Frage von smilemylife, 78

Ist die Pille zu riskant?

Hallo, ich nehme seit Samstag die Pille von Levomin 30. Ich war eigentlich ziemlich glücklich darüber, dass ich sie hatte, weil jetzt eben der doppelte Schutz besteht, doch dann las ich immer mehr Frauen, die an Herzstillstand und Thrombose starben, das hat mir natürlich ziemlich sorge gemacht und jetzt wollte ich mal eure Erfahrungen hören, wie lange ihr sie nehmt und ob euch schon so eine große schlimme Nebenwirkung passiert ist. Danke!

Antwort
von beangato, 44

Ich hab dazu mal was im Fernsehen gesehen. Die Pillen der neueren Generation sollen tatsächlich risikoreicher sein als die der 1. und 2. Generation.

http://www.stern.de/tv/risiko-antibabypille--warum-selbst-junge-frauen-an-thromb...

Deine gehört zur 2. Generation und ist somit nicht schädlich. Schau selbst:

http://www.stern.de/blob/6524690/99c1daccda4c59f246419753666e24c1/pillenreport-2...

Ich selbst hab mit der 1. Generation der Pille verhütet, mir gings immer gut.

Kommentar von smilemylife ,

Okay, das beruhigt mich wirklich sehr! Danke für diese Recherche !

Kommentar von beangato ,

Gern geschehen :)

Kommentar von Evita88 ,

Deine gehört zur 2. Generation und ist somit nicht schädlich.

Das ist ein falscher Schluss.

Eine "nicht schädliche" Pille gibt es nicht. 

ALLE Pillen bzw. sämtliche hormonellen Verhütungsmittel erhöhen das Risiko für Thrombosen/Embolien. Nur dass das Risiko je nach Wirkstoff bei manchen Präparaten höher ist als bei anderen.

Aber es ist immer erhöht im Vergleich zur Nichteinnahme!

Antwort
von Evita88, 26

Du musst dir darüber im Klaren sein, dass alle hormonellen Verhütungsmittel grundsätzlich das Risiko für Thrombosen/Embolien erhöhen können.

Manche mehr, manche weniger stark. Aber grundsätzlich jedes Präparat.

_____________________________

Man muss sich dabei aber auch klarmachen, dass das Risiko dennoch sehr gering ist und wenn man nicht noch selbst eigene Risikofaktoren mitbringt (Übergewicht, Rauchen, Gerinnungsstörungen), ist es trotz allem recht unwahrscheinlich, dass eine Thrombose oder Embolie auftritt.

Ein erhöhtes Risiko ist nicht gleichbedeutend mit "wird auf jeden Fall früher oder später eintreten".

Es ist viel wahrscheinlicher, eine der aufgelisteten Nebenwirkungen aus dem Beipackzettel zu bekommen, z.B. Zwischenblutungen, Kopfschmerzen, Akne, Libidoverlust, oder oder oder.

____________________________

Aber wenn dir das zu heikel ist und du das erhöhte Risiko, eine Thrombose/Embolie zu erleiden, nicht eingehen möchtest, solltest du ohne Hormone verhüten. 

LG

Antwort
von AnnaOffiziell, 31

Ich nehme zwar eine andere Pille, bin doch aber recht zufrieden. Die winzigsten Nebenwirkungen die ich habe, sind Gewichtszunahme und das ich viel viel sensibler geworden bin.

LG

Antwort
von Trootz, 44

Ich kann jetzt nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber vielleicht solltest du bei solchen Fragen oder bedenken was Risiken oder Nebenwirkungen angeht, den Frauenarzt deines Vertrauens aufsuchen.

Ps: ich glaube viele die einen Herzstillstand haben, können nicht mehr davon berichten :P

Antwort
von Kathy1601, 25

Das ist ne Pille der 2 Generation die ist nicht songedährlich wie die 3 generation wie die Maxim zB es sind künstliche Hormone und da setzt du deinem Körper enormen Stress aus

Ich hab mir letztes Jahr die gynfixkuperkette setzen lassen hab dadurch keine Hormone und bin geschützt wenn es passiet
Bin noch Jungfrau werde aber zusätzlich mit Kondom

Bin 16  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten