Polizei hat meine Daten aufgenommen, obwohl ich nix mit der Sache zu tun habe. Was hat das zu bedeuten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich kommen bei einer unklaren Lage erst einmal alle unter Verdacht, die beim Tatort oder in der Nähe waren. Die Polizei ist allerdings gehalten, die sogenannte Unschuldsvermutung zu berücksichtigen. Das heisst, weil Du in der Nähe warst, wirst Du zwar untersucht, aber nicht a priori als schuldig angeschaut. Die Schuld muss man Dir erst beweisen können. Bei schwereren Delikten wie etwa einem Mordfall, kannst Du auch ohne Beweis nur aufgrund von Hinweisen (sogenannten Indizien) verurteilt werden, wenn zwar der Hauptbeweis fehlt, aber es eine hinreichend erdrückende Last an sekundären Hinweisen gibt, die alle dafür sprechen, dass Du es gewesen sein musst. Hier ist es tatsächlich so, dass mit einer kleinen Wahrscheinlichkeit Du unschuldig bestraft wirst. Man kennt ja diese Fälle, wo einer "Lebenslänglich" bekam, und nach 20 Jahren freigelassen wurde, weil ein neu aufgetauchter Hinweis die Person entlastet.

Aber für "leichte" Dinge, wie etwa eine Sachbeschädigung bei einer Demonstration oder so, wird man Dich sicher nur verurteilen, wenn ein klarer Beweis existiert, dass Du es warst, also z.B. ein Handyvideo einer anderen Person, auf welchem deutlich zu sehen ist, dass Du ein Schaufenster eingeschlagen hast.

Ich würde mir also keine Sorgen machen. Es kann sein, dass Du bei der Polizei verhört wirst oder eine Fingerabdruck-/ Speichelprobe etc. abgeben musst, was etwas unangenehm ist. Kann man es Dir aber nicht nachweisen, oder kann zweifelsfrei eine andere Person beschuldigt werden, dann müssen diese von Dir erhobenen Daten wieder gelöscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Standart verhalten der Polizei, den Täter schauen sich manchmal die Arbeiten an, darüber hinaus ist es wichtig mögliche Zeugen fest zustellen, ggf. bekommt Ihr in den nächsten 3 Wochen Bescheid, wo Ihr Euch schriftlich zu dem gesehenden Außert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das aufnehmen der Personalien aller Anwesenden ist eine abolute Standardtmaßnahme der Polizei. Das bedeutet nicht das du zwangsweise nochmal kontaktiert wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du schwarz oder Ausländer? Wenn nicht dann kein Problem...

Ne Spaß. Wenn du wirklich nichts damit zu tun hast, wirst du nur gefragt wie das aussieht, also ob du was gesehen hast usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cengizBoss
17.09.2016, 22:48

Ja hab was gesehen der Täter ist geflüchtet , bin Ausländer (Türke haha)

0

Das passiert in DE in letzter Zeit immer häufiger. Die Rechtschreibpolizei geht rigeros gegen sprachlichen Vandalismus vor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

erst mal: mach dir keinen Kopf!

Die Polizei möchte nur den Tathergang ermitteln und ist dabei auf jeden im Umkreis angewiesen, als möglichen Zeugen. Daher nehmen sie nach einer Tat erst mal einfach von jedem die Personalien auf und tragen dich als "potentiellen Zeugen" ein, damit sie dich gff. später nochmal kontaktieren können, um dich als möglichen Zeugen zu befragen.

Das ist aber nichts schlimmes, sondern du kannst womöglich einfach helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja wahrscheinlich einfach nur als zeugen Antworte Wahrheitsgemäß und dann passiert auch nix ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?