Frage von luca1401, 78

Polizei als Druckmittel?

Ist es möglich das wenn man Geld zurückhaben will zu Polizei zu gehen und denen die Situation erklären sodass einer von denen den Typ der es mir schuldet anruft und ihm droht ohne das eine Anzeige dabei geschrieben wird oder ohne das es meine Eltern mitbekommen weil ich noch nicht volljährig bin. Also ob Polizei dann automatisch meinen Eltern bescheid gibt? Und machen die sowas überhaupt oder dürfen die das? Ich will nicht das es meine Eltern rauskriegen oder irgendwer sonst weil es mir peinlich ist.

Antwort
von Cocoaffe, 43

Ohne deine Eltern geht bei der Polizei vermutlich garnichts wenn du unter 18 bist... Es ist aber auch so schwer bei verliehenem Geld etwas zurück zu bekommen, denn du hast ja keinen Schriftlichen Vertrag oder sonstiges ausgehandelt...

Antwort
von Messkreisfehler, 46

Nein, die Polizei ist kein Geldeintreiber.

Und um eine Anzeige bzw einen Strafantrag zu stellen musst Du volljährig sein, deine Eltern würden also zwangsläufig etwas mitbekommen.

Antwort
von Biberchen, 37

mach es hier: https://www.test.de/Geld-einfordern-So-mahnen-Sie-richtig-1762388-0/

Antwort
von Rockuser, 37

Weihe deine Eltern ein, und lass die das klären.

Das ist die vernünftigste Lösung.

Antwort
von kevin1905, 14

Die Polizei hat mit zivilrechtlichen Forderungen nichts zu tun.

Kommentar von luca1401 ,

Wer macht das dann nur Anwalt?

Kommentar von kevin1905 ,

Du kannst die Forderung außergerichtlich, im gerichtlichen Mahnverfahren oder im Rahmen einer Zivilklage betreiben.

Ob du dir dazu die Hilfe eines Rechtsanwalts nimmst, ist dein Bier.

Antwort
von Appelmus, 27

Warum sollte die Polizei ohne Vorliegen einer Anzeige jemandem drohen? Nicht einmal mit Anzeige "droht" die Polizei, sondern nimmt erst einmal den Fall auf und untersucht ihn.

Antwort
von Merzifan, 30

Nein.

Zivilrechtliche Angelegenheit, die nicht  Sache der Polizei ist.

Antwort
von lordy20, 46

Ohne Anzeige werden die das in der Regel nicht machen.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Selbst mit Anzeige treibt die Polizei kein Geld ein. Eine Strafanzeige beinhaltet nur den strafrechtlichen Part. Das Geld zurückzufordern ist aber Zivilrecht.

Kommentar von lordy20 ,

Richtig, aber man könnte eine Anzeige wegen Betruges - falls einer vorliegen könnte - stellen.

Aber wie du schon sagtest, ist Geldeintreiben nicht Sache der Polizei.

Kommentar von luca1401 ,

Anscheinend ist diese Person wegen Staatsbetrug vorbestraft was ich nicht wusste

Antwort
von Nikita1839, 23

Wenn das Verleihen des Geldes nicht schriftlich festgehalten wurde, kann man da eh nix machen. Kann ja jeder kommen und sagen, dass im Person ABC 150€ schuldet.
Und wenn derjenige das weis, lässt er sich nicht drohen

Kommentar von luca1401 ,

Zählt ein WhatsApp Chat als Beweis

Kommentar von kayo1548 ,

Unter Umständen; aber auch dann ist es ersmal ein zivilrechtliches Problem.

Damit hat die Polizei nichts zu tun

Antwort
von armabergesund, 18

dazu gibt es Eltern, die helfen Dir auch, wenn es Ärger gibt...

um wieviel Geld handelt es sich überhaupt?

Kommentar von luca1401 ,

300

Kommentar von armabergesund ,

na darauf würde ich auch nicht verzichten, fällt ja nicht einmal mehr in den Taschengeldparagraphen, als geringfügig. Ich schätze, Deine Oldies werden das sowieso rausbekpmmen, dann schon lieber jetzt, als später...

Kommentar von luca1401 ,

ich bin 17 rausbekommen würden sie es nicht aber es ist mir sehr peinlich und wenn die es wissen weis es wieder das ganze Dorf in meinem Fall und das ist mir noch peinlicher aber ich werde es irgendwie mit ihnen klären müssen Du hast recht Vielen Dank

Kommentar von armabergesund ,

was muss dir peinlich sein, wenn Du jemanden kurzfristig aus der Patsche hilfst, und der jenige sein Versprechen nicht hält??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community