Pitbull haltung NRW?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

grundsätzlich hat das Problem erst einmal gar nichts damit zu tun, dass der Hund nach NRW soll.

Es ist GRUNDSÄTZLICH verboten, solche Hunde nach Deutschland einzuführen.

HundVerbrEinfG § 2 Einfuhr- und Verbringungsverbot


(1) Hunde der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden dürfen nicht in das Inland eingeführt oder verbracht werden.

Du darfst den Hund also gar nicht mit nach Deutschland bringen! Ganz egal, in welches Bundesland, auch wenn es mittlerweile Länder gibt, die diese unsinnigen "Kampfhundlisten" nicht mehr führen.

Und du solltest das auch nicht "versuchen", denn die Folgen für dich (und auch den Hund) könnten ziemlich drastisch sein:

HundVerbrEinfG § 5 Strafvorschriften


(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen § 2 Abs. 1 einen Hund in das Inland verbringt oder einführt.


(2) Der Versuch ist strafbar.


(3) Handelt der Täter in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig, ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

Das ist nun natürlich eine "blöde" Situation - aber leider nicht zu ändern. Da musst du für den Hund scheinbar eine neue, liebevolle Familie suchen. Darüber hättest du dir aber besser mal vor Annahme des Geschenkes Gedanken gemacht.

Und wenn du ihn als "Boxer-Mischling" deklarieren willst und jemand zweifelt daran, dann kann durch einen Gentest ganz schnell festgestellt werden, um welche Rassenkreuzung es sich handelt. Also auch keine wirklich gute Idee.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bitte lass dein Hund in Italien und such ihn da ein schönes zuhause, wo er noch Hund sein darf. Komme selber aus NRW und kann dir sagen das das nicht gut geht. Die sind hier tierisch hinterher und man sieht eben ein deutlichen Unterschied zum Boxer, die Leute die das prüfen haben täglich mit sowas zu tun. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis die das rauskriegen und durch die Gesetze hier muss er dann ins Tierheim und wird nicht zum Halter zurückgegeben. Das ist für dein Hund dann traumatisch :(  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du darfst mit einen pitbull oder einem mischling dieser rassen nicht nach deutschalnd einfuehren.

den trick, einen hund als boxermischling kennen die behoerden, bei verdacht machen sie einen DNA test und es kommen heftige strafen auf dich zu -reicht von geldstrafe bis gefaengnis!(vgl den beitrag von dsupper)...der hund kommt ins tierheim.

so leid es mir tut -du hast nur eine wahl: suche nette verlaessliche neue besitzer fuer deinen hund in italien!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich wer meldet mit der Meinung du hälst unerlaubter Weise so einen Hund und das überprüft wird ja natürlich. 

Und dann ist der Hund schneller weg als du gucken kannst. 

Also es kann  gut gehen ist halt 50/50 würde ich mal sagen.

Ich bin zwar dagegen das es überhaupt so eine unsinnige Listenhund Regel gibt (das sind immerhin auch nur Hunde und nicht gefährlicher als andere) aber ich finde es auch nicht gut wenn man da so 'schummeln' will.

Die Frage ist warum hast du dir überhaupt so einen Hund schenken lassen wenn du wusstest das du wieder nach DE musst? Oder wusstest du das zu dem Zeitpunkt noch nicht? 

Mir persönlich wäre dieses 50/50 zu riskant, einfach weil ich nicht wollen würde das der Hund im Tierheim landet. Vielleicht solltest du überlegen ein geeignetes zuhause zu finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von October2011
10.03.2016, 10:00

Die Frage ist warum hast du dir überhaupt so einen Hund schenken lassen wenn du wusstest das du wieder nach DE musst? 

DIE Frage habe ich mich auch gestellt. In Italien sitzen tausende schöne Hunde in den Tierheimen, die keine Listenhunde sind und mit denen du problemlos hättest nach Deutschland umziehen können.

October

2

Hallo,

ja, da könntest Du in der Tat sogar erhebliche Probleme bekommen. Leider fällt ein Pitbull in NRW unter die sogenannte Kategorie 'Anlagenhund', d. h. die Haltung unterliegt bestimmten Bedingungen. Z. B. gehört dazu ein Sachkundenachweis des Halters. Wenn Dein Hund nicht permanent angeleint oder gar mit Maulkorb Gassi gehen soll, kommt noch ein Wesenstest dazu.

So weit ich weiß erheben manche Kommunen auch eine höhere Hundesteuer.

Gerade vor dem Hintergrund eines erheblichen Beißunfalls in NRW (Rottweiler hat ein kleines Mädchen schwerstens verletzt; sie wird für immer entstellt bleiben; der Hund wurde eingeschläfert, aktuell Gerichtsverhandlungen) würde ich empfehlen, diese Voraussetzungen auch unbedingt zu erfüllen und Deinen Pitbull nicht als Boxer Mischlung auszugeben. Das könnte echte Probleme für Euch beide aufwerfen.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
10.03.2016, 10:08

Der Hund darf überhaupt nicht nach Deutschland eingeführt werden - die Probleme, die es in NRW geben könnte, fallen also erst einmal gar nicht ins Gewicht.

3

Hi,

ganz blöde sind die Mitarbeiter in der Tierstation / Animal Lounge am Flughafen auch nicht. Die werden einen Pittbull erkennen, wenn er vor ihnen steht- egal was da lustiges als angebliche Rasse im Pass drinsteht.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?