Frage von StylesTommo, 14

Platzangst (oder so)?

Hi, ich hab ein Riesen Problem und zwar:

Immer wenn ich auf engen Räumen mit vielen Menschen bin, habe ich das Gefühl in mir eskaliert einfach alles. Mir wird schlecht, ich bekomme Kopfschmerzen, Atmen fällt mir schwer , und ich möchte einfach nichts um mich herum mit bekommen sondern einfach so schnell wie möglich aus der Situation verschwinden!

Das Schuljahr hat um September angefangen. Seit dem muss ich jeden Tag mit einem vollen Bus 20 Minuten lang zu Schule fahren. Es ist für mich die reinste Qual. Seit dem ich täglich mit dem Bus fahre habe ich gemerkt wie schlimm das nun wirklich ist.

Seit 3 Jahren fahren meine Familie und ich mit der Fähre nach Marokko. Wenn man in die Fähre einsteigt ist ALLES voll mit Menschen. Wirklich es eskaliert jedes Mal total weil jeder rein möchte und jeder möchte so schnell wie möglich auf sein Zimmer. Jedenfalls ist man mindestens 30 Minuten von Menschen umzingelt und da haben diese "Symptome" erstmals begonnen.

Da das nur einmal im Jahr Passiert hab ich es immer verdrängt bzw. Dachte es wäre normal.

Aber seit dem ich jeden Tag Bus fahre finde ich es nicht mehr normal da ich merke wie schlimm es ist.

Davor hab ich solche Situationen unbewusst vermieden ( anstatt in den vollen Aufzug lieber die Treppe nehmen etc. )

Mir ist auch aufgefallen das mein Problem eher darin liegt, dass die ganzen Menschen um mich herum diese Panik erzeugen.

Ich habe kein Problem alleine oder mit Personen die ich gut kenne in einen Aufzug zu steigen. Das ganze passiert mir wenn ich mit zu vielen fremden Menschen auf engen Raum bin.

Es führte schon mal so weit dass ich ein paar Stationen früher ausgestiegen bin weil mir schon schwindelig wurde. Als ich raus ging, ging es mir besser.

Meine Frage ist jetzt: ist das normal ?? Ich würde ja sagen ich hab einfach nur Platz Angst aber es ist ja nicht die enge die mir Angst macht sondern die vielen Menschen...

Ohman das hört sich so bekloppt an.

Bitte keine negativen antworten oder sowas wie

"ja dann fahr halt mit dem Fahrrad oder Lauf zu Schule" Danke

Antwort
von watchdog, 7

Es ist nicht die Platzangst (Agoraphobie), also die Angst vor der Weite, die dir Probleme bereitet, sondern die Angst vor Enge und Einengung (Klaustrophobie). Das ist ein psychiatrisches Krankheitsbild.

Du solltest dich deshalb mit deinen Beschwerden an einen Psychiater wenden. Es ist wichtig die Ursachen für deine Klaustrophobie zu ergründen. Pillen helfen gegen diese Angst nur akut und bekämpfen nur die Symptome. Ein Psychiater kann dir helfen den Ursachen für dein Unbehagen auf den Grund zu gehen und diese wirksam zu eliminieren.

Antwort
von Lipstick123, 9

Du hast Platzangst! Das ist nicht schlimm! Rede mit deiber Mutter! Es gibt Tabletten in der Apotheke! Man kann zum Therapeuten gehen! Odef kannst du morgens mit. Dem Fahrrad zur Schule fahren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community