Frage von Jondalar20, 41

PKW fährt rückwärts vom Parkplatz u. steht im Gegenverkehr. Ich will langsam rechts vorbeifahren, da der Andere keinen Blinker setzt. Doch plötzlich fährt dies?

los u. knallt in meine Fahrerseite. Wer hat schuld? Meine re. Spur war völlig frei u. ca 2 m Platz zw. den Fahrzeugen. Der Unfallgegner stand am li. Straßenrand.

Antwort
von tapri, 27

du hattest die bessere Sicht (nach vorne) als er, was hinter ihm ist. Im Straßenverkehr geht es oft um Umsicht und Rücksicht. So wie du beschrieben hast, war der PKW in Bewegung, also hättest du sehen können (müssen) dass er noch weiter rückwärts fährt? Ich denke dass du eine Teilschuld bekommst und mit mindestens 50% beteiligt sein wirst, auch wenn du auf der Hauptstraße warst....

Antwort
von peer80, 40

Beide werden Mitschuld haben. Im Verkehr ist gegenseitige Rücksichtnahme oberstes Gebot. Parkt jemand aus musst Du mit dem Losfahren rechnen, aber auch der Ausparkende muss umsichtiger schauen.

Antwort
von ZuumZuum, 41

Beide haben schuld weil beide Fahrzeuge sich in Bewegung befanden. Das wird wahrscheinlich 60:40 aufgeteilt werden.

Antwort
von Menuett, 10

Rückwärts in den Gegenverkehr ist ne heiße Nummer.

Rücksichtnahme ist zwar oberstes Gebot, aber der Rückwärtsfahrer muß ganz besonders auf den Verkehr achten.

Keinen Blinker zu setzen ist auch sträflich.

Wenn Deine Spur frei war, dann trifft Dich überhaupt keine Schuld.

Schildere das so Deinem Versicherer, der wird sich wehren, wenn er da keine Mitschuld sieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten