Frage von chantellee, 346

Politik Frage, SPD und Die Linke// SOZIALISMUS?

Hallo Leute, undzwar ist mir genau nicht klar ob die linke eine sozialistische oder kommunistische Partei ist.. Und genauso wie SPD? Mir ist nicht genau die politische Strömung der beiden Parteien klar geworden. Aber auch nicht so genau was der unterschied zwischen Kommunismus und Sozialismus ist :/. Ich verstehe Politik nicht so ganz ^^' wäre also super, wenn ihr mir die Strömung der SPD und der Linken einmal sagen könnten und mir den unterschied zwischen Sozialismus und Kommunismus klar machen könntet. Vielen vielen dank :)

Antwort
von HanfPflanze, 259

Die Linke versteht sich als sozialistische Partei mit der gesellschaftlichen Zielsetzung eines demokratischen Sozialismus. Sie formuliert aufgrund der Gesellschaftsanalyse soziale Ideen neu und trägt diese in die soziale Auseinandersetzung, die alternative Positionen zum Kapitalismus mit einer sozialistischen Zukunftsidee verbindet.

Für Rosa Luxemburg endet Gleichheit ohne Freiheit in Unterdrückung, und Freiheit ohne Gleichheit führt zu Ausbeutung. Wir streben eine sozialistische Gesellschaft an, in der jeder Mensch in Freiheit sein Leben selbst bestimmen und es im Zusammenleben in einer solidarischen Gesellschaft verwirklichen kann.

Die Überwindung der Dominanz kapitalistischen Eigentums in der Wirtschaft und ein sozialer Rechtsstaat sind dafür die wichtigsten Grundlagen. Alle Menschen sollen am Reichtum teilhaben können. Der sozial gleiche Zugang jedes Menschen zu den Bedingungen eines freien Lebens und die Demokratisierung aller Lebensbereiche gehören zusammen. Sozialismus und Demokratie sind untrennbar. Wir wollen eine andere Art von wirtschaftlicher Entwicklung und wissenschaftlich-technischem Fortschritt, um die natürliche Umwelt zu bewahren und den nachfolgenden Generationen eine verbesserte Welt zu hinterlassen. Wir wollen, dass Rechtsstaat und Sozialstaat eine Einheit bilden, und streiten für eine weltweite Ordnung, die durch Frieden, Solidarität und Gerechtigkeit geprägt ist. (...)

DIE LINKE kämpft in einem großen transformatorischen Prozess gesellschaftlicher Umgestaltung für den demokratischen Sozialismus des 21. Jahrhunderts. Dieser Prozess wird von vielen kleinen und großen Reformschritten, von Brüchen und Umwälzungen mit revolutionärer Tiefe gekennzeichnet sein. Demokratischer Sozialismus ist immer auch eine demokratische Bewegung zur Befreiung der Menschen von jeglichen Unterdrückungsverhältnissen. (Quelle: Die-Linke.de)

Die SPD bekennt sich in ihrer Grundsatzprogrammatik zwar auch zum demokratischen Sozialismus, der aber inhaltlich spätestens seit Verabschiedung des Godesberger Programms keine Rolle mehr spielt. Lediglich die Jusos verstehen sich als „sozialistischer, feministischer und internationalistischer Richtungsverband“ innerhalb der SPD.

Das Ziel jungsozialistischer Politik ist der demokratische Sozialismus. Im Kapitalismus kann es ein Leben in Freiheit und Gleichheit nicht geben, da der Kapitalismus immer wieder soziale Ungleichheit produziert. Es ist ein System, das auf Konkurrenz angelegt ist. Konkurrenz kennt nur Gewinner oder Verlierer.

Der demokratische Sozialismus ist eine Vision, die unser tägliches politisches Handeln bestimmt. Wir können aus den heutigen Verhältnissen nicht im Detail beschreiben, wie eine Gesellschaftsordnung jenseits des Kapitalismus auszusehen hat. Die herrschenden Verhältnisse formen nicht nur die Bedingungen, unter denen wir leben, sondern auch Vorstellungswelten. (...)

Wir wissen, dass der Kapitalismus gegenwärtig ein freies und selbstbestimmtes Leben für alle nicht möglich macht. Konkurrenz von Menschen und Staaten, eine zunehmende soziale Polarisierung, das Patriarchat, Diskriminierung, Rechtsextremismus: viele gesellschaftliche Realitäten, gegen die es jeden Tag wieder lohnt aufzustehen und dafür zu kämpfen, dass es irgendwann anders wird. (Quelle: Jusos.de)

Was der Unterschied zwischen Sozialismus und Kommunismus ist, hat Gregor Gysi unten im Video ganz gut erklärt. 

Antwort
von alashatt, 184

Zwischen Sozialismus und Kommunismus zu unterscheiden, macht, zumindest aus marxistischer Perspektive, keinen Sinn. Allerhöchstens könnte man mit "Sozialismus" darauf aufmerksam machen, dass man sich in einer Übergangsphase zum "Kommunismus", d.h. den entwickelten Kommunismus ohne Klassen und Staat, befindet. Die Abgrenzung entstand erst Ende des 19. Jahrhunderts, bei Marx und Engels sind die Begriffe austauschbar.

Dennoch ist es in unserer Gesellschaft nicht unüblich, dass man Begriffe sehr willkürlich verwendet. Kommunismus ist nun für die "harten" Bewegungen reserviert, die sich explizit als marxistisch einstufen. Als sozialistisch werden schon staatliche Eingriffe ins Marktgeschehen bezeichnet, um "soziale Gerechtigkeit" zu garantieren. Die nordischen Länder gelten da z.B. oft als Vorreiter. Wenn du mich fragst, ist das Blödsinn - hier legt sich jeder selbst aus, was man schon als sozialistisch bezeichnen kann und was nicht.

Die Linke schreibt sich den sogenannten "demokratischen Sozialismus" auf die Fahne, was sie als "soziale Gerechtigkeit", wie sie im "Realsozalismus" angestrebt wurde, mit "Demokratie" proklamiert. Im Endeffekt ist Die Linke eine sozialdemokratische Partei. Alle Befürchtungen, sie würden eine DDR 2.0 aufbauen, wenn sie an die Macht käme, sind nicht ernst zu nehmen und naiv.

Die SPD ist auch zumindest formal eine sozialdemokratische Partei. Dass sie teilweise Gesetze beschließt, die im Widerspruch zu ihren Idealen stehen, ist der Natur des kapitalistischen Staates geschuldet. Eine sozialdemokratische Regierung, die ihre Wahlversprechen nicht hält, ist nicht neu in der Geschichte, sondern so sicher wie ein Naturgesetz.

Antwort
von surfenohneende, 151

Linke ist demokratisch sozialistisch ... eigendlich inzwischen fast Sozial-Demokratisch , was früher mal SPD war 

SPD war früher mal Sozial-Demokratisch, mittlerweile schlecher abklatsch aus CDU/CSU + FDP

Kommunistische Parteien: DKP ( ex-KPD), MLPD

Aber auch nicht so genau was der unterschied zwischen Kommunismus und Sozialismus ist :/.

Da hilft wikipedia

oder http://www.marxistische-bibliothek.de/unterschied-zwischen-sozialismus-und-kommu...

und theoretischer Kommunismus ver-kollektiviert noch viel mehr als sozialimus

Antwort
von Centario, 134

Hi, der Kommunismus steht in der Skala höher als der Sozialismus. Beide Gesellschaftsformen wollen die Ablösung des Kapitalismus. Das Ziel ist die Beendigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Der Kommunismus fordert die Abschaffung des Geldes. Jeder soll sich sich nach seinen Erfordernissen versorgen können, ohne sich zu bereichern. Die Gesllschaftsformen sind in ihrer Definition als human zu verstehen. Die Begründer der Theorie sind Karl Marx und Friedrich Engels. Sie haben den Kapitalismus in England in der schlechtesten Form als Ausgang für ihre Studien genommen. Ist jetzt nur ein kleiner Umriß, es ist dazu viel Literatur von den beiden geschrieben worden. fG


Antwort
von robbenkk, 103

Das sind alles keine Sozialisten in meinen Augen . Wenn Sozialismus funktioniert dann nicht in einer Demokratie vielleicht in einem Einparteinsystem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community