Frage von politila, 25

Ist nach einem Pillenwechsel eine Schwangerschaft möglich?

Also ich habe von meinen 15 bis 19 Lebensjahr die Pille Yirs Mite genommen, nur im Herbst dieses Jahres wollte ich auf das Hormonpflaster umsteigen was ich dann nicht vertragen habe.

Meine Frauenärztin hat mit dann eine neue Pille names Yaz verschrieben die ich dann 1 Monat lang genommen hab, jedoch auch Beschwerden hatte, folglich meinte sie dann ich könnte wieder auf meine alte Yirs Mite umsteigen was ich nach einer 7 tägigen Pause auch gemacht habe. Somit nahm ich vergangen Woche am Donnerstag wieder die 1 Yirs Mite und hatte dann am Sonntag ungeschützen Verkehr.

Konnte die Tage davor noch nicht weil meine Periode noch da war. Auch nach dem Verkehr kam noch Blut und ich hatte auch heute (Montag) etwas Blut (wirklich nur sehr wenig) auf dem Toilettenpapier.

Nun meine Frage dadurch das das nicht der erste Blister eines hormonellen Verhütungsmittels ist sondern ja die 2 Packung nur von einer anderen Sorte, kann eine Schwangerschaftsmöglichkeit gegeben sein?

Antwort
von LonelyBrain, 6

Also erstmal:

Sonntag ungeschützen Verkehr

Was glaubst du wie dies zustande kommt? Du nimmst die Pille aber gedenkst ungeschützten GV zu haben? Wie soll das gehen? Ist die Pille ein Vitaminbonbon? Nein! Die Pille ist ein wahrer Hormoncocktail - damit ist ein "ungeschützter GV" auch nicht möglich!

kann eine Schwangerschaftsmöglichkeit gegeben sein?

Generell ist es immer möglich schwanger zu werden - kein Verhütungsmittel schützt zu 100 %. Wenn du sicher gehen willst musst du (frühestens) 19 Tage nach dem GV einen Schwangerschaftstest durchführen. Oder du fragst einfach deinen Frauenarzt.

Was ich dir aber generell rate:

Lass die Finger von der Pille (und gänzlich von Hormonen). Du siehst doch was die Hormone mit dir machen. Sie verwirren und verunsichern dich und du verträgst sie nicht.

Warum tust du das deinem Körper noch weiter an?

Hast du dich überhaupt schon mal mit der langen Liste der Nebenwirkungen auseinander gesetzt?

  • Zwischenblutungen
  • Schmierblutungen
  • Zyklusunregelmäßigkeiten nach Absetzen der Pille
  • Blutgerinnselbildung
  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Gewichtszu- oder -abnahme
  • Depressionen
  • Veränderungen des Geschlechtstriebes
  • Magenbeschwerden
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlechtere Verträglichkeit von Kontaktlinsen
  • Gelblich braune Flecken an Wange, Stirn und Kinn (Chloasma)
  • Erhöhung des Risikos von Pilzinfektionen der Scheide
  • uvm

Ich wollte das meinen Körper nicht länger antun und bin auf hormonfreie Verhütungsmittel gestoßen. Nach langen Recherchen stand für mich fest: die Gynefix Kupferkette ist das für mich beste Verhütungsmittel am Markt.

Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥ Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann
aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort
möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch
Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht
vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn du noch Fragen hast melde dich einfach bei mir, vereinbare einen Termin bei einem Gynefix-Arzt in deiner Nähe (Ärztefinder s. Website unten) oder auf der Herstellerwebiste.

Ich hoffe ich konnte dich zum Umdenken bewegen.

http://www.verhueten-gynefix.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten