Frage von Geeenio, 107

Polizei hat mein Handy kann nic das belasten?

Hallo, Also ich wurde vor 2 Wochen verhaftet wegen Vandalismus (Freinacht/Walpurgisnacht). Meine Kollegen sind jedoch weggekommen. Jetzt hat die Polizei mein Handy und will nach meinen "Komplizen" suchen.
Mein Problem ist, das ich in Whatsapp sehr oft mit anderen übers kiffen schreibe  und auch mit meinem Dealer, ein Bekannter. Ich denke es wird auch mal erwähnt das jemand etwas kaufen geht oder besitzt. Ich hatte ca. 0,5g gras in der Tasche, also sehr wenig. Die Anzeige würde warscheinlich fallen gelassen,aber könnte daraus jetzt wieder eine Anzeige entstehen, also können mich nur die Whatsapp Chats belasten als beweis für Grasbesitz?

Sorry für den langien Post, aber das ist für mich sehr wichtig! Danke

Antwort
von PabloJuan, 62

Zum einen dürfen die Polizisten nicht sofort dein Handy durchsuchen. Sie müssen erst eine Erlaubnis vom Richter bekommen. Wenn diese jedoch eingegangen ist, könntest Du als Verdächtiger in das Auge der Polizisten rücken. Ich bin kein Anwalt, aber sie können dich wegen diesem Verdacht, also das DU über das Kaufen von Drogen redest, durchsuchen. Jedoch wenn Sie nichts finden müsstest Du dir keine weiteren Sorgen machen. 

Wie gesagt, ich bin kein Anwalt, deshalb sind diese Angaben ohne Gewähr.

Antwort
von Lavendelelf, 40

Die Polizei wird deinen Chatverlauf lesen. Das ist ja Sinn der Sache. Wenn sie dann Hinweise auf andere Straftaten finden, müssen sie diese Hinweise auch verfolgen.

Antwort
von Hoonicorn, 42

iPhone kann man z.B. über die Cloud erasen.. denen gehts aber rein nur um die Kontakte... mit 0,5g fällst du unter die "nicht geringe Menge" - die geht bis 3,0g - wirst also nur ne Rüge oder ne geringe Geldstrafe bekommen. Da du aber "Konsument" bist wollen die den Dealer wissen und wenn da einer abgespeichert is (NAMENTLICH) kommen diverse Fragen... Du bist sozusagen der "Goldfisch" - die wollen aber den "Hai" und da muss man beim Konsument anfangen, von dem an den Dealer, vom Dealer zum Händler vom Händler zum Zwischenhändler, vom Zwischenhändler an den Großhändler und dann sind sie im "Ring" und können den hoch nehmen. Ist aber in den seltensten fällen der Fall. Meistens scheitert der Weg vom Konsumenten zum Dealer weil wer speichert den Dealer schon mit seinem Namen ab?

Ein Kumpel hat da mal einen guten Satz gebracht und ich find ihn sehr passend:

Bullen sind wie kleine Hunde - jagen alles aber fangen nix.

Kommentar von Geeenio ,

Ok vielen Dank

Antwort
von Eisenkatze, 42

nein braucht sie nicht, wenn sie die daten nicht verwenden wollen .

Antwort
von he1lan2, 41

Zur Auswertung der Handydaten braucht die Polizei üblicherweise einen Gerichtsbeschluß!

SOFORT Anwalt.

Kommentar von Lavendelelf ,

Er wurde verhaftet, du kannst also davon ausgehen, dass ein Gerichtsbeschluß vorliegt.

Kommentar von he1lan2 ,

Ja, ein Haftbefehl. Aber die Datenauswertung muß gesondert bewilligt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community