Platzierung der zentralen Aussage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, DreiGegengifts, in der Nachrichtensprache habe ich mal etwas anderes gelernt und auch viele Jahre erfolgreich angewendet nach der Regel: Das Interessanteste steht am Anfang. Wie in deinem Beispiel dargelegt, ist es Mist, sich durch viel, viele Zeilen zu quälen als Leser, um am Schluss endlich die gesuchte Information zu finden.

Überdies: Stehen im Bericht die Informationen vorn, so kann der Leser  /Hörer / Seher entscheiden, ob er der Nachricht folgen will oder ob´s ihm reicht. Darüber hinaus hat diese Methode den Vorteil, dass man eine Nachricht ggf. von hinten kürzen kann, ohne dass dem Leser / Hörer / Seher ein wichtiger / nützlicher / interessanter Sachverhalt vorenthalten bleibt.

Moderne Info-Medien leiden darunter, dass sie nicht mehr Nachrichten im klassischen Sinn verbreiten, sondern Information in Unterhaltung verpacken = Infotainement, was ja besonders bei den privaten (Fernseh)Sendern auffällt. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
18.05.2016, 09:48

Sternchens Dank!

0

Im Grunde hast du natürlich recht, a b e r würdest du auch den Rest des Artikels lesen wenn du alles Wichtige, also die Kernaussage, gleich am Anfang fändest?

Vermutlich eher nicht und genau das wollen Artikel- und Blogschreiber, dass du ihren Beitrag von vorne bis hinten durchliest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
16.05.2016, 13:45

Im Grunde hast du natürlich recht, a b e r würdest du auch den Rest des Artikels lesen wenn du alles Wichtige, also die Kernaussage, gleich am Anfang fändest?

Das will ich auf keinen Fall. Manche Schreiber wollen das, weil sie meinen, dass keine der ihnen vorliegenden Informationen unwichtig genug ist. Das ist charakterlich bedingt. Aber die meisten folgen doch einfach nur einem Aufbau / einem Muster, das als Standard gilt. Ohne darüber nachzudenken, was der Leser heute wirklich braucht.

0

Was möchtest Du wissen?