Frage von theduffy, 40

Plötzliche angst vor der dunkelheit?

Hallo! Ich hoffe echt das noch leute wach sind und antworten..

Ich hab seit einigen Tagen ein großes Problem. Ich habe angst in meinen Zimmer zu sitzen und nichts zu sehen, oder überhaupt meine Augen zu schließen. Das geht so weit das ich jede Nacht warte bis es hell wird und dann erst einschlafen kann. Dann wecken mich meine Eltern schon um 7uhr auf also hab ich seit mehreren tagen immer weniger als 2 stunden schlaf. Es ist die reine Folter, ich hab regelrechte panikattacken und so große Angst in meinen eigenen zu Hause!!

Ich hatte NIE angst vor der dunkelheit. Bis vor ein paar Tagen konnte ich nur einschlafen wenn es ganz dunkel ist. Es ist aber nichts passiert was mich beeinflussen hätte können. Ich hab keine ahnung was die Ursache von dieser plötzlichen angst ist und wie ich sie los werde? Mit licht an kann ich nicht schlafen, dann regt sich mein Vater auf.. das gleiche mit fernsehen. Also weiß ich nicht was ich tun soll. Ich bin verzweifelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ARGB5, 6

Ich hatte meine ganze Kindheit und Jugend Angst vor der Dunkelheit, ich kann es also nachvollziehen. Kennst Du diese Nachtlampen, die man für Kinder kauft und in eine Steckdose steckt? Oder kannst Du etwas anderes ändern, damit Du etwas Licht siehst (leicht offener Rolladen, etc)?

Kannst Du nachts eventuell Radio hören oder ein Audiobuch auf einem mp3-Player? Vielleicht hilft ja auch Ablenkung. Manche schwören ja auf Rechenaufgaben (in 11-er Schritten von einer hohen dreistelligen Zahl rückwärts zählen, Stadt Land Fluss mit allen Buchstaben im Alphabet). 

Probier aus, ob Dir das etwas weiterhilft. Das Problem steckt ja im Kopf. Nachts hat man plötzlich keine Möglichkeit mehr, sich abzulenken, dann kommen immer Ängste hoch. Denk (tagsüber) auch mal darüber nach, was für Stressfaktoren und angstauslösende Probleme es in Deinem Leben gibt, und was Du dagegen tun könntest. 

Kommentar von theduffy ,

Danke! Ja, ich habe mittlerweile ein Nachtlicht was mir sehr hilft :)

Kommentar von ARGB5 ,

Klingt gut! Danke fürs Sternchen.

Antwort
von itsabella, 28

Kannst du nicht den Rollladen/Vorhang oben/offen lassen? Oder hast du eine Lichterkette? So schlafe ich nämlich in den letzten Tagen, weil ich momentan ein ähnliches Problem habe. Auf Standby geben die meisten Geräte auch ein wenig Licht ab (Steckerleiste, Fernseher, ladendes Handy). Minimiere Stressfaktoren, rede mit deiner Familie und finde am besten schnell eine Lösung, denn so kann es ja wohl kaum weiter gehen!:o

Kommentar von theduffy ,

Selbst mit den Rolladen oben ist es mir zu dunkel. Sobald ich eien dunkle stelle sehe, bekomme ich panik. Ich hab meinen Laptop an aber selbst der gibt mir zu wenig licht.
Meine Familie ist da leider weniger verständnissvoll :/ Die schieben es dann eher auf die Schiene:"Du übertreibst. Du denkst dir das alles aus." oder "Du schlafst nur nicht in der Nacht, weil du die ganze Zeit am laptop bist" oder so etwas.. Sie würden es nie als ernsthaftes Problem sehen.

Kommentar von itsabella ,

Das is echt traurig, dass manche da nicht einfühlsam denken können ... Serien schauen bis zum einschlafen geht auch nicht? Magst du nicht mal versuchen bei einer Freundin zu schlafen? Wenn das Problem anhält würde ich dir raten dich einem Arzt anzuvertrauen und rede mit deinen Eltern bzw. dem verständnisvollen Elternteil oder eben Verwandten, damit ihnen klar wird, dass du es wirklich ernst meinst. Auf Dauer wird dein Körper dieser Belastung nicht stand halten. Und vorübergehend wären wohl Mittagsschläfe sinnvoll. Was ist, wenn du dich zur Wand drehst, also vom Zimmer weg? Wird es selbst dann nicht angenehmer?

Antwort
von Betonphilosoph, 35

Hey,

das klingt ja wirklich kurios. Bist du sicher, dass es keinen Auslöser/Grund gab? Wie fing das denn an? Einfach so von einem Tag auf den anderen?

Hast du die Möglichkeit, in einem anderen Raum zu schlafen wo du das Licht anmachen kannst?

LG

Kommentar von theduffy ,

Ich glaube nicht, ich hab im moment echt viel stress (mein Vater setzt mich täglich unter druck und wir streiten jeden Tag sehr heftig) Ich weiß nicht ob eine belastung sowas auslösen kann?
Es war einfach von einen Tag auf den anderen.
Leider nicht, die letzten Tage hab ich immer beim fernseher geschlafen, aber mein Vater hat sich jeden morgen extrem aufgeregt das ich jetzt in meienn Zimmer schlafen muss und kein licht darf an sein.

Antwort
von KilianKiliHD, 10

Ich würde mal sagen, du hast vlt einen Horrorfilm geguckt, oder irgendtwas in der Richtung ? :o

Bei mir ist es auch so, habe es aber in den "Griff" bekommen.

Wirklich helfen kann ich dir aber nicht, aber vlt mal zu einem Artzt gehen?

Wenn es wirklich nicht mehr geht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community