Frage von fantasyhero, 131

Pillen anstatt Spritzen bei Geschlechtsumwandlung (Transsexualität) Wirkung?

Also ich bin transsexuell und wollte mich in naher Zukunft trauen eine Geschlechtsumwandlung (Frau zu Mann) zu beginnen, zu der natürlich als Erstes eine Hormontherapie zählt. Leider hab ich absolut panische Angst vor Spritzen, bekomm sofort Kreislaufprobleme wenn ich auch nur eine sehe - sogar wenn sie gar nicht für mich gedacht ist! Ich weiss nicht wie ich diese Panik bekämpfen könnte;(((

Nun hab ich aber gelesen dass es angeblich möglich sein soll die Hormontherapie auch per Pillen durchzuführen, allerdings bleibt ein Risiko dass die Wirkung nicht bei jedem Patienten so zufriedenstellend ist wie mit den Spritzen. Und die Tabletten haben anscheinend grössere Nebenwirkungen.

Kann mir da vlt. jemand weiterhelfen? Wäre es ratsam eine Hormontherapie per Tabletten durchzuführen selbst wenn der gewünschte Effekt nicht ganz so durchschlagskräftig ist und ggf. länger dauert? Hat vlt. jemand persönliche Erfahrungen damit? Und muss man diese Pillen dann auch sein Leben lang schlucken (weil eine Hormontherapie muss ja zwingend lebenslänglich fortgesetzt werden, hab ich gelesen)?

Danke schonmal im Voraus!

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit & Pille, 76

Testosteron ist oral nicht genügend wirksam, deswegen wird es bei der Umwandlung wohl nicht ohne Injektionen gehen.

Aber wenn die gewünschten Effekte erreicht sind und es nur noch um die Erhaltung geht, könntest du eventuell auf ein Gel umsteigen, das man auf die Haut aufträgt.http://www.kade.de/fileadmin/assets/beipackzettel/testogel-50mg-dr-kade-besins.p...

Solche Gele sind nicht gut für die Haut an sich, weil sie große Mengen aggressiven Alkohol enthalten. Der ist aber in diesem Fall nötig, weil Ethanol die Hautbarriere zerstört, und genau das braucht man, damit das Hormon die Haut durchdringen kann.

In deinem Fall ist das vielleicht das geringere Übel gegenüber lebenslangen Spritzen.

Kommentar von transeltern ,

Ich bekomme Testogel von der Einhorn-Apotheke aus Hamburg, eigens für meine Bedürfnisse angemischt. Es ist auf Liposomengrundlage. Es stinkt nicht und zieht rasch ein. Hautprobleme habe ich keine.

Antwort
von voayager, 44

Du solltest dein Anliegen in einem FTM-Forum oder eines für Transsexuelle einbringen, denn die Leute dort haben praktische Erfahrung, die hier bei gf fast niemand hat.

Antwort
von meinerede, 71

Du weißt, dass man sowas nicht einfach mal so g´schwind macht, sondern ein langwieriger und langjähriger Prozess ist unter der Leitung von Fachärzten! Und genau an die musst Du Dich mit Deinen Fragen wenden!

Antwort
von doodlez992, 28

Melde dich mal im ftm-Portal an.. Besuch Selbsthilfegruppen oder Stammtische. Auch dir einen Therapeuten der die begleittherapie mit dir durchführt. Such dir einen endokrinologen welche die hormontherapie mit dir macht. Da bekommst du genug infos. Es gibt spritzen, Tabletten, Pflaster, gel... Ist das gängigste. Scheinst aber noch weit entfernt davon zu sein. Das Forum bietet dir dabei viel Hilfe. Grüße denny.

Antwort
von zeytiin, 54

Ja die Pille muss man sein Leben lang schlucken da du ja einen weiblichen Körper hast udn der trotzdem weibliche Hormone produziert .. Mehr als männliche .

Kommentar von Pangaea ,

Ich nehme mal an, er wird sich die Eierstöcke operativ entfernen lassen.

Aber man kann sich keine Hoden "einbauen" lassen, also ist man tatsächlich das Leben lang auf die Zufuhr der männlichen Hormone angewiesen.

Kommentar von zeytiin ,

So eine Technologie oder sonst was gibt es bei und nicht evtl in Amerika da kann man ja solche Experimente sich unterziehen lassen

Antwort
von transeltern, 22

Bei FzM stehen Spritzen oder Testogel zur Auswahl. Tabletten wirken kaum und gehen nur auf die Leber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community