Frage von Rinachen92, 50

Pille absetzen - Folgen - Welche Verhütung dann?

Ich würde gerne meine Pille absetzen. Gründe gibt es mehr als genügend. Eigentlich habe ich so gut wie alle Nebenwirkungen die die Pille verursachen kann. Seit ich 16 bin nehme ich die Pille, werde im September 24 Jahre alt. Also sind es schon fast 8 Jahre.

Was mich bsp. jetzt schon wieder stört, ist die Zwischenblutung. Dann hatte mir meine FA eine andere Pille verschrieben, die ich nach diesem letzten Päckchen nehmen soll. Denn ich habe mit ihr über meine Beschwerden gesprochen und sie meinte nur "das kommt nicht von der Pille".

Das geht über Kopfschmerzen über appetitlosigkeit bis hin zu verlust auf Sex und ständige Müdigkeit (die Nebenwirkungen mal so grob aufgeführt.)

Nun meine Frage, welche Verhütungsmethode sollte ich dann wählen? Will es auf alle Fälle hormonfrei machen, meinem Körper mal ne Pause gönnen. Mein Mann ist auch nicht zu 100% fähig ein Kind zu zeugen (Spermien zu langsam). Habe mich über NFP schon informiert und wollte hier mal eure Meinung zu NFP hören?! Wer macht dies, wie kommt ihr damit zurecht etc. !!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jersinia, 50

Temperaturmethode? Hab ich gemacht, fand ich super. Man lernt seinen Körper dabei viel besser kennen. Wichtig ist ein einigermaßen regelmäßiger Tagesablauf mit regelmäßigen Schlafzeiten. Und ein Mann mit Verständnis und Verantwortung.

Kommentar von Rinachen92 ,

Oder einem Mann mit Zeit. Denn ohne Zeit gibt es ja bekanntlich auch eher wenig Sex.

Ist bei uns momentan der Fall. Und da sich an dem Thema Zeit nix ändert, kann ich das NFP ja in aller Ruhe ausprobieren.

Antwort
von paolita, 7

NFP ist eine der sichersten Verhütungsmethoden überhaupt. Man muss sich allerdings vorher anlesen, wie das Ganze überhaupt funktioniert und es braucht am Anfang etwas Übung.

Ich habe damit anfangs nach der Pille verhütet (habe sie aus ähnlichen Gründen abgesetzt wie du), und fand das für eine Zeit auch okay. Langfristig war mir das aber zu mühsam, weshalb wir jetzt den cyclotest myway haben.

Das ist ein symptothermaler Computer, funktioniert nach NFP-Prinzip, nur eben automatisch. Ich finde das sehr praktisch und für Frauen mit einem regelmässigen Zyklus (23-45 Tagen, max. 5 Tage Schwankungen) ist es eine sehr gute, sichere Methode (soweit ich weiss, der einzige Computer, der auch von Stiftung Warentest empfohlen wird).

Wünsche dir alles gute auf deinem Weg ohne Pille!

P.S. Such dir vielleicht, wenn möglich, einen anderen FA, solche Aussagen kenne ich nur zu gut - ich weiss nicht, ob die da stur sind oder Verträge mit Pharmakonzernen haben, aber sowas kann frau wirklich nicht brauchen!

Antwort
von frider123, 26

Erstmal gute Entscheidung. Es ist wichtig, daß man dieses unabsehbar schädliche Verhütungsmittel wegläßt.
Als Verhütung würde dann das Kondom in Frage kommen.

Kommentar von Rinachen92 ,

Wäre eine Möglichkeit, wenn man welche finden würde, die nicht verrutschen und erstmal passen würden. Die meisten sind leider etwas zu klein.

Kommentar von frider123 ,

Vll. Gibts größere in Apotheken etc.

Antwort
von Jenjka07, 13

Eine Möglichkeit wäre noch die Spirale. Gibt es mit und ohne Hormone :)

LG

Kommentar von Rinachen92 ,

Wurde mir bereits gesagt von meiner Frauenärztin, dass man sie bei mir nicht setzen könnte.

Kommentar von Jenjka07 ,

Ich habe selber die Probleme, dass ich hormonell nicht verhüten kann, hab wie du starke Nebenwirkungen.
Lt. Meinem FA gibt es nur die Spirale ohne Hormone. Sonst ist überall etwas drin. Habe jetzt noch eine andere Pille zum Ausprobieren mitbekommen, die soll sehr sehr niedrig dosiert sein.
Was gibt es denn für Gründe, die Spirale nicht einzusetzen? Wenn ich mal so blöd fragen darf..

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community