Frage von kurzerphilosoph, 139

Pokemon Go - sind Kritiken, Ausraster und Verurteilungen gegen diejenigen, die Spass daran haben, sozial gerechtfertigt?

Beispiele aus diversen Foren:

"End of mankind" "Peak of human's stupidity" ,,Sch***dreck" ,,Wer kein Leben hat..." "Ein Armutszeugnis..."

Eure Meinung bitte ;)

Antwort
von Andrastor, 78

Etwas das Spaß machen soll und offensichtlich Spaß macht hat sein Ziel erreicht.

Wer Spaß an etwas hat und damit weder sich noch andere belästigt oder schädigt, hat keinerlei Grund sich dieses Vergnügens rechtfertigen zu müssen.

Wer damit nicht klarkommt, sollte seinen reichlich engstirnigen Horizont erweitern und ein wenig Toleranz lernen. Wird ja keiner gezwungen mitzumachen.

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Warum müssen einige Menschen meinen, ihr eigenes Spaßempfinden sei gerechtfertigt, die der anderen aber nicht?

Kommentar von Andrastor ,

Weil Menschen schon immer Urteile und vor allem Vorurteile gefällt haben. Vorurteile waren in der Urzeit wichtig um schnelle Entscheidungen treffen zu können, die oftmals zwischen Leben und Tod entschieden haben.

Heute kommen wir nicht mehr in solche Situationen, aber der Instinkt ist erhalten geblieben. Die Menschen treffen Vorurteile und anstatt darüber nachzudenken, verlassen sie sich darauf und bilden sich ihre Meinung auf dem Gefühl des Vorurteils.

Daher kommt auch das Urteil was als "Spaß" von Wert sei und was nicht.

Antwort
von SuzuHinami, 70

Kritik ist meidt Sozial Gerechtfertigt , solange sie Konstruktiv ist.

Viele der Menschen die sich beschweren, wissen selbst nicht genau weshalb sie das tun. Ich denke Pokemon Go ist kein Zeugnis von irgendetwas, es zeigt auch keine verblödete Generation und die Unfälle verdeutlichen nur was auch vorher schon vorhanden war.

Ich spiele Pokemon Go selbst seid gestern und habe viele Jungs und Mädels gesehen die während sie gehen auf ihr Handy starren. Das war aber auch schon vorher ein Problem das nun nur deutlich mehr hervorgehoben wird.
Dabei ist es garnicht nötig, schließlich vibriert das Handy ja sobald ein Pokemon erscheint. Bleib kurz stehen, fange es und laufe weiter.

Ich habe Pokemon schon als kleines Kind gespielt, ich gehöre zu garkeiner "verblödeten Generation" sondern zu der mit super Kindheit. Ich habe ein tolles soziales Umfeld und bin 3-4 Mal die Woche im Reitstall.

Pokemon Go ist nur ein neuer Grund der aufgegriffen wird um sich über die vorhandenen Probleme anders aufzuregen.

Es ist nur eine App und das vergessen die Leute.

Lg

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Kann es auch mit einer Angst vor neuen Veränderungen oder Neueinführungen verbunden sein?

Kommentar von ichfragemich16 ,

"Neu"macht Angst, es verunsichert. Zumindest ist es unbequem, sich damit auseinanderzusetzen. Der Zusammenhang von Angst als Selbstschutz, und Vorurteilen ist spannend.

Antwort
von ichfragemich16, 102

Sozial gerechtfertigt sind sie auf jeden Fall, nur die Wortwahl nicht in jedem Fall.

Sozial gerechtfertigt, weil es die Allgemeinheit etwas angeht und Auswirkungen von ihr mitgetragen werden müssen.

Bsp.: Die Kosten,die  durch Unfälle entstehen, sind seit Pokemon Go explodiert. Krankenkassen und KFZ Versicherer sind nicht amüsiert. Eltern freuen sich, dass ihre Kinder endlich vom PC weg sind und an der frischen Luft unterwegs sind.Das ist gesund :)

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Ist nicht jedes Individuum verantwortlich für seine Taten gegenüber der Allgemeinheit?

Verkehrsunfälle zu verursachen, weil man in einem Moment auf den Smartphone schaut, und einen Fahrradfahrer umzufahren, während man Auto fährt und in Whatsapp chattet, ist es prinzipiell nicht das gleiche? Warum wird dann nicht über Whatsapp aufgeregt? Whatsapp und Pokemon Go sind immerhin beide in ihrer Natur als App und Zerstörungspotenzial ähnlich.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Da kann ich dir grundsätzlich nicht widersprechen.

Frage: Wer regt sich darüber auf? Ich denke es ist eine Frage der Generationen verbunden mit Unwissenheit.

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Wenn es eine Frage der Generation ist, und somit zeitlicher Natur, so ist Pokemon viel älter als Whatsapp. Doch allgemein werden Chatprogramme heutzutage von jeder Generation verwendet, genauso wie Facebook, Twitter etc. Wird hier somit eine Korrelation zwischen Spaß und Nutzen hergestellt?

Kommentar von ichfragemich16 ,

Nein, sondern eine zwischen Spaß haben und Spaß gönnen können/wollen.

Es hat nichts mit der Zeit oder dem zeitlichen Erscheinen von etwas zu tun.

Die Generation, die das Handy "verteufelt" hat, geht heute virtuos mit ihrem Android um.

Es ist die Haltung, die dahinter steht." Ist neu,macht mir Angst,braucht kein Mensch, gibt Sinnvolleres, kostet Geld.Ich hatte früher nur ein Paar Schuhe und Spaß, na ja

Antwort
von anniegirl80, 23

Meines Erachtens ist Kritik immer berechtigt.

Ausraster und Verurteilungen dagegen nicht, denn auf diese Weise hält man sich für etwas Besseres bzw. man hat seine Emotionen nicht im Griff.

Antwort
von KyosanNeko, 80

Ob das gerechtfertigt ist muss jeder selbst wissen. Meine Meinung : ich weiß nicht, warum andere Leute sich darüber aufregen, dass sie Spaß haben. Vielleicht haben sie nur das Bedürfnis, sich überlegen zu fühlen? Ich sehe nämlich nicht, warum es einen besseren und schlechteren weg geben sollte, sich die Freizeit zu vertreiben.

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Es gibt Argumente seitens der Gegner wie:

,,Es hungern viele Menschen, während ihr da draußen herumläuft und virtuelel Viecher sammelt. Gibt es auf der Welt nichts wichtigeres!?"

Darf man deshalb den Spass anderer Leute kritisieren? Ist dieser Vergleich überhaupt angemessen?

Kommentar von KyosanNeko ,

Diese Aussage kann man aber auch auf alles andere beziehen, ich weiß wirklich nicht wo der Unterschied ist, ob ich TV schaue,  auf gutefrage.net irgendwelchen Stuss von mir gebe, lese, oder eben Pokemon GO spiele. Solange ich nichts wirkliches gegen die probleme auf der Welt tue, ist es denn Hungernden ,denke ich, egal, wie ich nun weggucke.

Kommentar von ichfragemich16 ,

"Es hungern viele Menschen..." ist ein Argument einer Generation an die nächste oder übernächste, die oft nichts weiter meint, als:Zu meiner Zeit gab es sowas nicht.Zu meiner Zeit musste ich hart arbeiten in dem Alter, indem die heutige Jugend....".

Es ist ein Ausdruck der Verbiesterung und des nicht gönnen wollens.

Antwort
von yy221, 139

Pokemon gibt es schon immer und es wurde schon immer gehypt, wenn eine neue Edition raus kam. Jetzt ist es halt für's Smartphone, da müssen sich die  "nicht spielenden" damit abfinden.

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Nur waren die Reaktionen nie so heftig wie bisher. Woran kann das liegen?

Kommentar von yy221 ,

Weil die meisten Menschen denken, dass die Pokemon GO Spieler nur auf ihr Smartphone schauen und somit den Verkehr usw. gefährden.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Leider kenne ich Personen, die während des Autofahrens, nicht als Beifahrer, Pokemons sammeln. Ich finde, das ist ein Aspekt, der eine neue Dimension ausmacht. Das das asozial ist, bezogen auf kurzerPhilosophs Frage, wird wohl keiner bestreiten, oder? Das ist natürlich ein Gutes Argument der Gegner.

Antwort
von Omnivore11, 16

Natürlich ist das gerechtfertigt. Weil alle Kinder diesem Unsinn hinterherrennen und ihre persönlichen Daten Preis geben. Die kennen nicht den Hintergrund. Solche Spiele haben NICHT das Ziel die Menschen zu unterhalten, sondern DATEN zusammeln: Bewegungsprofile, usw.

Fragt sich hier also was wohl eher sozial gerechtfertigt ist: Diese Datenkrake oder die, die diesen Unfug kritisieren?!

Antwort
von Naturmacht, 65

Nein, gerechtfertigt ist das nicht. Kritik an der App ist natürlich okay, aber die Spieler zu verurteilen ist sinnlos und lächerlich. Jeder verbringt seine Freizeit so, wie er will. Aber über so was brauchst du dich gar nicht aufzuregen. Das sind dumme Vorurteile, mehr nicht.

Ich kann witzigerweise sogar beweisen, dass ich auch als Pokemonspieler ein echtes Leben habe: Ich hab einen Job, ich unterstütze meine Familie, ich treffe mich mit Freunden (von denen die wenigsten selber Pokemon spielen) und und und. So was prallt an mir also schon mal komplett ab^^

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Es ist eigentlich selbstverständliches Wissen, dass man nicht alle in einem Topf schmeißen kann und es sicher Pokemon-Go-Spieler gibt, die nicht ,,no life"-Menschen sind.

Wird dann in Wirklichkeit über etwas anderes aufgeregt? Kann es sich um Neid handeln?

Kommentar von Naturmacht ,

So ein Verhalten kann sehr viele verschiedene Gründe haben. Es könnte beispielsweise auch sein, dass der andere gerade wegen irgendetwas wütend ist und das dann einfach mit irgendeiner Kleinigkeit an dir auslässt. Hatte ich schon mal mit meinem Vater. Er hatte gerade mit meiner Mutter über irgendwas diskutiert und ich hab ihm einen Rat gegeben. Da faucht er mich an, ich könne mir meine Besserwisserei sonst wo hin stecken. Und nein, ich hab sachlich und nicht genauso aggressiv geantwortet^^ (Ich arbeite in der Stadtverwaltung, da muss man so was sowieso können. Das ist ohnehin Teil meines Charakters XD)

Antwort
von MinusLmilchkuh, 74

Zumindest kommen die User dadurch auf die Straße und setzen sich mit ihrer Umwelt auseinander. Mit Speck fängt Niantic Mäuse und nicht mit Kaviar und Jakobsmuscheln.

Wenn Pokemongo der einzige Weg ist, die "verblödete Generation" teilweise in die Gesellschaft zu rehabilitieren, warum sollte man diesen dann nicht nutzen?

Kommentar von kurzerphilosoph ,

Genau weil es der einzige Weg ist, kritisieren sie die ,,Verblödung der Gesellschaft". Wie ist aber diese Kritik zu bewerkstelligen, wenn sie keinen Gegenvorschlag zur Verbesserung der Bildung bringen?

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Weil es gefühlt 10.000 Male leichter ist, über etwas zu lamentieren als etwas zu ändern.

Antwort
von Ahzmandius, 7

Na ja ein Punkt kann sein, dass die Leute jetzt noch viel mehr an das Handy gebunden sind, als sie es ohne hin schon waren.

Antwort
von RheumaBaer, 30

Ich muss da immer an einen Bericht denken,als "Die Leiden des jungen Werthers" von Goethe erschienen,kleideten sich einige junge Männer nach Art der Hauptfigur und es sei auch zu Selbstmorden gekommen.
Das Buch gehört verboten!! Verdirbt die Jugend!! Hieß es..
Nur heute wird multimedial herumgepöbelt,der Ton immer stuhlgangartiger. Ja,es wird ärgerliches und Unfälle geben,weil das immer passiert,wenn eine große Zahl Menschen plötzlich solche Interessen hat. Skifahrern,Skateboard,Headbanging.. Meine Generation sollte dank Walkman usw.längst desorientiert und taub wie ein Pfosten durch die Notaufnahmen geistern.. Ääh. Nein.
Es piept nicht mal im Ohr. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community