"Plötzlich" laktoseintolerant nach wenig Milchkonsum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich gibt es keine Laktoseintolleranz und die "Intolleranten" sind die Normalen.
Der Mensch ist so konzipiert, dass er nur in den ersten 4 Lebensjahren Milch zur Ernährung braucht( wegen der Inhaltsstoffe). Danach geht ein Enzym verloren, welches für die Verdauung von Milch usw. gebraucht wird. Bei den meißten Menschen geht das aber nicht mehr verloren( Evolution?), und sie können Milch usw. weiter verdauen. Die sind dann die eigentlichen Unnormalen. Übrigens, ab 60 Jahren sollte man seinen Milchkonsum auf 0 runterregeln, da die Überversorgung mit den Inhaltsstoffen der Milch zu frühzeitigem Altern führen kann.
Das mit dem mal vertragen und mal nicht habe ich auch. Wenn ich die Milch mal nicht vertrage, dann habe ich meistens Stress. Dagegen hilft dann 2 Kautabletten Lefax zu kauen( die schmecken sogar).
Auslöser für die neue Problematik kann durchaus die milchlose Abwesenheit sein. Da hat sich Dein Körper auf "keine Milch" umgestellt.

Keine Panik, alles im grünen Bereich, 🐱

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ansonsten keine Probleme hast denke ich nicht, dass es laktoseintoleranz ist. Bei mir und soweit ich weiss auch bei anderen hat man bei fast allem mit laktose Beschwerden. Auch Eis etc.

Eine laktoseintoleranz kann sich allerdings jederzeit bilden.

Warte erst mal ab, ob es niht doch an einer magenverstimmung oder ähnlichen lag

Vielleicht verzichtest du mal eine Woche komplett auf Milchprodukte und guckst wie es dir geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chinesekitten
20.06.2016, 19:45

Danke für die Antwort! Ich warte erstmal sowieso ab, hat mich nur interessiert, ob Laktoseintoleranz wirklich so (plötzlich) entstehen kann. 

0
Kommentar von Wannabesomeone
20.06.2016, 19:46

also bei mir haben sich alle unverträglichkeiten und auch Allergien schleichend gebildet, bzw wurden sie Symptome langsam immer schlimmer. muss natürlich nicht bei jedem so sein

0

Es kann eine Laktoseintoleranz sein, der Zeitraum gibt es zumindest her. Du warst dann wohl vorher schon latent "angeschlagen", Dein fast regelmäßiger Konsum hat Dein Körper aber dann wohl klaglos mitgetragen. Lass es auf jeden Fall vom Arzt checken, dann hast Du Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chinesekitten
20.06.2016, 19:49

Danke für die Antwort!

0

Noi,

Das könnte eine schwache Laktoseintoleranz sein aus folgenden Grund: Milch ist kein natürliches Produkt mehr, sobald man aus dem Säuglingsalter draußen ist. Das heißt der Körber fängt an Milch bzw dessen Bestanteile ( Laktose) als potenzielle Feinde anzusehen, wenn er längerer Zeit keinen Kontakt er damit hatte. Dieser Protzes dauert bei jeden unterschiedlich lang und kann zu einer völligen Laktoseintoleranz führen.

Kann! Muss nichts sein. Es kann auch sein, dass es bloß Zufall gewesen ist oder die Milch sauer oder verdorben war ohne das du es gemerkt hast.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
21.06.2016, 16:01

"
Milch ist kein natürliches Produkt mehr, sobald man aus dem Säuglingsalter draußen ist. 

"

sagt wer?

"
Das heißt der Körber fängt an Milch bzw dessen Bestanteile ( Laktose) als potenzielle Feinde anzusehen,

"

Nein - das Immunsystem hat mit einer LI nichts zu tun; eine LI ist keine Allergie.

Ohne entsprechende Mutation bildet der Körper dann im Laufe der Zeit einfach nicht mehr genügend Laktase um die laktose zu spalten.

Ungespaltet bilden sich dann im Darm Gärprodukte die die entsprechenden Beschwerden auslösen; das Immunsystem ist dabei (im Gegensatz zu einer Milcheiweißallergie) nicht beteiligt.

0

Bisschen Zeit investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung