Frage von Nandaleeh, 23

Plötzlich höhere Kaution für eine Wohnung?

Wir haben wegen Umzug auch die Wohnung gewechselt. Lief alles über einen Makler. Dieser hatte mir dann auch den Mietvertrag in 3facher Ausfertigung zur Unterschrift zugeschickt. Wir hatten unterschrieben und ihn schnellstmöglich wieder zurück geschickt. Vorher habe ich aber einen eingescannt, damit ich trotzdem noch ein Exemplar in der Hand habe. In diesem Mietvertrag war eine Kaution von 1250€ festgelegt. Nun rief mich der Makler an, weil er die Nebenkosten nicht richtig in den Vertrag geschrieben hat und deswegen den Punkt mit meinem Einverständnis nachträglich ändert. Das war in Ordnung, da wir das vorher schon besprochen hatten. Jetzt bekam ich mein unterschriebenes Exemplar zurück und er hat nicht nur die Nebenkosten geändert, sondern auch die Kaution auf 1650€ erhöht. Allerdings hat er davon nie was gesagt. Auch auf Nachfrage bekomme ich dazu keine Antwort. Ist so eine Erhöhung zulässig? Ist nicht so, das ich die Summe nicht zahlen kann aber sowas ist mir noch nie untergekommen.

Antwort
von bwhoch2, 7

Natürlich ist das nicht in Ordnung. Mit Deinem Exemplar kannst Du beweisen, dass 1650,- € einseitig eingetragen wurde.

Nimm trotzdem alles an, zahl die ursprüngliche Kaution und wenn der Vermieter mehr will (möglichst nach dem Einzug), dann weis ihn auf das Problem hin.

Ob Du dann bei Deiner Linie bleiben willst, kannst Du dir immer noch überlegen.

Antwort
von albatros, 4

Die Kaution darf bis zum Dreifachen der monatlichen Nettomiete betragen. Die tatsächlich vereinbarte Mietsicherheit wird im Mietvertrag vereinbart. Sie darf in drei Raten gezahlt werden. Du brauchst nur die Summe zahlen, die in deinem Mietvertrag steht, keinen Cent mehr.

Antwort
von BS3BM, 8

Eine einseitige Änderung darf der Makler nicht vornehmen, da ihr den MV schon unterzeichnet habt. Mit der Anhebung der NK ward ihr einverstanden, aber die Erhöhung der Kaution war nicht abgesprochen.

Die verlangte Kaution darf 3 Monatskaltmieten nicht übersteigen - hier wären es monatl. Kaltmiete 550 Euro, wenn der Höchstbetrag ausgeschöpft wird.

Antwort
von Lukas1643, 17

Nein, das ist so nicht zulässig!


Warum schickst du aber überhaupt alle Ausfertigungen zurück? Eine ist auf jedne Fall für deine eigene Unterlagen.


Kommentar von Nandaleeh ,

ich musste sie zurückschicken, da die Unterschrift des Vermieters fehlte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten