Frage von Dagmard, 114

Pkw rückgabe oder schaden bezahlen lassen?

Hallo. Ich hab vor 10 Tagen ein Auto gekauft mit Geräusch in den unteren 3 Gängen. Man hat uns gesagt das gibt es bei einigen autos und es ist nicht schlimm. Der Wagen hat neu Tüv und es sind alle Reparaturen gemacht worden hieß es. Wir waren gestern in der Werkstatt um zu fragen ob man was machen kann das er leiser wird , da sagte man uns das Getriebe ist kaputt . Was kann ich tun. Könnte ich den schaden bezahlt bekommen . Mfg

Antwort
von Interesierter, 36

Die wirklich wichtigen Informationen sind in deiner Fragestellung leider nicht enthalten.

Wichtig wäre, ob du vom Händler oder von privat gekauft hast. Weiter wäre wichtig, ob bei einem Kauf von privat die Sachmängelhaftung (Gewährleistung) rechtswirksam ausgeschlossen wurde.

Und nochmals wichtig wäre, in welcher Form ihr über die Geräusche des Getriebes aufgeklärt wurdet und was dazu im Kaufvertrag steht.

Auch die Frage nach dem Alter und der Laufleistung ist hier sehr von Bedeutung.

So könntest du dich selbst beim Kauf vom Händler kaum auf die Gewährleistung berufen, wenn du das Auto über 10 Jahre alt, mit 250.000 km auf der Uhr und wissentlich mit Getriebegeräuschen gekauft hättest. Anders sähe es natürlich bei einem 5 Jahre alten Auto mit 100.000 km aus.

Antwort
von franneck1989, 38

Privatkauf? Gewährleistung ausgeschlossen im Kaufvertrag? Welches Fahrzeug? Alter? Laufleistung? Mängel im Kaufvertrag festgehalten?

Du musst schon Infos liefern, wenn du gute Antworten haben willst.



Antwort
von Dagmard, 57

Ist ein privat kauf .Getriebe gebraucht kostet 500_600 Euro.

Neu soll das Getriebe 2000 € kosten. 

Antwort
von Dagmard, 15

Ist ein privat kauf panda ist bj 2007  laufleistung 116 tkm .  Bei dem Verkauf war auch ein kfz Mechaniker dabei der den Wagen immer repariert hat auch der meinte das ist nichts ich müsste mir keine Sorgen machen.

Kommentar von Genesis82 ,

Wenn im Vertrag wirksam die Sachmangelhaftung ausgeschlossen wurde, dann gibt es da nur eine einzige Möglichkeit, den Verkäufer in die Haftung zu nehmen: Er muss von dem Mangel gewusst haben und ihn euch absichtlich verschwiegen haben. Beides ist schwer nachweisbar. Auch der Kfz-Mechaniker kann sich irren und das Geräusch für harmlos halten - genauso wie sich die Werkstatt jetzt irren kann und das Getriebe ist gar nicht defekt.

Antwort
von martinzuhause, 61

wenn es bei einem händler gekauft wurde kannst du von ihm verlangen das der mangel abgestellt wird.

Kommentar von Interesierter ,

Verlangen kann man viel. Nur ist diese pauschale Aussage so nicht richtig. Ich sehe hier einen Knackpunkt.

Dem Käufer war bewusst, dass das Getriebe Geräusche macht. Folglich wusste er auch, dass da was nicht stimmt. Die beschwichtigende Aussage des Verkäufers wird kaum zu beweisen sein. Bei entsprechender Laufleistung und Alter liegt hier evtl. sogar nicht einmal ein Sachmangel vor.

Antwort
von motorradkatze, 4

Gut, ich setze jetzt mal Unkenntnis voraus. Aber wenn ein Auto in den unteren 3 Gängen Geräusche macht kauft man ihn nicht. Warst du beim Kauf alleine da? Wenn ja, hast du keine Chance. Gekauft wie gesehen. Und der Verkäufer wird voraussichtlich sagen das es keine Geräusche gab. Wenn du eine Begleitung hattest als Zeugen. Wäre das hilfreich. Meiner Meinung nach handelt es sich in deinem Fall um Betrug. Ein angeblicher KFZ Meister der das Auto immer gewartet hat um den Betrug zu unterstützen. HaHa. Mit Anwalt und Zeugen kannst du noch aus der Nummer rauskommen. Dir wurden ja Eigenschaften zugesichert die so nicht stimmten. Allerdings sehe ich deine Chancen eher bei 50:50. Geh zum Anwalt und sprich mit ihm. Schön wäre eine Private Rechtschutzversicherung.  

Wenn der dann sagt es macht keinen Sinn. Dann nimm es so hin. Was der Anwalt aber voraussichtlich machen wird ist den Verkäufer anzuschreiben und Wertminderung bzw. Auflösung des Vertrages zu fordern. Versuche es. Das ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit.

Antwort
von kenibora, 48

Du hast doch Gebrauchtwagengarantie/Gewährleistung....warum soll es dann etwas kosten wenn das Getriebe kaputt ist????

Antwort
von papagei666, 50

Bei privat Kauf kannst du nur mit einem Anwalt drohen, wenn das Getriebe schon kaputt war und man hat dir gesagt das Geräusch ist normal, dann ist das arglistige Täuschung. Der Vertrag ist dann nichtig

Kommentar von Schnoofy ,

Wenn es denn beweisbar ist.

Kommentar von Interesierter ,

Natürlich kann man immer mit dem Anwalt drohen. Nur bringt das bei Profis gar nichts. Die machen sich wegen eines Anwalts nicht ins Hemd.

Wenn der Käufer das Geräusch kannte und diesem mit auf den Grund ging, hat er schon sehr schlechte Karten. Arglist ist nur dann gegeben, wenn der Verkäufer den Mangel kannte.

Ausserdem wissen wir nicht, wie als das Fahrzeug war und welche Laufleistung hier im Buch steht.

Antwort
von Lumpazi77, 40

Wenn es einen Kaufvertrag für private Verkäufer gibt, dann hast Du Pech gehabt. Dort steht vermutlich "Gekauft wie gesehen unter Ausschluß jeglicher Haftung und Gewährleistung"

Schau mal nach

Kommentar von Alopezie ,

Durch so einen Satz kann der Verkäufer aber den Käufer nicht arglistig täuschen.

Kommentar von Lumpazi77 ,

wie willst Du eine arglistige Täuschung ggf. vor Gericht beweisen ?

Kommentar von Alopezie ,

Wenn der Verkäufer sagt das Auto wäre fehlerfrei aber es hat einen erheblichen Schaden,  sage ich dem Richter die Wahrheit. Verkäufer hat mich angelogen.

Kommentar von Interesierter ,

Und der Verkäufer sagt, er hätte sowas nie gesagt und auch kein Geräusch gehört. Nun, wem glaubt der Richter? Bedenke: Die Beweislast liegt beim Käufer!

Antwort
von Centario, 42

Also bei der Aussage "das gibt es bei einigen autos" hätten die roten Alarmleuchten aufleuchten müssen. Die haben gemeint damit die haben alle Getriebeschaden. Hoffentlich lassen sie mit sich reden.

Antwort
von Dagmard, 32

Ich hab dem Herrn nur geglaubt da er meinte er war mal Auto Händler und bei Fiat gibt es oft das Problem mit dem Geräusch.Es ist ein schleifendes Geräusch er meinte es könnte sein das man es verringern kann. 

Kommentar von franneck1989 ,

Lass mich raten: Die Aussagen des Verkäufers lassen sich nicht nachweisen?

Deine Leichtgläubigkeit wird dir nun zum Verhängnis: Du müsstest nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Wenn die Gewährleistung ausgeschlossen wurde, müsstest du zudem auch eine absichtliche Täuschung nachweisen, um irgendwelche Ansprüche geltend zu machen.

Ich vermute mal, dass du den Schaden selber tragen musst.

Antwort
von Biberchen, 46

bei einem Neuwagen kannst du ihn auf jeden Fall zurück geben.

Kommentar von papagei666 ,

Das ist hier doch überhaupt nicht gefragt

Kommentar von bronkhorst ,

oh Mann... wieviele Neuwagen werden wohl mit frischem TÜV verkauft??

Kommentar von Biberchen ,

alle Neuwagen!

Kommentar von motorradkatze ,

Manchmal ist es für den Fragestellenden hilfreich wenn du dir die Frage und vielleicht auch noch die Zusatzinformationen ansiehst bevor du antwortest. Das es sich NICHT um einen Neuwagen handelt impliziert die Frage schon. Neuwagen haben für gewöhnlich keine Reparaturen hinter sich. 

Antwort
von papagei666, 48

Hast du vom Händler oder privat gekauft?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten