Frage von Ponystern, 61

Plegebeteiligung (pferde)?

Ich kann nicht füttern kann aber sonst mit Pferden umgehen ! Und meine Frage ist jezt : was haltet ihr davon soll ich mir eine plegebeteiligung suchen ? Wenn ja was ist da alles zu beachten ?danke schomal im vorraus :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 61

Man füttert eine Pflegepferd ja auch nicht, sondern pflegt es. Misten, Putzen evtl. spazieren gehen.

Und wenn man füttern soll, dann wird einem das ja eh gesagt, selber wursteln darf man da eh nicht.

Der Sinn eines Pflgepferdes ist ja das lernen des Umgangs mit dem Pferd, also ja, du kannst dir eines suchen und es macht Sinn.

Kommentar von Ponystern ,

Danke

Antwort
von Boxerfrau, 23

Ja eine Pflegebeteiligung ist keine schlechte Sache. Gerade an einem älteren Pferd. Die sind meist gelassen und freuen sich über jemanden der sie ein bisschen betüttelt

Kommentar von Ponystern ,

Ok danke

Antwort
von knuddeel, 50

Hi,

ja eine Pflegebeteiligung kann nur positiv für dich sein. Du lernst das Pferd gut kennen, und musst Verantwortung übernehmen.

Selbst wenn du was füttern sollst, wird die Besitzerin dir sagen, was genau und wieviel. 

Lg 

Kommentar von Ponystern ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community