Frage von nadl9710, 37

Pille wechseln wegen Nebenwirkungen (Belara)?

Hallo alle zusammen,

ich bin 18 und habe mir die Pille verschreiben lassen. Habe die Belara verschrieben bekommen. Der erste Einnahmetag war Mittwoch, den 31.12.15 aber schon nach wenigen Tagen der Einnahme wurde mir immer übel und hatte noch weitere Nebenwirkungen..

Mittlerweile ist die Übelkeit ganz verschwunden aber ich hab schon seit der Einnahme Kopfschmerzen, meine Brüste tun sehr weh, ich habe ständig Schmierblutungen und das schlimmste ist dass ich jeden Tag Schmerzen in den Waden habe. Den Schmerz kann ich nur schwer beschreiben.

Natürlich wurde ich informiert über Thrombose usw. und da man ja als Raucher oder mit Übergewicht mehr gefährdet ist wollte ich fragen ob das bei anderen Pillen auch der Fall ist, weil ich habe Übergewicht. Oder kann mir eine andere verschrieben werden bei der ich dann keine Schmerzen in den Beinen habe?

Habe am Montag einen Termin beim FA weil die Assistentin meinte, bei Schmerzen in den Waden soll ich kommen und dann schauen wir weiter.

Wie ist das, wenn man das Präparat wechselt? Muss man dabei iwas beachten? Achja und am kommenden Mitwoch müsste ich mit der zweiten Packung weitermachen

Antwort
von Nargisfan, 35

Du kannst nach einer Pille der ersten oder zweiten Generation fragen, sie haben zwar auch ein Thromboserisiko, allerdings ist es bei denen viel geringer.

Kommentar von Nargisfan ,

was du beachten musst wird dir deine Frauenärztin dann schon sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community