Plötzliche Alkoholunverträglichkeit (Migräne /Anfälle?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten


"und vorher vertrug ich auch recht große Mengen,"

Jede Leber ist anders im Abbau von Alkohol. Manche Leber  "erkrankt" füher, manche später. Wenn die Leber allergisch auf Alk reagiert oder diesen nicht mehr gut abbauen kann, können alle Symptome auftreten, die Du Dir nicht vorstellen kannst!

Ab zum Arzt, Großes Blutbild mit Leberwerten machen lassen kann Dir da Klarheit verschaffen.

Wenn Deine Leber durch kleine Alk-Mengen, im Blutbild erkennbar, geschädigt wird: Verzicht.

Andere Faktoren könnten Deine Leber auch schon geschwächt oder geschädigt haben, dann multiplizieren sich die toxischen Effekte unerwartet.

Also Großes Blutbild und Leber- Ultraschall = Sonographie.

Alkohol-Prick-Test beim Allergologen wäre auch hilfreich.

Gute Besserung und viel Erfolg bei der Aufklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein ganz einfaches Mittel dagegen: lass einfach den Alkohol weg! Der ist weder lebensnotwendig noch braucht man ihm, um zu feiern und Spaß zu haben. Wenn du ohne keinen Spaß haben kannst, sollte dich das bedenklich stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wirst du wohl ein Leben ohne Alkohol führen müssen, aber ich kann ja mal ein Bier für dich mittrinken ;-) und dich gedanklich bedauern :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonymous3307
14.09.2016, 17:28

Zu freundlich. xD

1

Eine Ferndiagnose ist natürlich nicht möglich.......

Es kann allerdings schon sein, dass  Alkohol (auch eine kleine Menge) einen Migräneanfall auslöst.

Wie alt bist du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Früher vertrug ich große Mengen"....

das war einmal, nun rächt sich der Körper!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja... du solltest dir Bewusst sein, dass Alkohol im Prinzip ein Zell-Gift ist.

Vielleicht, aber auch wirklich nur vielleicht ist folgendes passiert: Beim letzten Alkoholgenuss, also bei jenem Drink, nachdem du dieses Symptome bekommen hast, könnte etwas anderes als der Alkohol diese Symptome ausgelöst haben. Bei jedem weiteren Konsum von Alkohol wird dein "Körper" daran erinnert, auf was du so hefitg reagiert hast.... Ergo ist es nicht wirklich der Alkohol, sondern das, was im Getränk zusätzlich noch drinne war... aber das ist nur eine Vermutung. Kann aber auch sein, dass du spontan eine Unverträglichkeit auf Alkohol bekommen hast...Kläre das doch mit einem Arzt ab. Evtl. einem Neurologen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach einer - so seltsam es klingt - Alkohol Allergie.

So wie andere Leute auf Birkenpollen, Hornissen oder auf Laktose reagieren, so reagierst du auf Alkohol. Ich würde dir raten, wegen der Alkohol Unverträglichkeit keinen Tropfen Alkohol mehr anzurühren.

Ich hatte sowas ähnliches mit dem Medikament Trental. Da hatte schon eine etwas starke Dosis bekommen, und danach einem Krankenhaus Aufenthalt das Medikament intravenös erhalten. Danach hatte ich Schüttelfrostanfälle und wäre fast daran gestorben. Man hat mir dann an Gegenmittel in die ziert, und antwortest noch 1 Stunde Stunde besser.

Das bei Alkohol ebenso ist weiß ich nicht, wahrscheinlich bekommst du sicher auch niemals intravenös.

Das ist doch mal durch einen Arzt gegen checken

Viele Grüße

Tastenheld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung