Frage von Chris1110, 144

Polizei anlügen wegen Amokalarm?

Polizei anlügen?

Also ich erkläre euch mal meine jetzige Situation.Ich bin 14 Jahre alt und gehe auf eine Realschule.Heute bin ich mit 3 anderen Leuten in die Sporthalle gegangen weil wir Sport hatten.Wir sind aber schon etwas früher rein.Einer meiner Freunde hat den Amokalarm "versehentlich" ausgelöst.Daraufhin sind wir alle weggerannt weil eine Amokdurchsage kam.Später in Sport kam dann die Polizei und die Direktorin und hat uns mitgenommen.Irgendjemand hat behauptet uns aus der Sporthalle rennen zu sehen... Die Polizisten wollten erstmal wissen wer das war und wie es passiert ist und so. Wir haben natürlich alle gelogen um unseren Freund zu decken.Wir meinten wir wüssten nix davon und waren es nicht.Die Polizei wollte daraufhin unsere Namen und Geburtstdatum. Nun wollen wir die ganze Wahrheit sagen wie es wirklich war und jetzt frage ich mich werden wir wegen Falschaussage bestraft oder nicht.Oder werden wir alle als Täter gesehen obwohl eigentlich nur einer den Knopf gedrückt hat?Und wer würde die kosten übernehmen?

Antwort
von Chris1110, 50

Es is halt so dass wir ihnen alles erzählt hätten wir wäre ganz normal rein um unsere sachen abzustellen mehr nicht aber wir wollen es ja sagen weil es später eh rauskommen würden...

Antwort
von LovelyShiba, 94

Die Polizei würde so oder so bemerken, dass ihr gelogen habt. Möglicherweise gilt dabei das Jugendstrafrecht. Aber trotzdem ist es besser die Wahrheit zu sagen.

Kommentar von FachMoralAnwalt ,

Warum sollte sie das bemerken? An den Fragesteller:  Ihr müsst bei der Polizei keine Angaben zum Sachverhalt machen.

Nur eure Personalien müsst ihr angeben. Zum Vorwurf dürft ihr immer schweigen. Dieses schweigen darf euch nicht als Schuldeingeständnis ausgelegt werden.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 37

Das ist ne Straftat. Missbrauch von Notrufen (§ 145 StGB).

Dazu dürftet ihr noch die Kosten für den Polizeieinsatz tragen. 

Ich bin sicher, dass die Polizei rauskriegt, wer es gemacht hat. 

Wisst ihr eigentlich, was bei solch einem Alarm passiert? Amok heisst immer höchste Lebensgefahr. Die Polizei fährt sofort alles auf, was sich im Umkreis befindet. Und wozu das alles? Weil sich ein paar Deppen einen Spass machen. 

Seid stolz auf eure "Leistung".

Kommentar von cool22123 ,

ich glaube die haben das nicht mit Absicht gemacht

Kommentar von Benjamin999 ,

Auch wenn diese Antwort alt ist: Wie wollen sie unbeabsichtigt ein 3-mm-Glas durchhauen und auch den Knopf noch drücken.
Vor ein paar Monaten war in meinem Nachbarort in der Schule auch der Amokalarm ausgelöst worden von einem Schüler- auch aus versehen natürlich. Seine Aussage war, dass er einen Radiergummi durch das Klassenzimmer geworfen habe und er dann den Alarm ausgelöst hat.
Hier einige Beweise dass er lügt:

1. Im Klassenzimmer selber befindet sich nie ein Amok-Knopf, genau aus solchen Gründen, sondern nur auf den Gängen.
2. Nichtmal wenn der Radiergummi aus Stein gewesen wäre hätte er es geschafft den Alarm auszulösen (3-mm-Glasscheibe, Knopf)
3. Nichtmal wenn er genau davor gestanden hätte, hätte er es mit einem Radiergummi geschafft, erst die Scheibe einzuschlagen und im selben Wurf noch den Knopf TIEF reinzudrücken.

Und was sagen uns diese Informationen?
Er lügt und MUSS ZWINGEND den Alarm bewusst und mit voller Absicht betätigt haben.

Aus versehen kann man wohl kaum 3mm dickes Glas zerbrechen und einen Knopf wo dran steht "Knopf tief Drücken", tief zu drücken.

Antwort
von GakuneDani, 60

Sag einfach was Passiert ist... Niemand wird böse auf "deinen Freund" sein.

Kommentar von kleinewanduhr ,

GakuneDani, Was? Niemand wird böse sein?
Bei missbräuchlicher Nutzung mit nachfolgenden Polizeieinsatz? Ab wann ist man nochmal strafmündig?

Kommentar von Benjamin999 ,

Wie bitte? Hast du überhaupt eine Vorstellung was bei einem Amokalarm passiert? Die Polizei von einem Umkreis von 25km kommt, SEK kommt vorbei, etliche Krankenwägen und Notärzte, Rettungshelikopter, etc.

Die Kosten dafür gehen auf die 7-stelligen Zahlen zu!

Er drückt mit Absicht darauf und es wird niemand böse sein? Alter!

Antwort
von healey, 49

Ja, ab dem 14. Lebensjahr kann man für ne Falschaussage bestraft werden, denn ab 14 bisste Strafmündig. Macht sich gar net gut in eurem Lebenslauf wenn ihr Vorbestraft seit. Bitte in Zukunft erst mal das Hirn einschalten bevor ihr irgendeinen Blödsinn macht ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten