Frage von galeika,

PKW-Anhänger-Versicherung, wozu?

Mein Transporter hat einen PKW-Anhänger gezogen. Er ist ca 40km weit gefahren. Dann ist der Anhänger abgesprungen, keiner weiss warum, und hat einen anderen PKW erheblich beschädigt. Der Anhänger ist Eigenständig gegen den PKW gefahren. Wer muss den Schaden nun tragen?

Hilfreichste Antwort von DonRamon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Anhänger! Was soll die blöde Frage, du hast den Unfall verursacht und musst natürlich auch für den Schaden aufkommen, bzw. deine Kfz-Versicherung.

Kommentar von DPawi,

so dumm ist die frage gar nicht.. wenn der anhänger eine eigene zulassung hat, dann trägt die kosten der eigentümer des hängers ;-)

Kommentar von galeika,

ich habe nur was gegen den Text: BLÖDE FRAGE

Kommentar von schlaubert,

So siehts aus !

Kommentar von galeika,

was soll hier Dein dummer Kommentar? Der Anhänger hat eine Versicherung, warum sollte die nicht bezahlen?

Kommentar von DonRamon,

Der Halter kann sichs aussuchen, ob die Hängerversicherung oder die Kfz Haftpflicht zahlt, wenn beides ihm gehört. Okay, die BLÖDE FRAGE nehme ich zurück!

Kommentar von galeika,

wofür ist denn der Anhänger versichert?????

Kommentar von DonRamon,

Siehe mein Kommentar bei Strolchi...

Kommentar von galeika,

gute Idee

Antwort von Strolchi09,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du musst ihn tragen. Bzw. deine Haftpflichtversicherung für den Anhänger.

Kommentar von galeika,

das habe ich auch gedacht. Nun sagt die Versicherung aber, das Zugfahrzeug soll bezahlen. Warum hat man denn eigentlich eine Anhänger-Versicherung? Der Anhänger kann ja gar nicht eigenständig ohne Mensch oder Fahrzeug einen Unfall bauen

Kommentar von DPawi,

bei meinem schwiegervater war es auch so. die wollten erst nicht zahlen.. ein bisschen mit anwalt gedroht und schwupp, sie haben geleistet.

Kommentar von Gurkentopf,

Das ist allerdings merkwürdig. Was hat denn die versicherung dazu gesagt ? Finde ich auch unlogisch...

Kommentar von galeika,

das Problem ist, die Versicherung ist Versicherer von meinem Transporter, vom Anhänger und vom Geschädigten

Kommentar von DonRamon,

Eine Anhänger-Haftpflichtversicherung muss – bis auf Ausnahmen – nur zahlen, wenn die Haftpflicht eines Zugfahrzeuges nicht in Anspruch genommen werden kann. Dieser Fall tritt beispielsweise ein, wenn der abgestellte Anhänger fortrollt und einen Schaden anrichtet. Wegen des geringen Schadenpotenzials ist eine Anhänger-Haftpflichtversicherung sehr preiswert.

Kommentar von DPawi,

wenn alles die gleiche versicherung ist, dann muss sie doch sowieso zahlen, ob nun über die haftpflicht vom wagen oder vom hänger..

Kommentar von suzisorglos,

Der Anhänger kann schon eigenständig einen Unfall "bauen" - und nur dann kommt die Versicherung des Hängers zum Tragen. Beispiel: Hänger auf abschüssiger Str. abgestellt, nicht ausreichend gesichert, Hänger rollt los und überfährt Nachbars Dackel - hier zahlt die Versicherung des Hängers.

Antwort von suzisorglos,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jegliche Unfallschäden, die durch den Anhänger entstehen, wenn Du im Gespann unterwegs bist - also auch der von dir beschriebene Fall - werden dem Zugfahrzeug zugeschrieben, das ist korrekt. Die (fast geschenkte) Versicherung für den Hänger kümmert sich nur um Schäden aus der allgemeinen Betriebsgefahr, die vom Hänger ausgeht; sie würde beispielsweise greifen, wenn Du den abgekoppelten Hänger ordnungswidrig unbeleuchtet auf öffentlichen Verkehrsflächen abgestellt hast, und jemand deswegen dagegen fährt...

Antwort von Sanderlein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Anhänger läuft solang er anhangen ist über die PKW versicherung. Wenn du zb beim einparken wo gegen fährst gehts über deine auto versicherung. Wenn er wie in deinem fall abgehangen ist, also selbstständig wo gegen fährt haftet die anhängerversicherung.

Kommentar von Sanderlein,

Zusatz: Ist übrigends ebenso seltsam wie mit Kindern. Wenn euer Kind an einem Auto was beschädigt während es rummläuft gehts über die Haftpflicht. Wenn ihr dabei euer auto aufhabt, sei es nur eine tür, läuft es über die KZF Versicherung. Klingt Böd ist aber so. Zuminstes bei der DEVK.

Antwort von Anna198,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Na Du, wer sonst? Sie werden Dir nicht sachgemäße Befestigung des Anhängers vorwerfen, und da mußt Du dann schon beweisen, dass es anders war , und es sich um einen Materialfehler handelt - aber auch Anhänger müssen TÜV-abgenommen und versichert sein.

Kommentar von DPawi,

soweit richtig, dann zahlt aber die anhängerversicherung und nicht die kfz-versicherung.

Kommentar von galeika,

der Anhänger ist ein 2,5to Anhänger mit TÜV und normaler Zulassung

Antwort von DPawi,

der eigentümer des hängers.. wenn der ebenfalls zugelassen und damit auch versichert ist. wenn es nur so ein kleiner anhänger ohne eigene zulassung ist, dann deine versicherung oder du selbst als verursacher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten