Frage von fuchs1305, 58

Pille beeinflusst?

Hallöle :-)

Ich habe mal eine Frage, die vielleicht wahnsinnig doof klingt, mich dennoch seit einiger Zeit beschäftigt.

Seit ich 16 bin (also seit 5 Jahren!) nehme ich die Pille "Levomin 30" und hatte bis vor 3 Monaten keine Probleme damit.

Und plötzlich gings los mit: Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, untere Rückenschmerzen, Kreislaufprobleme, schmerzenden/schweren Brüsten, ich renne oft zur Toilette, habe andauernd das Gefühl meine Mens zu bekommen (ist aber nix) und die letzte Blutung war auch etwas kürzer als sonst. Ich bin ein super-launisches Wesen... sehr emotional oder genervt #augen Sogar mein Zervixschleim verändert sich wie zu einem Eisprung.

Meine Frage ist nun:

Kann es möglich sein, dass ich unbewusst mit meinem Kinderwunsch (und der keimt immer stärker) die hormonelle Wirkung der Pille außer Kraft gesetzt habe? Ich weiß, das klingt verrückt... aber ich muss es einfach mal fragen..

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Menstruation & Pille, 19

habe andauernd das Gefühl meine Mens zu bekommen (ist aber nix) und die letzte Blutung war auch etwas kürzer als sonst

Es ist völlig egal wann, wie lange und ob die Blutung überhaupt eintritt. Sie heißt nicht nur anders sie hat auch so mit der natürlichen Periode rein gar nichts zu tun.

Dementsprechend hat sie auch keinerlei Aussagekraft.

Eine natürliche Periode ist unter Einnahme einer Mikropille nicht möglich da diese den Eisprung ja ohnehin unterdrückt. Die natürliche Periode wird aber genau durch diesen erst erzeugt.

Die Blutung die während der Pillenpause eintritt (falls sie es tut) wird durch den Hormonentzug herbeigeführt. Nimmst du also die Pille durch bekommst du diese Blutung auch nicht.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw... All das sagt rein gar nichts aus!

Und plötzlich gings los mit: Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, untere
Rückenschmerzen, Kreislaufprobleme, schmerzenden/schweren Brüsten, ich renne oft zur Toilette [...] Ich bin ein super-launisches Wesen... sehr emotional oder genervt #augen Sogar mein Zervixschleim verändert sich wie zu einem Eisprung.

Sehr häufige Nebenwirkungen (mehr als 1 Frau von 10):

  • Kopfschmerzen.


Häufig auftretende Nebenwirkungen (1 bis 10 Frauen von 100):

  • Stimmungsschwankungen,
  • Depressionen,
  • Bauchschmerzen (Magenschmerzen),
  • Schmerzen bzw. Spannungsgefühl in den Brüsten,
  • Gewichtszunahme,
  • Übelkeit,
  • Hautausschlag.


Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (1 bis 10 Frauen von 1.000):

  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Wasseransammlungen,
  • Migräne,
  • verminderte Libido (sexuelles Interesse),
  • Brustvergrößerung,
  • stark juckende Hautrötung (Urtikaria).


Seltene Nebenwirkungen (1 bis 10 Frauen von 10.000):

  • Kontaktlinsen-Unverträglichkeit,
  • allergische Reaktionen,
  • Gewichtsverlust,
  • erhöhte Libido (gesteigertes sexuelles Interesse),
  • Absonderungen aus der Brustwarze,
  • Scheidenausfluss,
  • allergische Reaktionen, die manchmal mit Schwellungen
    der Haut bzw. der Schleimhäute einhergehen (Erythema nodosum und
    Erythema multiforme).

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Levomin-30-30-Mikrogra...

Schlichtweg Nebenwirkungen der Pille. Alle in deiner Packungsbeilage zu finden.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von fuchs1305 ,

Danke. Aber wenn ich doch sage, dass ich seit so vielen Jahren NICHT EINES dieser Nebenwirkungen hatte und sich auch von Länge und Stärke der Abbruchblutung NIEMALS irgendwas verändert hat... auch mein Arzt sagt, dass ein plötzliches "Nicht-mehr-vertragen" der Pille nicht passieren kann.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Dann sage ich dir: Das spielt keine Rolle.

Nebenwirkungen können erst nach Jahren auftreten. Dein Körper verändert sich ebenfalls mit der Zeit. Nur logisch.

Und das dein Arzt eine solche Aussage trifft ist zwar falsch aber nicht selten.

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 35

Mit einem Kinderwunsch kann man die Pille nicht außer Kraft setzen. Das kann man nur durch falsche Einnahme. Mit 16 bist du aber auch noch reichlich jung.

Kommentar von fuchs1305 ,

Ich bin 21. Die Pille nehme ich seit ich 16 bin ;-)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das macht Sinn, sorry.

Kommentar von fuchs1305 ,

Hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen :-D

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 21

Nein, du kannst die hormonelle Wirkung der Pille nicht durch die Kraft deiner Gedanken verändern.

Wohl aber kann es sein, dass deine Psyche mit dem starken Kinderwunsch dir die Nebenwirkungen "einbrockt". Das sind ja alles sehr unspezifische Reaktionen, nicht wie eine Zwischenblutung.

Wenn du dir ein Baby wünschst, solltest du die Pille absetzen. Besprich das aber bitte vorher mit deinem Partner!

Kommentar von fuchs1305 ,

Und dass meine letzte Blutung kürzer war? Ich warte die Woche jetzt auch mal ab, ob es eine Zwischenblutung gibt.

Ja der Wunsch ist bei uns beiden da. Aber ich soll erst mein Studium beenden.

Kommentar von Pangaea ,

Das würde ich auch empfehlen. Wann bist du denn fertig?

Wenn der Kinderwunsch so stark ist, könntest du die Pille auch schon ein paar Monate vor der Abschlussprüfung absetzen.

Das Risiko wäre dabei höchstens, dass du deine Prüfung in der Frühschwangerschaft machen musst und es dir da möglicherweise nicht so gut geht.

Kommentar von fuchs1305 ,

Ich bin frühestens in 1 1/2 Jahren fertig :-(

Antwort
von Videoseven, 29

Kann es auch sein dass du Schwanger bist oder wird das ausgeschlossen? Falls du dir unsicher bist dann bitte ein Test machen.

Mit deinem Kinderwunsch kannst du die Wirkung der Pille nicht beeinflussen. Vielleicht wäre es eine Alternative die Pille abzusetzen? 

Ich hab die gleiche Pille auch damals genommen 2 Jahre (davor andere gehabt) und habe sie seit Februar abgesetzt. Mir geht es wesentlich ohne besser. Wenn du Fragen diesbzgl. hast kannst du mir schreiben:) 

Oft auf Toilette gehen : Kann auch sein dass du eine Blasenentzündung hast?

Kommentar von fuchs1305 ,

Also ich kann Einnahmefehler, Durchfall nach der Einnahme und Beeinflussung durch Medikamente definitiv ausschließen. Von daher also eine Schwangerschaft eigentlich auch.

Aber ich komme seit so langer Zeit damit gut klar und mein Arzt meinte, dass es nicht sein kann, dass ich sie jetzt plötzlich nicht mehr vertrage...

Mein Urin wurde heute untersucht und es ist alles gut.

Kommentar von Videoseven ,

Kann auch sein dass diese Symptome Einbildung ist? Wegen deinem Kinderwunsch ? Anders kann ich mir es nicht erklären. 

Kommentar von fuchs1305 ,

Diese Symptome/Schmerzen sind alle definitiv da (Ärztin hat Rücken untersucht und bestätigt). Auch eine kürzere Blutung kann ich mir schwer bloß einbilden.. :-(

Kommentar von Videoseven ,

Und deine Frauenärztin hat das jetzt alles im Raum stehen gelassen? oder was hat sie dir empfohlen/gesagt? Ich hatte auch mal kürzere Blutungen mal längere Blutungen gehabt. Ob das normal ist kann ich dir leider nicht sagen

Kommentar von fuchs1305 ,

Ja das ist das frustrierende an allem. Sie hat tausend Untersuchungen gemacht, eine absolut unverschämte Rechnung gestellt und mich mit einem Schulterzucken zum Hausarzt geschickzt, der mir erstmal (ebenfalls ohne mir helfen zu können) Antibiotika verschrieben hat. Und Tschüss.

Kommentar von Videoseven ,

Rechnung ? Vielleicht zur anderen Frauenärztin gehen oder überlegen die Pille abzusetzen

Kommentar von fuchs1305 ,

500 Euro wollte sie dafür haben. Toll oder? Ja, ich werde wohl den Frauenarzt wechseln. Pille absetzen wäre eine Option.. aber dann? Mit Kondom verhüten möchte ich nicht und eine Spirale erscheint mir recht teuer, oder?

Kommentar von Videoseven ,

ist das überhaupt rechtlich 500,00 €?:I 

Dann mit Kondom. Verhüte seit Februar dieses Jahres mit Kondom (bin 20J.) und es ist noch nichts passiert. Natürlich ist es nicht sicher. Ich war beim Frauenarzt und sie erzählte mir was vom NUVA-Ring. Vielleicht wäre das eine Option für dich? Ist nicht so teuer wie Spirale und zudem wenig Hormone 

Kommentar von fuchs1305 ,

Gute Frage...
Ich denke, als erstes suche ich mir einen neuen Frauenarzt und werde mit diesem weiter über das Thema reden :-)
Vielen lieben Dank für deine Hilfe :-)

Antwort
von Stellwerk, 15

Nein, das wohl nicht. Aber es kann sehr gut sein, dass Du die Pille einfach nicht verträgst.

Kommentar von fuchs1305 ,

Extrem unwahrscheinlich laut meines Arztes. Da ich seit 5 Jahren damit sehr gut klarkomme.

Kommentar von Stellwerk ,

Zum einen : Nebenwirkungen können bei der Pille auch nach mehreren Jahren auftreten. Zwei meiner Freundinnen hatten genau das - die eine bekam depressive Verstimmungen, die andere eine chronische Blasenentzündung und erst nachdem sie alles mögliche ausprobiert hatten, kamen sie auf den Gedanken, probeweise die Pille abzusetzen und ihre Beschwerden wurden tatsächlich besser. Die Gleichung "hat doch immer funktioniert" geht hier nicht zwangsläufig auf - und mit Sicherheit sind Nebenwirkungen realistischer als ein unbewusster Kinderwunsch, der die Pille ausschaltet!

Zum anderen: natürlich sagt Dein Arzt das. Dein Arzt verdient mit Pillennehmerinnen ganz problemlos, ohne größeren Aufwand richtig regelmäßig sein Geld und hat überhaupt kein Interesse daran, dass eine Frau die Pille absetzt. Ich habe da leider auch schlechte Erfahrungen machen müssen.

Zwischen 16 und 21 verändert sich Dein Körper noch einiges und was Du da schluckst, sind ja keine Smarties, sondern ein richtiges Hammermedikament.

Wenn bei der Vielzahl von Symptomen eine Schwangerschaft und andere Krankheiten ausgeschlossen sind, warum nicht mal ein paar Monate mit der Pille aussetzen und schauen, wie der Körper reagiert? Zum Verhüten gibt es auch hormonfreie Alternativen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community