Frage von LamaPhalestina, 65

Wie werde ich Pilotin?

Hallo ihr lieben und zwar besuche ich zur zeit die 8te realschulklasse. Ich bin Araberin. Ich habe gute noten und in sport bin ich die Kapitänin nebenbei trainiere ich noch fussball und boxen. Aber leider bin ich in physik nicht so gut hab eine 4 im zeugniss. Ich möchte erstmal mein fachabi machen und dann studieren für dolmetscherin danach möchte ich meine Ausbildung zur pilotin machen. Gibt es vielleicht einen besseren weg denn ich gehe kann. Mein traumjob ist pilotin und dolmetscherin. Mir wird auch öfters gesagt das dolmetscherinen im beruf pilotin gute Chancen haben. Meine frage ist jz wie werde ich pilotin und welche wege soll ich erstmal gehen. (PS. ich war in der 7ten klasse im hauptschulzweig)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luftkutscher, 31

Du hast zwei Möglichkeiten: Du bewirbst Dich bei einer Fluggesellschaft, die ihren Pilotennachwuchs selbst ausbilden lässt. Schaffst Du das Ausleseverfahren und wirst zur Ausbildung zugelassen, musst Du nur noch hoffen, dass Du nach der Ausbildung eine Anstellung bekommst. Die andere Möglichkeit ist, dass Du bei einer freien Flugschule eine Ausbildung absolvierst und Dich danach auf die Suche nach einem Job machst. Findest Du keine Anstellung, dann kannst Du immer noch eine Ausbildung zur Dolmetscherin absolvieren und danach in diesem Beruf glücklich werden.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 19

Hallo, 

ganz einfach: Recherchieren, bewerben, Tests bestehen, Medical bekommen, Ausbildung machen, Typerating absolvieren, Prüfungen bestehen, Lizenz bekommen, fliegen. Das ist die Kurzfassung. 

Die zwei Möglichkeiten zur Ausbildung wurden ja schon genannt (Airline oder freie Flugschule). 

Ansonsten musst Du einfach drei Voraussetzungen erfüllen: 

1) die gesetzlichen. Die stehen im TEIL-FCL der 

"VERORDNUNG (EU) Nr. 1178/2011 DER KOMMISSION vom 3. November 2011 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates" 

bzw. der gleichnamigen EASA-FCL 

2) die flugmedizinischen für ein Medical der Klasse 1 für Berufspiloten, zu finden im TEIL-MED der EASA-FCL. 

3) die des Arbeitgebers bezüglich Schulbildung, Körpergröße, evtl. Einschränkungen, z. B. geringere Toleranzen bei den Augenwerten usw.  

Du bist übrigens nicht auf Deutschland beschränkt, wo es für einen Copilotensitz rund 100 Bewerber gibt. Schau Dich also auch mal bei anderen europäischen Airlines um. 

Kommentar von LamaPhalestina ,

ich möchte gerne mich bei der RoyalJordanian bewerben da ich im Endeffekt jordanerin bin. ich finde uberhaupt nicht diese Tests die man machen kann

Kommentar von ramay1418 ,

Nun, was ich Dir genannt habe, sind natürlich die Anforderungen der EU bzw. EASA. Ich weiß nicht, ob Jordanien sich den EASA-Regularien angeschlossen hat. 

Und Airlines können entweder keine oder eigene Tests machen oder diese an bestimmte Institutionen abgeben, so wie LH an das DLR oder airberlin an die Firma interpersonal. 

In der Schweiz gibt es SPHAIR, das ist eine Vorauswahl von Bewerbern für Schweizer Airlines aber auch für die Schweizer Luftwaffe. Bei uns wiederum macht die Bundeswehr ihre eigenen Tests. 

Dass Du aber keine Info zu einem Test gefunden hast, kann nicht sein - oder Du hast nicht richtig gesucht: 

Royal Jordanian lässt nämlich Pilotenanwärter auch beim DLR in Deutschland testen! Sie schreiben: 

"DLR exam is psychological aptitude tests and personality assessments conducted by German Aerospace Centre (DLR). New cadet pilot must pass the test in order to be qualified for technical interview and any future hiring, ..." und natürlich: 

"Interested Candidates kindly to pass by Royal Jordanian Head Office - HR Department." Und dann klickst Du einfach den "Contact"-Button für weitere Infos an. 

(Quelle: http://careers.royaljordanian.com/en/page/dlr-test/

Anschließend informierst Du Dich beim DLR eigenen "Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin" über den Test selbst, den Zugang zum Testmaterial  und den Testablauf. 

Was also brauchst Du mehr und was könnten wir GF-User besser wissen als Royal Jordanian selbst? 

Antwort
von PagoPago, 35

1. Welche Staatsbürgerschaft hast du?
2. Möchtest du zivil oder beim Militär Pilot werden?
3. Was möchtest du für Luftfahrzeug fliegen? (Hubschrauber, Jet, Transportmaschine?)
4. Welche Sprache möchtest du eigentlich dolmetschen?

Kommentar von LamaPhalestina ,

1.Deutsch 2.Passagierflugzeug 3.Deutsch/Arabisch/Englisch

Kommentar von LamaPhalestina ,

1.Deutsch 2.Zivil 3.passagierflugzeug 4.Deutsch/Arabisch/Englisch

Antwort
von Pilotflying, 8

All die Dinge, die Du hier nennst, sind völlig irrelevant. Weder spielen Deine Sportlichkeit noch Deine Noten eine entscheidende Rolle.

Die Frage wird hier täglich gestellt und auch täglich beantwortet. Lies Dir bitte die hier gegebenen - teils sehr ausführlichen - Antworten durch. Damit dürften Deine Fragen komplett beantwortet sein.

Die Berufsaussichten sind mau - egal was Du vorher gelernt hast. Der Beruf ist auch nur für die aussenstehende Bevölkerung toll und lebt mehr von seinem Mythos als von der Wirklichkeit. 

Und was hat die Ausbildung als Dolmetscher mit dem Beruf des Piloten zu tun? Du solltest die englische Sprache beherrschen - mehr ist nicht erforderlich. 

Für was auch?

Kommentar von LamaPhalestina ,

ich will dolmetscherin werden also muss ich auch bachelor und master studieren

Kommentar von Pilotflying ,

Ja.. das habe ich schon verstanden.  Das hilft Dir aber für den Pilotenwerdegang nicht weiter.

Kommentar von LamaPhalestina ,

und mein traumberuf ist pilotin aber ich weis garnicht was für schritte ich jz machen muss

Kommentar von Pilotflying ,

Mädel, das ist kein Traumberuf mehr. Das war es vor 30 Jahren mal. 

Heute lebt der Beruf nur noch von seinem Mythos und den vielen jugendlichen Himmelsstürmern, die ins Cockpit streben und damit den Arbeitgebern diese teils schlechtesten Arbeitsverhältnisse erlauben. 

Ich bin seit vielen Jahren in dieser Branche tätig und weiß,  wovon ich spreche.

Wenn Du dich dennoch ins Unglück stürzen willst, weil Du es - wie tausende andere auch - nicht glauben willst, dsnn dann melde Dich in einer der ca. 80 Flugschulen in Deutschland an und lasse Dich für exorbitantes Geld ausbilden. 

Nach dem Ende der Ausbildung gehst Du dann völlig überschuldet auf Jobsuche und wünschst Dir,  Du hättest was vernünftiges gemacht. 

Aber ich denke, du bist schlauer als die anderen und überdenkst Deinen "Traum " nochmals ". Mach ein vernünftiges Studium und Du hast 100x mehr!

Ja - das ist ernst gemeint.

Kommentar von LamaPhalestina ,

bei welcher airline arbeitest du

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten