Frage von TheGamerBenz, 165

Plastik von Klaviertasten ab, was muss man beachten?

Wir haben vor kurzem ein neues Klavier gekauft. Es war gebraucht und hat natürlich ein paar Macken. Zum Beispiel: Die Klaviertasten haben ja dieses weiße Plastik drauf. Dieses ist bei uns bei manchen Tasten ab. Meine Frage ist jetzt: Muss man irgendetwas bestimmtes beachten, wenn man die wieder drankleben will, oder muss man einen bestimmten Kleber verwenden, oder muss man direkt neue bestellen...?

Antwort
von Bluemilk, 134

Das hört sich nicht gut an...

Plastikbeläge sollten eigentlich nicht abgehen. Bei Elfenbein kann das schon passieren. Ist es sicher Plastik? Das würde jedenfalls ziemlich sicher dann sein, wenn das ganze Plättchen abgegangen ist und nicht nur das Vorderplättchen (Du weisst wahrscheinlich, was ich meine). Hast Du die abgegangenen Plättchen noch?

Was für einen Kleber Du nehmen musst, hängt vom Material ab. Superkleber (Sekundenkleber) kann man provisorisch immer nehmen, man muss aber die Klebeflächen vorher gründlich reinigen.

Vielleicht schreibst Du noch genaueres oder lädst ein Foto hoch!

Kommentar von TheGamerBenz ,

Ne, sind ganz sicher keine Elfenbeinplättchen.  Das Klavier ist schon relativ alt und die Tasten sind kein bisschen vergilbt oder haben Risse oder alles andere was Elfenbein bekommen könnte. Das ist bei ziemlich vielen Tasten so. Ich schick mal ein Bild als Antwort.

Antwort
von TheGamerBenz, 120

Hier hab ich mal ein Bild davon gemacht:

Da sind einfach die kompletten Plättchen ab. Ich hab schon bei einigen Tasten die Rückseite gereingt, indem ich den "Leim", welcher vorher drauf war, abgeschliffen habe. Jedoch bin ich mir bei der Wahl des Klebers doch etwas unsicher, weil so ein Klavier ist nicht gerade günstig, genauso die Reperaturen. Deshalb möchte ich sowas lieber vermeiden.

Kommentar von Bluemilk ,

Das ist sicher Plastik und außerdem vermutlich eine sehr schlecht gemachte Reparatur. Weisse Tasten sollen exakt in einer Ebene liegen, schwarze 12 mm höher als die weissen Tasten liegen und die Zwischenräume zwischen den Tasten sollen gleichmäßig sein. Das sieht bei Deinem Klavier nicht danach aus.

Schau einmal in das Klavier hinein, wie es innen aussieht. Das geht einfach: Oberdeckel aufklappen, Oberrahmen herausnehmen (dazu musst Du wahrscheinlich zwei Reiber öffnen, die sind links und rechts innen oben, Du siehst es. Tastenklappe herausnehmen, dazu musst Du eventuell zwei Schrauben lösen. Nimm ein paar Tasten heraus, das geht einfach, nur ein bisschen vorsichtig sein, damit Du nichts brichst. Schau wie es darunter aussieht: Schmutz? Mottenzerfressene Filze?

Schreibe hier Deine Eindrücke oder lade noch ein Foto hoch. Möglicherweise ist das Klavier schon in einem sehr schlechten Zustand und eine Reparatur lohnt sich nicht mehr. Überlege Dir das gut!

Oft wird der Tastenbelag mit Kontaktkleber (Pattex) aufgeklebt. Das klebt gut, hat aber den Nachteil, dass der Kleber eine dicke Schichte bildet, die möglicherweise nicht ganz gleichmäßig ist und der Tastenbelag dann schief drauf ist. Besser wäre Superkleber, dazu müssen aber die Klebeflächen sauber und eben sein und Du musst schnell sein. Wenn Du viele Beläge aufkleben musst, dann nimm auf alle Fälle die Tasten heraus, sonst wird das nichts.

Kommentar von TheGamerBenz ,

Das Klavier ist für das Alter in einem sehr gutem Zustand. Es sieht so "schlecht" aus, weil ja eben die Tasten ab sind. Die sind alle komplett locker und rutschen halt die ganze Zeit hin und her. Ich hab schon, wie gesagt, die Unterseite vom vorherigen Kleber saubergemacht, indem ich es vorsichtig abgeschliffen hab. Klar es ist verstimmt und ein paar Tasten klemmen hier und da, aber mein Hauptproblem sind eben diese losen Plättchen. Innendrin ist auch alles okay, das Filz an den Saiten, welches man mit der mittleren Pedale näher heranbringt um es leiser zu machen, ist schon etwas abgenutzt, aber noch intakt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community