Frage von domeex, 31

Politisches Kunstwerk?

Moin! Ich muss für meine Aufnahmeprüfung in der Uni ein Essay über ein politisches Kunstwerk schreiben. Ich habe zwei zur Auswahl, nur bei meiner zweiten Wahl bin ich mir unsicher, ob es überhaupt ein Kunstwerk ist. "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" ist zwar ein Denkmal, welches in Berlin steht, aber gleichzeitig müsste es doch auch ein Kunstwerk sein, oder?

Das wäre nämlich ziemlich praktisch, da ich nächste Woche sogar dort hinfahren werde. LG :)

Antwort
von Saragoza, 17

Ja sicher, dieses "Denkjmal" soll tatsächlich ein "kontroverses" Kunstwerk sein, wo ist das Problem, (damit?)

Kommentar von domeex ,

Nirgends steht, dass es ein Problem gibt. Ich war mir nur nicht sicher, ob es auch ein Kunstwerk ist. ;)

Kommentar von Saragoza ,

Nun ja, es gibt schon ein "kleines Problem" damit, weil es manche Kunstschaffenden und andere Fach-leuten nicht recht anerkennen, da es beinahe, ebenso gewaltig monumenatl / monströs daherkommt, wie das Thema, gegen das es "eigentlich" gerichtet ist

Antwort
von purushajan, 19

Peter Eisenmann ist Architekt. Da das Denkmal aber keine Behausung darstellt, könnte man es auch als großangelegte Skulptur oder als Landart bezeichnen. Und er hatte auch eine Ausstellung im Museum für angewandte Kunst in Wien, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Eisenman#Ausstellungen

Wenn du in Berlin durch das Werk der "angewandten Kunst" wanderst, kannst du deine persönlichen Eindrücke und Gefühle beschreiben, die dieses Kunstwerk in dir auslöst.

Kommentar von domeex ,

Vielen Dank. Das habe ich auch vor. Es ist nämlich ziemlich praktisch, wenn ich dort war, weil ich dann Eindrücke aufschreiben kann. Meine andere Idee wäre "My country is tis of thee" von Kienholz. Da kann ich zwar auch jede Menge beschreiben, aber der Bezug ist bei dem Denkmal deutlich höher, da ich es mir selbst anschauen durfte.

Kommentar von purushajan ,

beim begehen kannst du auch beschreiben, wie die unterschiedliche bodenhöhe auf dich wirkt. ich habe gehört, dass sich die menschen dadurch verunsichert fühlen, eben so ähnlich wie in einem kz.  wir sind ja gewohnt, dass betonboden völlig waagrecht verläuft, und hier ist der boden absichtlich wellig und unregelmäßig. ich war allerdings selber noch nicht dort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community