Pille danach nicht wirken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Heutzutage ist die ellaOne (mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat) das Mittel der Wahl zur Notfallverhütung und kann bis zu 120 Stunden nach dem "kritischen" Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Prinzipiell gilt aber; je früher die "Pille danach" eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nach dem Eisprung, also in deiner zweiten, unfruchtbaren Zyklushälfte ist eine Schwangerschaft nicht möglich und die Einnahme der "Pille danach" überflüssig, weil mit oder ohne Pille danach das Eintreten einer Schwangerschaft unmöglich ist.

Findet der Eisprung jedoch zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr statt und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Dann kann die „Spirale danach“ (Kupfer-Spiralen und die Kupfer-Kette) als Alternative sinnvoll sein. Das Einlegen zur „Verhütung danach" innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr kann mit über 99 % vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Diese Methoden verhindern die Einnistung eines befruchteten Eis. Hierbei wird vom Arzt eine normale Spirale in die Gebärmutter eingelegt, die auch weiterhin für 3 - 5 Jahre verhütet.

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstests aus der Apotheke, Drogeriemarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert etwa 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein sehr zuverlässiges Ergebnis.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen.

Alles Gute für dich!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe xxxbeliieberxxx,

die Sorge bei einer „Verhütungspanne“ gerade in der Mitte vom Zyklus können wir wirklich gut verstehen.

Die Pille Danach kann den Eisprung so lange verschieben, bis die natürliche Lebensdauer der Spermien vorüber ist. Es kommt also nicht zu einer Befruchtung. Für die maximale Wirksamkeit sollte die Pille Danach immer so schnell wie möglich eingenommen werden - und dies war ja noch recht schnell mit 22 Stunden nach dem GV.

Der Eisprung ist nicht genau vorhersagbar. Das heisst, auch wenn die Wahrscheinlichkeit bei dir hoch ist (ca. Zyklustag 12) kann es sein, dass die Einnahme noch früh genug gewesen ist und der Eisprung noch nicht war.

Wenn du dir sicher bist, dass der Eisprung schon war: bitte wende dich umgehend (spätestens innerhalb von fünf Tagen nach dem Geschlechtsverkehr) an deinen Frauenarzt, um ggf. weitere Möglichkeiten zu besprechen.

Alles Gute, Lisa vom Team der Pille Danach


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Eisprung bis dahin noch nicht stattgefunden hat wirkt sie höchstwahrscheinlich. Die Ärztin hat aber schon recht, für ungeschützten GV hast du dir einen schlechten Zeitpunkt ausgesucht. Kann also sein dass der Eisprung schon war. Dann hilft die Pille danach nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Pille danach" ist eine sehr sichere Sache, da solltest du dir erst mal keine Gedanken machen. Ansonsten kannst du ja einen Termin bei deinem Frauenarzt machen, der wird dich über alles weitere aufklären können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabesomeone
16.05.2016, 16:59

die Pille danach schiebt den eisprung auf. Wenn Sie gerade zur zeit ihres Eisprungs Sex hatte und selbst der Arzt meinte, das das kritisch ist, ist das nicht unbedingt eine sichere Sache.

0

Was möchtest Du wissen?