Frage von sveaneymarlove, 57

Pille bei regelmäßiger Migräne mit Aura?

Hallo:)
Ich möchte mir die Pille verschreiben lassen, habe jedoch leider relativ regelmäßig Migräne mit Aura und habe gelesen und mir wurde gesagt dass ich die Pille nicht bekomme.
Hat jemand Erfahrungen damit oder weiß Etwas davon?
Danke für eure Antworten!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 34

Ich hatte auch mal Migräne - das war während der Pilleneinnahme.

Migräne ist mitunter eine der vielen Nebenwirkungen der Pille. Willst du das Risiko eingehen deine Migräne noch zu verschlimmern?

Mein Neurologe riet mir damals dazu die Pille durchzunehmen. Das die Lösung aber im Absetzen der Pille lag sah er nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch...

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Lg

Helpful Masked

Kommentar von sveaneymarlove ,

Hört sich interessant an, welche Methode verwendest du denn?

Kommentar von HelpfulMasked ,

die Kupferkette

Antwort
von Allyluna, 22

Da es zig verschiedene Auslöser für Migräne gibt (kennst Du Deine?), kann es sein, dass die Pille bei Dir die Migräne abschwächen kann, sie verschlimmern kann oder gar keine Auswirkungen darauf hat.

Bei mir war es damals so (auch Migräne mit Aura), dass ich zunächst weder Verbesserung noch Verschlimmerung bemerkt habe. Allerdings wurde nach einigen Jahren(!) die Migräne schleichend schlimmer und häufiger. Da ich die Pille aber da schon so lange genommen habe, ist niemand auf die Idee gekommen, dass es damit in Zusammenhang stehen könnte.

Erst als ich die Pille aufgrund der Familienplanung abgesetzt habe, ist die Migräne relativ zügig stark zurückgegangen. War also mehr eine Zufallsentdeckung. Ich bin dann auch auf hormonfreie Verhütung umgestiegen - mit sehr geringen Nebenwirkungen, hoher Wirksamkeit und ohne Wechselwirkungen.

Wenn Du also an der Pille als Verhütungsmittel festhalten möchtest, lass Dich ausführlich beraten und behalte die Migräne "im Auge".

Alles Gute!

Kommentar von HelpfulMasked ,

Erst als ich die Pille aufgrund der Familienplanung abgesetzt habe, ist die Migräne relativ zügig stark zurückgegangen. War also mehr eine Zufallsentdeckung. Ich bin dann auch auf hormonfreie Verhütung umgestiegen - mit sehr geringen Nebenwirkungen, hoher Wirksamkeit und ohne Wechselwirkungen.

Man könnte fast meinen wir sind dieselbe Person ^^

Kommentar von Allyluna ,

Spooooooooooky! ;-)

Antwort
von Apfeltante7, 36

Erfahrungen mit gerade dieser Pille habe ich nicht, allerdings mit anderen. Es gibt tatsächlich Pillen, die speziell bei Migräne helfen sollen bzw. Migräne entgegenwirken. 

Generell würde ich aber eher von der Pille abraten, da es eine künstlich herbeigeführte Hormonzufuhr ist und das auf Dauer dem Körper schadet. 

Antwort
von Tomatex25, 27

Ich hatte auch Migräne und habe die Minipille bekommen und hab vielleicht wenn es hoch kommt 1 mal im Monat Migräne :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community