Pilotenausbildung USA?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Pilotenschule kannst Du Dir doch selbst heraussuchen. Das ist nicht weiter schwierig und in endlicher Zeit zu schaffen. Eigeninitiative ist gefragt! 

Zur Lizenz: Nein, eine US-Lizenz gilt nicht in Europa. Sie muss in eine EASA-Lizenz umgeschrieben werden. Dazu sind ein paar Voraussetzungen zu erfüllen, die Du im Artikel 8 der EU-Verordnung 1178/2011 findest. 

Hierzu eine Info des LBA (ob die heute (stammt aus 2015) in der Form noch aktuell ist, weiß ich nicht): 

„Die Anerkennung von Pilotenlizenzen aus Drittländern (sogenannte Validation von ICAO-Lizenzen) erfolgt ab dem 9. April 2013 nach den Vorschriften der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011. Details sowohl für die Einzelanerkennung als auch für die Allgemeine Anerkennung sind in Anhang III zur genannten VO geregelt. 

a) Gültige ICAO Lizenz: Es muss eine gültige Lizenz nach Anhang I des Chikagoer Abkommens, ausgestellt von einem Drittland (sogenannte ICAO-Lizenz eines Nicht-EU-Mitgliedstaates), vorhanden sein. 

b) Wohn- oder Geschäftssitz in der Bundesrepublik Deutschland: Nachweis über Meldebestätigung oder AOC bzw. Eintragungsschein des Flugzeugs. 

c) Gültigkeit ein Jahr: Die Anerkennung wird für maximal ein Jahr erteilt, wenn die weiteren vor allem fachlichen Voraussetzungen (Ziffern 3 bis 6 des Anhang III) erfüllt sind.“ 

Und weiter heißt es für die Umschreibung: „Für die Erteilung einer PPL ohne Instrumentenflugberechtigung wenden Sie sich bitte direkt an die Luftfahrtbehörde der Bundesländer in dem Sie Ihren Wohnsitz haben.“ 

Hier noch ergänzend eine Info des LBA. Die Sache sieht folgendermaßen aus (Stand 2014-03-05): 

Flugzeugzulassung und Lizenz müssen immer übereinstimmen; dies ist ein weltweiter Standard. Das bedeutet, dass Du mit einer US-Lizenz nur ein US-registriertes Flugzeug fliegen darfst. 

Willst Du hier ein DE-registriertes Flugzeug fliegen, brauchst Du eine Validation, also eine Anerkennung der US-Lizenz. Eine Validation wird nur für max. ein Jahr ausgestellt; eine Verlängerung ist nicht möglich. Die Validation gibt es gegen Vorlage einer 

"Verification of Authenticity of Foreign Licence and Rating" 

Spätestens nach 12 Monaten musst Du die US-Lizenz also umschreiben lassen. Dazu sind 100 Flugstunden (die kannst Du in den USA gemacht haben) und die Anmeldung bei einer ATO, also einer „Approved Training Organization“ hier in Deutschland nachzuweisen, um die Prüfung für den TEIL_FCL abzulegen. 

Dazu gehören u. a. Kenntnisse über 

- Menschliches Leistungsvermögen und 

- Luftrecht. 

Ohne Nachweis dieser Themen gibt es keine EASA-Lizenz. 

Bevor Du also Geld in einem Drittstaat ausgibst, solltest Du Dich beim LBA, Referat L4, erkundigen (zumal sich ja die Bedingungen schon wieder geändert haben können): 

Telefonische Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag: 09:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch: 12:00 - 15:00 Uhr, Freitag: 08:00 - 11:00 Uhr 

Telefon: +49 531 2355-4480, Fax: +49 531 2355-4498 

E-Mail:aircrew@lba.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Kleinflugzeuge oder Passagiermaschinen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
07.08.2016, 11:09

Wo ist die Grenze zwischen einem Kleinflugzeug und einer Passagiermaschine? Was ist mit Passagiermaschinen mit maximal 3 Passagieren? Die Lizenz hat nichts mit dem Verwendungszweck oder der Grösse eines Flugzeugs zu tun. 

0