Frage von aless133, 27

Politische Mehrheiten?

Ich schreibe morgen eine Politik Arbeit und ich weiß nicht was einenAbsoulute Mehrheit ist kann mir das jemand bitte schnell erklären und ein vor und nachteil nennen

Antwort
von SunKing33, 3

Eine Mehrheit ist absolut, wenn mehr als 50% der Stimmberechtigten zustimmen.

Beispiel: eine Schule mit 1000 Schülern wählt einen Schulsprecher. Es besteht Wahlpflicht für alle Schüler. Gewählt wird ein Kandidat mit absoluter Mehrheit.

Kandidat A erhält 450 Stimmen (45%), Kandidat B erhält 350 Stimmen (35%) und Kandidat C erhält 200 Stimmen (20%).

Kein Kandidat erhält die absolute Mehrheit, da keiner der Kandidaten die erforderlichen 501 Stimme erreicht hat. Zwar hat Kandidat A die Mehrheit der Stimmen, aber es handelt sich nur um eine relative Mehrheit gegenüber den anderen Kandidaten. Die Folge ist eine zweite Abstimmung zwischen den Kandidaten A und B.

Bei der zweiten Abstimmung fehlen 100 Schüler wegen Krankheit. Kandidat A erhält 451 Simmen (50,1%), Kandidat B erhält 449 Stimmen (49,9%).

Kandidat A hat zwar mehr als 50% der angegebenen Stimmen erhalten, verfehlt aber dennoch die absolute Mehrheit (501 Stimmen), die sich auf die Anzahl der Stimmberechtigten (1000 Schüler) bezieht. Ein dritter Wahlgang ist erforderlich.

Bei der dritten Abstimmung, an der wieder alle 1000 Schüler teilnehmen, erhält Kandidat A 460 Stimmen (46%) und Kandidat B 540 Stimmen (54%) Kandidat B ist im dritten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum Schulsprecher gewählt.

Alles klar?

Antwort
von zehnvorzwei, 7

Hei, aless133, die absolute Mehrheit ist erreicht mit einer Stimme mehr als die Hälfte - Gegensatz: Relative Mehrheit, bei der zwar die meisten, aber nicht die Hälfte der Stimmen erreicht ist. Die absolute Mehrheit braucht man z. B. normalerweise, um in Deutschland (Bundestag, Landtage) eine Regierung zu bilden und Gesetze zu Verabschieden. Und so. Grüße!

Antwort
von archibaldesel, 3

50% plus eine Stimme.

Der Vorteil ist, dass man alleine regieren kann. Nachteile gibt es nicht. Höchstens dass man für einige Gesetzesänderungen eine 2/3 Mehrheit gebraucht. Dafür reicht die Absolute Mehrheit dann nicht aus.

Antwort
von Jersinia, 11

Abstimmungsmehrheit, die mehr als die Hälfte aller abgegebenen Stimmen (mind. 50 % plus 1 Stimme) umfasst.

Antwort
von TUrabbIT, 3

Es gibt relative und absolute Mehrheit,
absolute Mehrheit ist wenn die Partei mehr Stimmen hat als alle anderen zusammen (Partei A: >50%, Rest zusammen: <50%), relative Mehrheit ist,
wenn die Partei von allen Parteien die meisten Stimmen erhalten hat. (Bsp. A: 40%  B: 10%  C: 20%  D: 15%  E:15%). 

Beispiel: in einer Gruppe sind

5 Informatiker und 4 Pädagogen sind, sind die Informatiker die Absoluten Mehrheit.

3 Informatiker, 1 Ingenieur, 2 Pädagogen und 1 Uhrmacher sind, sind die Informatiker die relativen Mehrheit


Vorteil:

Absolut: Bestimmend und nicht auf Partner angewiesen
Relativ: Zusammenarbeit kann Position verstärken und Abweichler ausgleichen

Nachteil:
Absolut: ??
Relativ: Zusammenarbeit mit anderen ggf. erforderlich.

Antwort
von RichardSharpe, 11
Kommentar von Cr33p ,

Merk dir die Seite bpb.de für das Fach Politik! Hier ist alles erklärt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten