

Kommentar von dereinedude ,

Sie müssen nichts von beidem tun. Es müsste allgemein bekannt sein wie so eine Untersuchung abläuft. Schau ins Polizeirecht bevor du Dinge behauptest wie "Sie dürfen das nicht".

Antwort
von PandaInSuit, 100

Eine Beschwerde ist da sinnlos. Die dürfen sowas je nach Sachlage sogar machen. Außerdem waren es 6 Polizisten. 6 aussagen gegen 2. Lass es einfach sein.

Antwort
von user8787, 82

Nun...."die Trottel" haben es zwar nicht bemerkt....aber absuchen dürfen sie dich trotzdem. 

Du hast offensichtlich keinen Respekt vor der Polizei und möchtest dich nun rächen? 

Vergiss es. ;o)

Kommentar von TheBeast4u ,

Nein, es gibt ja keinen Grund mich irgendwie zu rächen. Stell dir vor das würde einer bei dir tun.

Kommentar von user8787 ,

Du kannst dir nicht vorstellen wie oft wir während unsere USA Reise abgetastet wurden...das fängt bereits am Airport an. ^^

Stehe darüber und gut is. 

Du machst dich mit deiner Beschwerde lächerlich....

Antwort
von Laraib99, 93

zum polizeirevier in deiner nähe gehen und ein anzeige erstatten
dann müsstest du die polizisten noch beschreiben können

Kommentar von TheBeast4u ,

Ich habe die Namen verlangt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Anzeige wegen welcher Straftat?

Antwort
von Peppi26, 122

Warum willst du dich beschweren? Die haben eine Kontrolle durchgeführt und sich komplett richtig verhalten!

Kommentar von TheBeast4u ,

Nein. 1. ich habe mich geweigert und das ist auch mein Recht! aber sie haben es ignoriert. 

2. Das Grenzt an sexuelle Belästigung, wenn ein Polizist dir ohne dein Einverständnis in den Intimbereich fasst.

Kommentar von dereinedude ,

Nein, du hast kein Recht dich einer Kontrolle zu entziehen. Laber keinen Unsinn.

Er hat dich nur abgetastet was er darf und zu einer Kontrolle dazu gehört.

Kommentar von Bitterkraut ,

Mit sexueller Belästigung hat das gar nix zu tun. Für eine sexuelle Belästigung müßte es eine sexuelle Absicht geben, außerdem gibts den Bergriff gar nicht im Strafrecht.

Komm runter und sei froh, daß sie euch nicht mit zur Wache genommen haben.

Kommentar von furbo ,
ich habe mich geweigert und das ist auch mein Recht! 

Stimmt

aber sie haben es ignoriert. 

Das ist das Recht der Polizei, deine Weigerung zu ignorieren 

Das Grenzt an sexuelle Belästigung, wenn ein Polizist dir ohne dein Einverständnis in den Intimbereich fasst.

Nein. Meinst du, dass es Tabuzonen gibt, die nicht untersucht werden dürfen?  Da liegst du falsch. 

Sexuelle Belästigung muss sexuell begründet sein, strafrechtlich ist sie nicht relevant.

Meinst du eigentlich, dass es Spass macht, bei anderen Menschen in ihren ungewaschenen Bereichen rumzufingern. 

Kommentar von Menuett ,

Sexuelle Belästigung muss sexuell begründet sein, strafrechtlich ist sie nicht relevant.

Dann wäre jede Vergewaltigung strafrechtlich nicht relevant.

Kommentar von furbo ,

Blödsinn. Interpretiere in meinen Kommentar nichts rein. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Google doch mal. Den Begriff "Sexuelle Belästigung" gibt es nicht im Strafrecht. "Vergewaltigung" übrigens auch nicht. Im Strafrecht heißt das "Sexuelle Nötigung" und die muß natürlich sexuell begründet sein. Hier liegt keine sexuelle Nötigung vor, der Polizist hatte bestimmt keine sexuellen Absichten.

Antwort
von jimpo, 17

Auch das zwischen die Beine fassen gehört zur Personenkontrolle.

Antwort
von stubenkuecken, 76

Eine Dienstaufsichtsbeschwerde verzögert die nächste Beförderung.

Kommentar von wiki01 ,

Das hält sich echt hartnäckig bei Menschen mit gefährlichem Halbwissen. Nur, wenn auf eine Dienstaufsichtsbeschwerde eine Maßnahme gegen den handelnden Beamten ausgesprochen wird, hat das Auswirkungen auf den Beamten. Im vorliegenden Fall gibt es auf eine solche Beschwerde keine Maßnahmen. Die Beamten haben sich korrekt verhalten.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten