Plan für Muskeltraining/aufbau (speziell Bauchmuskeln)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten



Hey ;)


Studio braucht man nicht.

Normale Sit-Ups reichen vollkommen.


Mach am besten alle 3 Tage ca. 30 (möglichst am Stück). Wenns zu einfach wird, pack ein paar drauf.


Die 2 Tage Pause sind deshalb so wichtig, weil die Muskeln nicht beim
trainieren selbst, sondern während der Erholung danach wachsen. Wenn du
über dein normales Limit gehst, merkt dein Körper: "Ich muss mehr
Muskeln aufbauen."


Dafür musst du ihm dann genug Baustoffe geben. Iss genug Eiweiß
(nicht übertrieben viel, aber genug) und schlaf genug. Außerdem genug
trinken (mindestens 2 Liter) und genug Obst und Gemüse essen. Nach Sport
genug Kohlenhydratezu sich nehmen.


Erwarte die ersten Erfolge nach ca. 8 Wochen.


Ob man es gut sieht oder nicht hängt leider auch zum Teil von der Genetik ab.


Viel Erfolg ;)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte bitte mach absätze. es ist so schwierig das zu lesen. danke. 

bauchmuskeln kriegt man einfach durch einen extrem niedrigen Körperfettanteil, etwas genetisches Glück und nicht primär durch Übungen. d.h. ein Sixpack entsteht in der Küche.

Deine Frage ist sehr ungenau. Was möchtest du nun genau erreichen? Wie schwer bist bei welcher Größe? Was sind deine Ziele? Abnehmen? Muskeln? Beides ist immer etwas schwierig zu bewerkstelligen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IssieWhats
28.09.2016, 18:48

Sorry, auf dem Tablet funktioniert das mit den Absätzen nicht immer so gut. :/

Mein Problem ist, dass ich zwar dünn bin (bei einer Körpergröße von 160cm wiege ich im Moment 47kg) und im Allegmeinen durch meine Größe eine zierliche Statur habe, aber trotzdem vor allem am Bauch Fettpolster/Speckröllchen habe. Ich glaube gelesen zu haben, dass man das "Skinny fat" nennt?

Während der Pupertät konnte ich immer Essen was ich wollte und mein Stoffwechsel war dementsprechend gut, sodass ich nicht oder nur wenig zugenommen hab. Ich wo ich so gut wie raus aus der Pupertät bin, ist das leider nicht mehr so und ich fühl mich unwohl, nicht mit meinem ganzen Körper aber vor allem in der Bauchregion. Deshalb möchte ich etwas dagegen tun.

Mein erstes Ziel wäre es einfach mal mein Bauchfett zu reduzieren. Also einen flacheren Bauch, flachere Hüften.

0
Kommentar von dadadadadaa
28.09.2016, 22:59

Nur dicke und faule Leute, die jeden Tag nur aufm Sofa sitzen anstatt sich zu bewegen, behaupten dass es an der Genetik liegt.

0

"Abs are made in the kitchen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung