Frage von meqiz, 73

Pille dannach periode?

Hallo, Ich sollte heute Meine Tage bekommen und paar Tage davor schmerzen. Keins von beidem ist gekommen. Hat sich meine periode verschoben durch die anwendunh der Pille dannach?. Und wie lange sollte ich noch warte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DiePilleDanach, Business Partner, 30

Nach Einnahme der Pille Danach tritt die Periode bei den meisten Frauen ungefähr zum erwarteten Zeitpunkt auf - ggf. auch früher oder später (bzw. innerhalb von ± 7 Tagen).

Da die „meisten Frauen“ aber nicht „alle Frauen“ bedeutet kann es hier auch durchaus individuell und je nach Situation verschieden sein.

Daher, insofern die Periode sich mehr als 7 Tage verspätet empfiehlt sich zur Sicherheit ein Schwangerschaftstest. Dieser ist ca. 2-3 Wochen nach dem Geschlechtsverkehr eindeutig.

Antwort
von KMarek, 12

Durch die Pille danach kann sich die Periode verschieben. Ich würde aber in jedem Fall ab dem 19. Tag nach dem ungeschützten Geschlechtstverkehr einen Schwangerschaftstest machen und ein paar Tage später noch einmal. 

Oder zum Frauenarzt gehen, um durch einen Bluttest eine Schwangerschaft auszuschließen.

Unabhängig vom gewählten Präparat gelten bezüglich der Pille danach folgende Fakten:

1. Ist der Eisprung schon vor der Einnahme zum Zeitpunkt des ungeschützten Geschlechtsverkehrs erfolgt, dann kann die Pille danach eine Schwangerschaft nicht mehr verhindern. Die Pille danach kann lediglich einen nicht erfolgten Eisprung für mehrere Tage nach hinten verschieben, sodass sich in der Zwischenzeit die in Deinem Körper befindenden Spermien sterben, bevor der nächste Eisprung erfolgt.

2. Die Zuverlässigkeit der Pille danach zur Verhinderung einer Schwangerschaft im Nachhinein nimmt im Zeitverlauf ab. Je länger Du nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr mit der Einnahme wartest, desto größer das Risiko, dass doch eine Schwangerschaft eintritt.

3. Es gibt zwei verschiedene Pille danach-Präparate (ellaOne & PiDaNa), die eine unterschiedliche Zuverlässigkeit gewährleisten.

4. Bei Frauen mit Übergewicht geht man derzeit von einer reduzierten Wirkung der Pille danach aus.

5. Auch bei der Pille danach können Erbrechen oder Durchfall nach der Einnahme die Sicherheit einschränken.

6. Immer wieder gerne falsch gemacht: Falls Du Anwenderin der Anti-baby-Pille bist, dann kann die Einnahme der Pille danach die Wirkung Deiner Anti-Baby-Pille einschränken. Der angebrochene Blister ist zwar wie gewohnt weiter einzunehmen, aber im laufenden Zyklus solltest Du unbedingt zusätzlich verhüten z.B. mit Kondome.

Die Problematik mit der Pille danach ist, dass Du Dich informieren und wissen solltest, was Du genau willst, bevor Du in die Apotheke gehst, denn sonst bekommst Du unter Umständen schlichtweg das, was gerade noch vorrätig ist und das ist unter Umständen die Pille danach mit der geringeren Zuverlässigkeit (PiDaNa). Erwarte bitte nicht, dass Du dort umfassend beraten wirst, denn viele Apotheken sind mit der neuen Beratungsverpflichtung bezüglich der Pille danach derzeit überfordert.

Hier ein paar Informationen im Überblick:

PiDaNa
rezeptfrei in der Apotheke
Kosten: rund 20 Euro
Sicherheit:
- Einnahme innerhalb von 24 Stunden nach ungeschütztem Sex = 95%
- Einnahme am 2. Tag nach ungeschütztem Sex = 85%
- Einnahme am 3. Tag nach ungeschütztem Sex = 58 %
Wirkstoff: Levonorgestrel

Die Sicherheit von 95% bedeutet, das 5 von 100 Frauen trotz Anwendung der Pille danach schwanger werden.

ellaOne
rezeptfrei in der Apotheke
Kosten: rund 30 Euro
Sicherheit:
- Einnahme innerhalb von 24 Stunden nach ungeschütztem Sex = 99,1%
- Einnahme am 2. Tag nach ungeschütztem Sex = 99,1%
- Einnahme am 3. Tag nach ungeschütztem Sex = 97,9%
- Einnahme am 4. Tag nach ungeschütztem Sex = 97,9%
- Einnahme am 5. Tag nach ungeschütztem Sex = 97,9%
Wirkstoff: Ulipristalacetat

Kupferkette:
nur erhältlich bei einem gynefix-Frauenarzt
Kosten: rund 350 Euro
Sicherheit:
- über 99% bei Einsetzen innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschütztem Sex
Wirkung: Spermien werden befruchtungsunfähig gemacht; sollte es bereits zur Befruchtung der Eizelle gekommen sein, weil der Eisprung zum Zeitpunkt des ungeschützten Geschlechtsverkehrs stattgefunden hat, dann verändern die Kupfer-Ionen das Millieu in der Gebärmutter derartig, dass die Einnistung der Eizelle verhindert werden würde.

Was viele (offenbar auch einige Ärzte) nicht wissen ist, dass die Kupferkette oder auch Kupferspirale (die ist allerdings für die in der Regel kleine Gebärmutter von jungen Frauen zu groß und verursacht deshalb häufiger Nebenwirkungen) die sicherste Notfallverhütung ist! Denn sie wirkt einer Schwangerschaft mit gleichbleibend über 99% entgegen, wenn sie innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt wird und hat den Vorteil, dass man sie danach gleich eingesetzt lassen kann und somit für die nächsten 5 Jahre eine sehr sichere Verhütungsmethode ohne Hormone hat, mit welcher Verkehrsunfälle ausgeschlossen sind. Die Kupferkette ist als Notfallverhütung sicherer, weil sie auch eine Schwangerschaft verhindern würde, wenn der Eisprung zum Zeitpunkt des ungeschützten Geschlechtsverkehrs stattgefunden hat, denn sie würde auch die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhindern. 

Über diesen Umstand kann man nun eine ethisch/moralische Grundsatzdiskussion starten, aber faktisch bewahrt es einen vor einer Abtreibung oder vor frühzeitigem Kinderwagen schieben. Außerdem wirkt die Kupferkette ohne Hormone und bringt entsprechend den Zyklus nicht durcheinander.
Der Nachteil ist, dass die Kupferkette mit Einsetzen rund 350 Euro kostet, die man vielleicht nicht gerade zur Hand hat. Bei unter 20-jährigen übernimmt häufig (zumindest anteilig) die Krankenkasse die Kosten - aber unbedingt vorher anrufen. Manche Ärzte bieten auch Ratenzahlung an. Aber: In der Notsituation kann es schwierig sein, einen Frauenarzt in der Nähe zu finden, der so flexibel und in der Lage ist, einem so kurzfristig die Kupferkette einzusetzen. Zumal die meisten Verhütungspannen am Wochenende stattfinden, wo man ohnehin keine Praxen erreicht. Auf der gynefix-site gibt es aber einen Ärzte-Finder mit Postleitzahl-Eingabe für entsprechende Frauenärzte in der Umgebung. Im Arzt-Profil steht dann, ob der jeweililge Arzt gynefix auch als Notfallverhütung anbietet. 

Ein weiterer Pluspunkt ist absolut, dass man die Kupferkette gleich liegen lassen kann und dadurch für die nächsten 5 Jahre eine sichere Langzeit-Verhütungsmethode hat, womit Verhütungspannen in den nächsten Jahren gar nicht erst passieren können. 

Vielleicht helfen Dir diese Informationen auch für das nächste Mal. 

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass für Dich alles gut ausgeht - so wie Du es Dir wünscht.

Antwort
von Jeally, 33

Die Pille danach kann sich auf die Periode auswirken (siehe Packungsbeilagen). Wie weit sich die Periode dadurch verschieben kann, kann man nicht genau sagen. Bei einem sehr regelmäßigen Zyklus sollte sie sich allerdings nicht mehr als 7 Tage verschieben

Antwort
von Messkreisfehler, 33

Entweder die Periode hat sich verschoben oder Du bist schwanger. Die Pille danach bietet keinen 100%igen Schutz...

Kommentar von meqiz ,

Dass sie die Nebenwirkungen bekommen hat ist sie es höchstwarscheinlich nicht

Kommentar von Messkreisfehler ,

Hä? Der Satz ergibt nicht wirklich einen Sinn.

Kommentar von meqiz ,

Ich meinte: da sie die Nebenwirkungen von der PD bekommen hat ,ist sie höchwarscheinlich nicht schwanger,weil ja die anzeichen von PD da war und der Eisprung verzöhert wurde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten