Polizei draengt zu Aussage?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt drauf an, ob du überhaupt verweigern darfst. Letztendlich aber kann dir nur ein Gericht doof kommen, wenn du unerlaubterweise die Aussage  verweigerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich schon. Aber das wundert mich nicht, wahrscheinlich wissen sie genau, dass sie ohne irgendwas belastendes das Verfahren einstellen müssten. Dass sie so drängen, ist eigentlich ein gutes Zeichen - hätte man sichere Beweise oder Zeugen gegen dich, so würde man sich auf diese verlassen, aber dass man versucht, dich dazu zu kriegen, dich selbst zu belasten, muss wohl heißen, dass man ohne Geständnis nichts bis nicht genug gegen dich vorliegen hat.

Jetzt: Weiterhin Aussage verweigern und Dienstaufsichtsbeschwerde gegen alle beteiligten Beamten einreichen, das denen auch so sagen. Das zu verweigern ist dein gutes Recht und das kann man dir nicht zum Nachteil machen, indem man dich so belästigt, weil man sonst keine rechtliche Handhabe hat. So ein Vorgehen seitens der Beamten würde mir ganz klar zur Beschwerde reichen.

Wenn es um viel geht, sprich hoher Streitwert oder Offizialdelikte, würde ich einen Anwalt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die hoffen halt darauf, dass du erwachsen wirst und hilfst, Straftaten aufzuklären. 2 x täglich und 1 Besuch in 3 Tagen; dagegen ist nichts einzuwenden. Ansonsten wende dich an die Staatsanwaltschaft, weil diese Herr des Verfahrens ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da du nicht schreibst, warum die polizei es immer wieder probiert, kann man an sich nur raten, das du einen rechtlichen beistand nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du was zu verbergen? Wenn nein dann Rede!

Sonst kommen sie so lange an bist du Sprichst, die Polizei will ja den Fall auflösen und hinter sich bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SoDoge
10.02.2016, 17:44

Nein, ganz bestimmt nicht. Niemand muss sich selbst belasten, selbst wenn er was getan hat, ist es sein gutes Recht, die Aussage zu verweigern. Dieses Recht hat er und das muss er auch ohne nachteilige Folgen wahrnehmen können, wo kämen wir sonst hin? Und das geht so auch nicht weiter, wie gesagt, Anwalt und Dienstaufsichtsbeschwerde und dann ist gut.

1

Das ist die Aufgabe der Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtsanwalt einschalten??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung