Frage von stronglove13, 70

Pochender Zahn?

Ich hab seit einiger Zeit durchgehend ein pochen im Zahn. Es zieht nur leicht und schmerzt somit NOCH nicht schlimm. Könnte das schon eine Zahnwurzelentzündung sein oder ist es eher Karies bedingt ? Oder nichts davon ? 😅 Geh zwar morgen zum Zahnarzt , aber eine Vermutung wäre auch heute schon nicht schlecht . 

Danke , LG

Antwort
von oppenriederhaus, 28

Also, wenn der Zahn pocht, könnte es ein Zeichen dafür sein, dass der Zahnnerv im Absterben begriffen ist.

Test : schmerzt der Zahn auf warme Speisen oder warmes Wasser , ist es der Nerv.

Gegenprobe : schmerzt der Zahn auf kalt - dann ist der Nerv intakt.

Wie auch immer - Du kommst um den Zahnarztbesuch nicht rum.

Antwort
von Hooks, 44

Karies pocht nicht.

Durch das Beißen im Schlaf oder in Ruhe wird die Blutzufuhr zur Zahnwurzel gemindert oder abgeriegelt. Vielleicht kannst mit viel Magnesium noch was retten, das entspannt die Muskulatur beim Ruhen. Nachmittags nochmal eine Kapsel, morgens auch, evtl. noch mittags, probiere es aus!

Antwort
von tigerlill, 46

Ab zum Zahnarzt bevor das große Drama kommt

Kommentar von Hooks ,

Der tut da auch nichts, außer den Nerv abtöten. Ich wurde versuchen, die Entzündung zu stoppen.

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

bis du Zahnarzt, aus dem dental Bereich oder kieferchirurg? vor allem das ´´ ich würde versuchen´´ klingt eher nach dr. schaunwama

Kommentar von Hooks ,

Ich bin kein Zahnarzt, aber ich kenne die Praxis sehr gut vom Sitz aus. Habe 4 tote Zähne mit vorherigen Entzündungen mit allerlei Herumgedoktere daran, alles recht schmerzhaft, auch mehrere Nähte von außen nach Wurzelfüllungen..

Den Tip mit dem Magnesium habe ich leider erst danach bekommen, von meiner jetzigen Zahnärztin. Schade, das ist so einfach und billig und schmerzlos.

Leider hat mir ein Zahnarzt einen Zahn getötet, als ich kaum Schmerzen hatte, nur vorbeugend im Urlaub ging, weil da jemand auf meine zwei Kleinen aufpassen konnte. Damals dachre ich aich, gehe rechtzeitig. Bevor ich richtig denken konnte, war der Zahn tot. Und dann war es doch der daneben, der später erst richtig Ärger gemacht hat.

Deshalb schreibe ich, nicht unbedingt direkt zum Zahnarzt, erstmal ein paar Tage Magnesium versuchen.

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

ähmm okay.... aber wo ist das Problem deinen Magnesium tip zu beherzigen aber trotzdem regelmässig zur Prophylaxe zu gehen bzw bei akut auftretenden schmerzen den Zahnarzt aufzusuchen...

wie gesagt je eher man zum Zahnarzt geht umso weniger hat man zu befürchten... je eher ich das loch im dach zu mache umso weniger schaden muss ich beheben...

Kommentar von Hooks ,

Stimmt.

Aber einige Tage Magnesium bringt schon was bei 400-800 mg / Tag, und ich wollte eigentlich davor warnen, so etwas unwiderrufliches machen zu lassen. Und um sicher zu gehen, eben ein paar Tage abzuwarten unter Mg. Bei uns muß man eh ein paar Wochen warten, bis man drankommt, als Schmerzpatient zumindest einige Tage.

Ich selbst gehe 1-2x im Jahr hin zur Kontrolle, da ist das Kariesproblem nicht das Ding.

Übrigens soll sich Karies mittels Xylit austrocknen lassen. Ich mußte auch nicht mehr gebohrt werden, seit ich mit Xylit putze.

Antwort
von ProfDrPrivDoz, 33

Hast du keine Krankenversicherung oder was hält dich vom Besuch beim Zahnarzt ab? Wenn Ihr immer so Paranoia vorm Zahnarzt habt dann wartet doch nicht bis euch die Kauleisten abfaulen und man euch aufwendig das Esszimmer renovieren muss sondern geht zur Prophylaxe mehr kann ich da nicht sagen...

Kommentar von stronglove13 ,

Ich geh morgen , aber lassen wir's.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten