Frage von xxnine, 90

Kann man Pilot/ Fluglotse werden mit schlechter Vergangenheit?

Hallo:) Ich habe in einem Jahr ein wahrscheinlich erfolgreiches Abitur in der Tasche:). Danach möchte ich den Beruf als Fluglotsin oder Pilotin anstreben. Das war schon immer mein Traumberuf und ich habe auch die Fähigkeiten dazu..

Ich hatte früher (vor 2 Jahren) psychische Probleme. Ich habe mich selbst verletzt, hatte Selbstmord-gedanken usw. Aber mir geht es wieder gut und das ist alles Vergangenheit!!:)

Ich weiß, dass man bei diesen Berufen in allen Bereichen getestet wird und auch untersucht wird. Ich habe leichte Narben von früher, als ich mich selbst verletzt habe und wenn die ein Arzt sieht, meint ihr dann ist meim Traum vorbei??

Wäre sehr dankbar über ernstgemeinte Antworten.. Danke!:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 35

Ich könnte jetzt sagen "NEIN, das wird nichts!" Und JA, es wird bei der Zuverlässigkeitsüberprüfung sehr tief gegraben und das u. U. bis zu 10 Jahre zurück (im LuftSiG kannst Du es nachlesen). 

Außerdem bist Du verpflichtet, bei Abgabe der Bewerbung wahrheitsgemäße Angaben zu machen (eine eidesstattliche Versicherung, dass Deine Angaben der Wahrheit entsprechen). Gibt es dann Unregelmäßigkeiten, ist der Traum vorbei, bevor er richtig begonnen hat. 

Wie gesagt, ich könnte NEIN sagen, aber Du willst ja ernstgemeinte Antworten - und da kann ich nur an die Hobby-Psychologen und -Mediziner hier bei GF verweisen. 

Du erwartest doch nicht im Ernst eine ultimative Antwort! Das wäre ja extrem naiv, obwohl viele Fragesteller hier solche JA/NEIN-Antworten haben möchten, aber die gibt es erst nach den Einstellungstests und medizinischen Untersuchungen - und dann von den Fachleuten, deren Anzahl aber hier eher gegen Null strebt. 

Wie also könnte Dir eine hier gegebene Antwort weiterhelfen? 

Kommentar von xxnine ,

Na ja du hast sie mir doch gegeben. Wenn dort sehr tief gegraben wird und das bis zu 10 Jahre zurück kann ich es gleich lassen. Danke!:)

Kommentar von ramay1418 ,

Danke für die Blumen, aber auch ich bin ein GF-User und meine Antworten sollen immer nur Denkanstöße sein. Da ich lange Jahre in der Luftfahrt gearbeitet habe und meine letzte Zuverlässigkeitsüberprüfung aus 2014 noch gültig ist, erzähle ich nicht einfach etwas, sondern versuche immer, Mehrwert zu liefern. 

Wichtig ist, dass Du Dich niemals auf hier gemachte Aussagen verlässt, die Deine Chancen beurteilen oder bestimmte Voraussetzungen nennen, die überhaupt nicht relevant sind. 

Im Endeffekt musst Du Dich einfach bewerben, wahrheitsgemäß antworten, die Tests und das Medical bestehen, um zu sehen, ob Dich die Fachleute (nicht die Internet-Community) für geeignet halten. 

Kommentar von ramay1418 ,

Danke für den Stern! 

Antwort
von MarcelDavis321, 52

Du kannst es ja mal versuchen. Bei Fluglotsen fallen eh schon 95% der Bewerber durch den Einstellungstest

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Naja 80%

Antwort
von Messkreisfehler, 45

Gut möglich das dein Traum dann vorbei ist.

Aber selbst ohne diese "Einschränkung" ist die Chance äusserst gering. Auf eine Ausbildungsstelle als Pilot oder Fluglotse kommen tausende von Bewerbern...

Antwort
von IchbinPilotAB, 46

Also als Pilotin kann es schwierig sehr schwierig werden 

Es regt sich ja auch bei anderen das Sprichwort wer einmal tötet wird es wieder tun oder wer einmal klaut wird wieder klauen 

Bei dir wer es so wer die Gedanken gehabt hat wird sie wieder haben wobei man es nie wissen kann 

Kommentar von xxnine ,

würden die es rauskriegen das ich mal in einer Therapie war?? Weil eigentlich durchleuchten die ja alles oder?

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Das müssen die wissen wenn nicht dann machst du dich strafbar wenn du es nicht sagst und du hast es ja eben hier preis gegeben 

Antwort
von MancheAntwort, 37

der 24. märz lässt grüßen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community