Frage von rosalita96, 152

Plötzlich allergisch auf Hund!?

Hallo, eine wichtige Frage:
Ist es möglich, dass ich - ohne jemals den Hauch einer allergischen Reaktion auf einen Hund gehabt zu haben - auf einmal eine Allergie gegen meinen Hund entwickelt habe? 😟
Mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit immer total darauf reagiere wenn er mich zB beim Spielen kratzt. Die Kratzer brennen dann regelrecht und zwar wirklich lange und drum herum bekomm ich rote Punkte.. Und, sobald ich einen Kratzer habe, niese ich total oft und mein Gaumen juckt 😞
Hilfe, was kann ich tun bzw was könnte das sonst sein? Geht das wieder vorüber?
Bin dankbar für jeden Tipp !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, 67

Naja, ich glaub, wenn du eine Allergie gegen IHN entwickelt hättest, (was echt möglich ist) würdest du das nicht nur bei Kratzern o.Ä. merken... Du wohnst ja immerhin mit ihm zusammen und da würdest du das vermutlich früher mit bekommen.

Kanns nicht sein, dass du ne Pollenallergie o.Ä. hast? Das würde auch erklären, wieso das jetzt so plötzlich kommt, denn das ist normal, dass man das nicht immer und jedes Jahr hat.

Ich kann mir nur vorstellen, dass du da eher drauf reagierst, wenn die Haut verletzt ist und alles, was so in der Luft rum schwirrt, leichter "rein kommt".

Ansonsten kanns sein, dass von der Pfote einfach Dreck in die Wunde kommt und du deshalb so drauf reagierst. 

Ich würd dir empfehlen, mal zum Arzt zu gehen und nen Allergietest machen zu lassen :) Dann weißt mehr.

Kommentar von rosalita96 ,

Jap, Pollen und Gräser :/ danke vielmals für die Antwort! :)

Kommentar von ShinyShadow ,

das wirds sein :)

Hoffen wirs mal, denn gegen ein geliebtes Haustier allergisch zu sein, ist ärgerlich.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 53

Man kann zu jeder Zeit plötzlich eine Allergie auf etwas entwickeln, genauso, wie sich auch zu jeder Zeit diese Allergie gegen etwas wieder in Luft auflösen kann. Letzteres ist zwar wesentlich seltener (meist besteht eine Allergie ein Leben lang), aber es gibt eben auch die Fälle, wo eine Allergie plötzlich verschwunden ist.

Du scheinst, so wie Du es beschreibst, tatsächlich leicht allergisch auf den Hund zu reagieren. Sobald Du eine Kratzwunde hast, können sich dort Tierhaare, bzw. deren Anhangsgebilde oder Hautschuppen des Tieres festsetzen und für die allergische Reaktion sorgen.

Ich weiß ja nicht, was für eine Rasse Dein Hund ist. Es gibt Hunderassen, wo man durchaus weniger bis gar nicht allergisch auf den Hund reagiert, aber wieder andere Rassen, wo man extrem starke Symptome entwickelt. Vielleicht ist Dein Hund von einer Rasse, die eher weniger allergische Reaktionen auslösen, so dass Dir die Symptome gar nicht so richtig aufgefallen sind.

Es kann im Übrigen auch eine völlig andere Allergie sein, welche sich lediglich durch das Kratzen des Hundes auf Deine Haut überträgt.

Letztendlich solltest Du aber unbedingt ärztlich abklären lassen, ob eine Allergie vorliegt. Das muss jetzt nicht zwangsläufig bedeuten, dass Du den Hund abschaffen musst, aber der Arzt wird dafür sorgen, dass Du für den Notfall ein Medikament zu Hause hast, sollten die Beschwerden plötzlich akut werden.

Ich rate Dir aber auch dazu, Dir Räume zu schaffen, in denen der Hund keinen Zutritt hat. Das betrifft insbesondere das Schlafzimmer. Ich weiß, es ist schwer, aber immer noch besser, als sich komplett von seinem Liebling trennen zu müssen.

Ich wünsche Dir und Deinem Vierbeiner alles Gute und drücke die Daumen, dass es keine Allergie ist. Den Test allerdings solltest Du zeitnah machen lassen, auch wenn Du das Ergebnis fürchtest.

Viel Glück

Kommentar von rosalita96 ,

Ja so einen Fall kenne ich aus meiner Familie!
Danke dir für deine Antwort, ich werde so schnell wie möglich einen Allergietest machen lassen. Und das mit dem 'tierfreien Zimmer' ist eine gute Idee, falls es eine Allergie sein sollte..
Danke !

Antwort
von brandon, 37

Das ist das merkwürdige an Allergien sie können plötzlich auftreten oder überraschend verschwinden.

Kommentar von rosalita96 ,

Sowas Dummes :(

Antwort
von Jule140, 25

So lang du nur auf Kratzer reagierst ist es ja noch Ok.. Hunde (allgemein Tiere) haben eben Dreck an ihren "Füßen" :)
kann durchaus vom Dreck kommen und nicht vom Hund direkt.
Hatte ich oft bei Katzen- und Rattenkratzer.
Beobachten mal weiter deine Haut und wenn du dir wirklich große Sorgen machst, flitz mal beim Arzt vorbei, der testet dich dann.
LG

Kommentar von rosalita96 ,

Danke vielmals, daran habe ich gar nicht gedacht!!

Kommentar von Jule140 ,

Ich drücke dir und deinem wuff die Daumen :)

Kommentar von rosalita96 ,

Danke!😊

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 60

Ja, da Allergien erworben werden ist das sehr gut möglich.

Allerdings denke ich hier, das du nicht auf deinen Hund allergisch reagierst, sondern auf das was an seinen Nägeln hängt.

Das kann alles sein von Erde über Teppichfasern, Pflanzen .... eben alles was so an Pfoten kleben bleiben könnte.

Am einfachsten wäre, einen Allergietest zu machen.

Kommentar von froeschliundco ,

pollen an den pfoten

Kommentar von rosalita96 ,

Danke !

Antwort
von Boxerfrau, 34

Ja kann man. Hab auch von Heut auf Morgen eine Sonnenallergie bekommen. Und das obwohl ich ein dunkler hauttyp bin, mich so gut wie nie verbrannt habe und ständig draußen war. Genauso kannst du eine Allergie gegen den Hund entwickeln ob wohl du jeden Tag mit ihm zu tun hast.

Kommentar von rosalita96 ,

Schrecklich :(

Kommentar von Rothskuckuck ,

...da hab ich mit meiner Haselstrauch- und Birkenpollenallergie ja noch richtig 'Glück' gehabt.

Wünsche allen Allergikern, egal welcher Art auch immer, alles Gute.

Kommentar von Boxerfrau ,

Ja danke, das ist es wirklich. Zumal ich wenn ich  könnte bei schönem Wetter,  am liebsten den ganzen tag draußen in der sonne wäre. Jetzt muss ich viel zeit davon im Schatten verbringen. Nervig.. Aber gut.

Kommentar von rosalita96 ,

Danke!

Antwort
von Goodnight, 14

Zu dieser Jahreszeit würde ich eher auf Pollen tippen. Spüle deinen Hund nach dem Spaziergang mit klarem Wasser ab. Bin fast sicher, dass du dann nicht mehr allergisch auf deinen Hund bist.

Aber ja es ist möglich, dass man ganz plötzlich Allergien entwickelt.

Kommentar von rosalita96 ,

Danke für deine Antwort! :)

Antwort
von Hexe121967, 52

ja, eine allergie kann von heute auf morgen auftauchen. ich hab mit 12 den ersten allergischen anfall gehabt. leider gehen die auch nicht weg. 

Antwort
von Icecrystal666, 58

Hey, Allergien können sich entwickeln, ja.

Wie lang hast du denn das schon? Dieses Jahr ist der Pollenflug sehr extrem. Es könnte also sein, dass du nur zufällig auf was anderes Allergisch bist und dein Hund aber schlicht diese Pollen an Fell und Krallen hat.

Kommentar von ShinyShadow ,

Dieses Jahr ist der Pollenflug sehr extrem.

Da kann ich nur zustimmen... Ich hab eigentlich seit Jahren nichts mehr, und wenn dann immer nur ein bisschen komische Augen von den Pollen... Dieses Jahr bin ich von unten bis oben rot!

Kommentar von Icecrystal666 ,

jetzt wo die Sonne kommt kannst du wenigstens behaupten es wäre Sonnenbrand :) #immerpositivdenken

Kommentar von Rothskuckuck ,

😉😂

Kommentar von ShinyShadow ,

:D Auch nicht schlecht ;)

Ach ja... Solangs nur Ausschlag ist, der wieder weg geht, ist alles ok. Da gibts echt schlimmeres.

Kommentar von rosalita96 ,

Erst seit ein, zwei Wochen :( und ja, gegen Pollen hab ich eine Allergie! Danke, das wär natürlich das Beste was rauskommen könnte, hab gar nicht daran gedacht!

Kommentar von Icecrystal666 ,

Naja aber das ist genau der Zeitraum wo die Natur angefangen hat so fleißig zu sein. Mein Auto hat auch einen gelben Pollenfilm.

Auch wenn es lästig ist wünsche ich dir, dass es nur die Pollen sind.

Kommentar von rosalita96 ,

Danke :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten