Frage von isifixpingu, 131

Kann ich die Pillenpause trotz Pille danach vorziehen?

Hallo, Also ich nehme die Asumate20 und bin gerade in der zweiten Woche des Blisters (also am 11.Tag) am Sonntag (also am 7. Tag) habe ich die Pille vergessen und musste deshalb die 'pille danach' nehmen.

Eigendlich müsste ich jetzt in 11 Tagen (am 21.03) meine Pillenpause machen aber ich würde die Pillenpause gerne etwas vor ziehen. Könnte ich die Pillenpause jetzt nicht einfach schon eine Woche vorher machen? Ich habe auch überlegt die Pille durch zu nehmen, laut meiner Frauenärztin ist das okay, aber kann ich das wegen der Pille danach trotzdem machen? Also habe ich dann trotzdem Schutz? Lg und danke im Voraus ♡

Expertenantwort
von DiePilleDanach, Business Partner, 81

Am Folgetag, nach der Einnahme der Pille Danach wird empfohlen die normale Pille wie gewohnt weiter zu nehmen. Der Zeitpunkt der Pillenpause hat dabei keinen Einfluß auf die Wirksamkeit der Pille Danach.

Es sollte bis zur nächsten Periode, mindestens jedoch 14 Tage zusätzlich mit Kondom verhütet werden (wobei die reguläre Pille dann mindestens sieben Tage bzw. wie vorgeschrieben kontinuierlich hintereinander eingenommen sein sollte). Dies gilt unabhängig davon, wann die Pillenpause stattfindet (d.h. auch wenn sie vorgezogen wird).

Insofern keine Pause gemacht wird: Eine Schwangerschaft kann normalerweise durch eine Periode zum üblichen Zeitpunkt, Stärke und Dauer ausgeschlossen werden. Da aufgrund der fehlenden Pause die "Periode" erst einmal nicht auftritt empfiehlt sich zur Sicherheit ein Schwangerschaftstest. Dieser ist ca. 2-3 Wochen nach dem Geschlechtsverkehr aussagekräftig.

Kommentar von Pangaea ,

Bei der PiDaNa ist eine zusätzliche Verhütung nicht notwendig, wenn sie wegen einer vergessenen Pille genommen wurde. Man nimmt ja die normale Pille weiter, und da die PiDaNa ein Gestagen enthält, wird sie die Verhütungswirkung der normalen Pille nicht stören, sondern eher unterstützen.

Nur bei der EllaOne muss man zusätzlich verhüten, weil sie ein Antigestagen enthält und die Wirkung der normalen Pille außer Kraft setzt. Aber das steht ja hier nicht zur Debatte. Und ein Apotheker, der bei vergessener Plle die EllaOne verkauft, sollte sowieso geteert und gefedert werden.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 85

Welche "Pille danach" hast du denn genommen?

Kommentar von isifixpingu ,

die PiDaNa 1,5mg

Kommentar von Pangaea ,

Sehr gut. Die PiDaNa unterstützt die Wirkung der normalen Pille, das heißt du kannst davon ausgehen, dass deine Asumate weiterhin ganz normal wirkt.

Ich sehe auch kein Problem darin, die Pillenpause vorzuziehen.

Allerdings solltest du bedenken, dass du in der Pause selbst nur dann geschützt bist, wenn du vor der Pause mindestens 14 Pillen korrekt genommen hast. Wenn du die Pause vorziehst, ist das nicht der Fall - das bedeutet, du solltest in der Pause vorsichtshalber Kondome verwenden.

Und wenn du ganz, ganz sichergehen willst, auch noch in der ersten Woche des neuen Zyklus danach.

Du kannst aber auch einfach die Pille durchnehmen und die Pause ganz weglassen, wie @LonelyBrain vorgeschlagen hat, dann sind keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen nötig (außer natürlich die Pille ab jetzt immer pünktlich einzunehmen).

Kommentar von isifixpingu ,

okay, vielen dank ♡

Kommentar von DiePilleDanach ,

Es gibt zwei Pillen danach: ellaOne mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat und die Pille danach der älteren Generation PiDaNa mit dem Wirkstoff Levonorgestrel.

Bei beiden Pillen Danach IST eine zusätzliche Verhütung
notwendig, wenn sie wegen einer vergessenen Pille bzw. Einnahmefehler der Pille genommen wurde. Denn nach dem Einnahmefehler muss der Schutz erst wieder aufgebaut werden.
Auch bei Assumate mit den Wirkstoffen Ethinylestradiol und Levonorgestrel (siehe auch Beipackzettel).

Wichtig: Bei Einnahme der Pille Danach -wegen vergessener Einnahme der Pille- wird empfohlen bis zur Periode mindestens jedoch 14 Tage zusätzlich zu verhüten – damit der Schutz sicher und zuverlässig wieder aufgebaut ist. Dies gilt ALLGEMEIN für ellaOne als auch PiDaNa.

Denn: es gibt keinerlei Studien zu Wechselwirkungen von dem Wirkstoff der PiDaNa (Levonorgestrel) mit den vielen anderen klassischen Gestagenen, die in der normalen Pille enthalten sind. Auch bei ellaOne gibt es solche Studien zu Wechselwirkungen mit den Gestagenen der normalen Pille (in dem Setting, wie es bei einer Pillenanwenderin der Fall ist) nicht. Daher bietet diese Empfehlung die maximale Sicherheit. Untersuchungen haben sogar gezeigt, dass bei mittzyklischer Einnahme von Levonorgestrel dem Wirkstoff der PiDaNa bereits ab dem ersten Tag nach der Einnahme Eisprünge auftraten. Demnach löst die Gabe eines Gestagens bei entsprechend erhöhtem Östrogen-Level im Zyklus die für einem Eisprung erforderliche Signalkaskade aus.

Kurz zum Mechanismus: Beide Pillen Danach verschieben den Eisprung, so dass Spermien nicht auf eine befruchtungsfähige Eizelle treffen. Sollte eine Pille vergessen und der Eisprung nicht mehr zuverlässig unterdrückt werden kann die Pille Danach diesen dann verschieben. Die Wirkung der Pille Danach ist also NICHT die
Unterstützung der normalen Pille – sie ist eine Notfallverhütung und kann die reguläre Pille nicht ersetzten. Die Pille danach ellaOne kann bis kurz vor dem Eisprung wirken, basierend auf Ihrem dreifachen Wirkmechanismus. Sie wäre also eine gute Wahl bzw. Alternative – auch bei Einnahmefehler der normalen Pille.

Antwort
von LonelyBrain, 76

Wieso willst du die Pillenpause machen? Die Pause ist unnötig. Du kannst die Pille doch auch einfach durchnehmen.

Kommentar von isifixpingu ,

ja das stimmt, aber bin ich dann auch geschützt, wegen der Pille danach?

Kommentar von LonelyBrain ,

Ich sehe gerade du hast die PiDaNa genommen. Die beeinflusst die Pille nicht.

Kommentar von isifixpingu ,

okay, vielen dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community