Frage von TechTronic, 67

Pioneer XDJ1000 oder XDJ700?

Hallo Leute,

ich kann mich nicht zwischen den beiden Multiplanern entscheiden der 1000 kostet 200€ mehr hat aber so ziemlich genau die gleichen Features wie der xdi 700 was meint ihr? und für welchen würdet ihr euch entscheiden?

Expertenantwort
von DjTilDawn, Community-Experte für DJ, 46

Meine Meinung: Für Deinen Einsatzzweck sind beide Player Murks. Halte Dir vor Augen: Du benötigst zwei Player, plus den Mixer, und kannst immer noch bei weitem nicht alle Funktionen in Traktor steuern, die Du benötigst. Außerdem brauchst Du Cases für alles. Um alle Funktionen abgreifen zu können, brächtest Du zwei X1000, den DJM850 und zwei X1.

Habe lange ein 2000er.Setup auch schon zu kleinen Events mitgenommen. Das habe ich mir abgewöhnt, weil man die Technik eh fast nie ausreizne kann. Mein Rat an Dich wäre, den Mixer zu verkaufen und sich vom Erlös und dem Restbudget einen DDJ SZ zu kaufen. Dann hast Du in einem Gerät fast alle Features vereint, musst weniger schleppen, weniger verkabeln und weniger aufbauen.

Wenn es unbedingt einzelne Decks sein sollen, dann eindeutig den 1000er kaufen! Du ärgerst Dich bloß über die Jogwheels des 700ers.

Kommentar von TechTronic ,

Hallo Tilldawn,

erstmal vielen Dank für deine Antwort! Ich möchte eigentlich vom Laptop wegkommen und habe damit schlechte Erfahrung gemacht. Außerdem bin ich auf der Suche nach einen cd oder Multiplayer mit Display. Zurzeit benutzte ich den djm 850 k mit einem x1 mk2 von NI, auflegen tue ich mit Taktor. 


Gestern war ein ziemlich gutes Angebot im Internet da gab es die 2 Player xdj 700 

Für insgesamt 350 Euro günstiger. 

Ich hatte den xdj 1000 schon in der Hand der war mit sehr viel Plastik verarbeitet. Den xdj 700  teste ich jetzt aus... 

Aber 600 € mehr zu bezahlen für 2 Player mhm dafür habe ich auch nicht das Geld... Sonst müsste ich mir erst einen kaufen und dann im nächsten Jahr den anderen. 

Und das Joggwheel als House dj benutzte ich eh nie... Wichtig ist mir nur pitch fader und das Display 

Kommentar von TechTronic ,

Der Controller ddj sz sieht ziemlich fett aus hat aber kein Display und wenn ich mal anstrebe im Club aufzulegen bin ich in der Meinung mit xdh und djm besser bedient zu sein. Laptop dj werden halt so runtergemacht...

Kommentar von DjTilDawn ,

Ok. Ich weiß nicht, was Deine schlechte Erfahrung mit dem Laptop war, aber es wird vermutlich an den Einstellungen gelegen haben, nicht an der Soft- oder Hardware. Spiele seit Jahren (fast) nur noch vom Laptop und habe keine Probleme, nie. Deine Entscheidung. Aber weg vom Laptop heißt natürlich auch weg von Traktor Pro.

Was Du mit dem Display willst, erschließt sich mir persönlich auch nicht. Das Display ist egal bei welchem Player ohnehin zu klein und zu weit weg von Dir, als dass es Dir wirklich nützen könnte. Aber auch das ist Deine Entscheidung.

Den XDJ 700 und den 1000er unterschiedet ja weit mehr als nur die Jogwheelgröße. Ich vermute, dass Du die Einsparung später eher bereuen wirst, spätestens beim Wiederverkauf. Da würde ich eher noch ein wenig sparen oder Budget ggf. bei den Eltern leihen.

Hast Du schonmal in einem Club aufgelegt? Oftmals kannst Du Dein eigenes Equipment gar nicht mitbringen, weil welches fest installiert ist. Und wenn doch, hast Du für ein volles Setup aus zwei Playern und einem Mixer in der Regel keinen Platz. Außerdem hast Du viel mehr Schlepperei, Transport- und Aufbauaufwand als bei einem Controller. Ich kann Deine Argumente schon verstehen. Am liebsten lege ich auch mit dem ganz großen Setup auf (CDJ2000NXS, DJM2000NXS, 2x X1, 2x F1) aber den Platz dafür habe ich nur selten.

Kommentar von TechTronic ,

nein habe ich noch nicht. Kannst du mir eine switchbox empfehlen? Ich habe ein Macbook pro 15 Zoll Retina und die haben kein ethernet Anschluss mehr müsste ich mir sonst dazu kaufen. 

Kann ich den auch mein W-LAN Router offline benutzen und dann über W-lan mit mein Macbook verbinden und die beiden palyer mit ethernet kabel in den W-Lan Router? Geht das?

Kommentar von DjTilDawn ,

Dein MacBook braucht auch nicht unbedingt einen Ethernetanschluss. Darüber werden lediglich die Player vernetzt. Dafür benötigt man dann einen Switch-Hub. So kann man dann von einer Quelle (USB-Stick) spielen. Eine Einbindung des Laptops bringt Dir in dem Fall nur einen direkten Import aus Rekordbox.

Der Switch-Hub kann als W-Lan-Router ausgeführt sein und so mit dem MacBook verbunden werden. Funkverbindungen sehe ich aber immer als kritisch an. Ja ja, die tollen MacBooks...

Antwort
von musicherben, 51

Das kommt meiner Meinung nach auf den Verwendungszweck drauf an.

Wenn du oft im Club bist und viele Schnelle Skills hast, würde ich dir eher die XDJ 1000 empfehlen, weil er ein bisschen besser verarbeitet ist, weil er größer und somit leichter zu bedienen ist und weil er die gleiche Höhe wie die üblichen Clubmixer hat.

Letztendlich ist es auch ein bisschen eine Geldfrage. Je nach dem was du ein Gagen einnimmst, kannst du auch dem enstsprechend in Technik investieren.

Wenn du noch Fragen hast kannst du mir gerne eine Freunschaftsanfrage schicken oder einfach hier noch eine Frage drunter schreiben :)

Kommentar von TechTronic ,

Ich lege momentan mit Traktor pro auf und einem djm 850 k von pioneer. Um die software zu steuern benutze ich den  x1 von native instrument. Ich war erst am überlegen ob ich mir doch nicht den D2  zulegen möchte doch er hat kein pitch fader und kein jogwheel. Als Dj lege ich bei Privatveranstaltungen auf.

Kommentar von TechTronic ,

bist du der Meinung das sich 200€ mehr lohnen würden für den XDJ-1000?

Kommentar von musicherben ,

Also wenn du sowieso einen 850 hast würde ich auf jeden Fall die 1000er nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten