Frage von Jenna2699Usermod Junior, 100

Pille Vegan/Milchfrei?

Hallo, ich will mir schon länger dringend die Pille verschreiben lassen. Nun weiß ich aber leider, dass die Pille in der Regel Milchzucker enthält. Es gibt laktosefreie Alternativen, die für Frauen mit Laktoseintolerant entwicklet wurden. Meine Frage ist nun, kann ich, wenn ich mir die Pille verschreiben lassen, beim Arzt sagen, dass ich die Laktosefreie will? Und kann er mir dann auch die geben, auch ohne Laktoseintoleranz? Ist ne blöde Frage, ich weiß, aber vielleicht weiß dass ja irgendeine(r) von euch ;) Übrigens ja, ich weiß, dass für die Pille wie für beinahe jedes andere Medikament auch Tierversuche gemacht werden/wurden.

Antwort
von Christianwarweg, 51

Das kann schwer werden, insbesondere ohne Laktose.

Da du nur 1 Pille am Tag nimmst, ist die Menge Laktose allerdings auch irrelevant.

Alternativ ein Hormonstäbchen einsetzen lassen oder einen Nuvaring verwenden.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 40

Natürlich kannst du sagen, dass du eine laktosefreie  Pille willst.

Übrigens werden für die Pille schon lange keine Tierversuche mehr gemacht. Das letzte neue Gestagen ist in den 1990ern entwickelt worden.

Seitdem sind alle neuen Entwicklungen (auch von denen gibt es nur noch sehr wenige) nur noch Variationen der schon bekannten Inhaltsstoffe, da braucht man keine Tierversuche mehr. Man macht nur noch pharmakokinetische Studien bei neuen Applikationsformen, und Studien, um die aufgrund der Zusammensetzung bereits als sicher geltende Verhütungswirkung auch zu beweisen. Solche Studien laufen an Probandinnen.

Ich finde es eigentlich eher bedenklich, dass praktisch gar keine neue Forschung zum Thema Verhütung mehr betrieben wird.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Zum Thema Forschung:

Pille, Dreimonatsspritze, Verhütungspflaster, Verhütungsring, Spirale, Kondom, Hormonimplantat, ....

Da sollte man doch denken, dass das ausreicht. Die ganzen Verhütungspannen sind überwiegend auf menschliches "Versagen" zurückzuführen. Dazu reicht ein kurzer Blick in den Tag "Schwangerschaft" und man fragt sich, wieso es so viele immer noch nicht auf die Reihe kriegen ordentlich zu verhüten.

Da kannst man so viel weiterforschen wie man will

Sorry für das Off-Topic, sollte auch nicht angreifend gemeint sein aber gefühlte 90% der Fragen hier sind über Verhütungspannen und da kriegt man manchmal die Krise ^^

Antwort
von paolita, 11

Wenn du dir solche Gedanken um die Herkunft und Zusammensetzung der Pille machst: Warum verhütest du nicht hormonfrei? Was, wenn du gerade die laktosefreie Pille nicht verträgst? Leidest du dann?

Mit hormonfreier Verhütung dagegen bist du sicher geschützt und musst dir weder um Tierversuche noch vegane Zusammensetzung Sorgen machen. Eine perfekte Methode dafür wäre z.B. die symptothermale Methode bzw. auch ein symptothermaler Computer, wenn der für dich in Frage kommt (ich habe den cyclotest myway, den ich wirklich empfehlen kann). Damit ermittelst du deine fruchtbaren Tage und an denen (ca. 6 pro Zyklus hast du entweder keinen Sex oder du verhütest, z.B. mit Kondomen).

Das ist eine der sichersten Methoden überhaupt, mit einem Pearl Index von 0.3, da kommt selbst die Pille kaum ran!

Kommentar von Jenna2699 ,

Hm, das Problem dabei ist, dass mein Zyklus aufgrund einiger Krankheiten, die ich in der Vergangenheit hatte, extrem unregelmäßig ist, deswegen wäre es, denke ich, schwer, sowas zu berechnen. Und Kondome sind auf die Dauer eben viel zu teuer, die Pille würde wohl von der Kasse übernommen werden...

Kommentar von paolita ,

Dann wird das mit dem Computer sicher schwierig. Aber klassische NFP geht immer, gerade bei unregelmässigem Zyklus oder Schichtdienst oder auch PCO - die Methode ist immer gleich zuverlässig.

Genau betrachtet, ist sie auch gar nicht teuer. Du investierest vielleicht einmal in ein Buch, mit dem du dir die Methode aneignest (
z.B. Natürlich und Sicher. Die Praxismethode) und dann 5 Euro für ein Termometer mit 2 Nachkommastellen aus der Apotheke - fertig. Da musst du auch nur wirklich an ganz wenigen Tagen pro Zyklus ein Kondom nehmen.

Du kannst dir als Alternative auch mal das Diaphragma oder die Portiokappe anschauen. Viele Frauen sind damit sehr zufrieden.

Antwort
von konzato1, 50

Selbstverständlich wird der Frauenarzt deinen Wunsch nach einer laktosefreien Pille berücksichtigen.

Antwort
von Samila, 47

du solltest ihr sagen das es darauf ankommt das sie wirklich vegan sind. in vielen tabletten ist gelatine drin, evt. dann auch in den lactosefreien wenn sie nicht als vegan ausgezeichnet sind. das müsstest du dann noch nachfragen

Kommentar von Christianwarweg ,

Gelatine ist hauptsächlicn in Kapseln enthalten (nämlich die Kapsel selbst), in Tabletten eher nicht. Auszuschließen ist das aber nicht.

Antwort
von Vivibirne, 19

Frag mal nach oder google! Die laktose ist so dermaßen gering, ich glaub den Kompromiss kannst du eingehen!

Antwort
von eostre, 28

Die Pille maxim ist vegan

Kommentar von AppleTea ,

Wie man bei so einem Beitrag nen Pfeil nach unten geben kann..

Kommentar von eostre ,

😃 aus Prinzip!

Antwort
von Unitato96, 49

Frag doch den frauenartz. Der kann dir am besten Helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community