Soll ich die Pille absetzen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kann auch nur bestätigen dass ich nach Absetzen glücklicher und
zufriedener war, es war als hätte man einen Schleier von mir gehoben.
Und dass seit dem keine Blaseninfekte o.ä mehr aufgetreten sind und auch
keine Magen Darm Beschwerden mehr, war für mich Beweis genug, dass ich
meinem Körper das nie mehr antun werde.

Denke daran wenn zuerst Nebenwirkungen auftreten, dass das immernoch
die künstlichen Hormone sind, die dein Körper erst mal "entgiften" muss.
Und er kann eben nicht alles von heute auf morgen wieder alleine
machen, wenn alles zuvor künstlich geregelt war. Es ist immer gesünder
ohne tägliche Medikamenteneinnahme. Im Normalsfall dauert es 6-12 Monate
bis sich alles wieder reguliert hat. --> pille-absetzen-ratgeber.de

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Eine gynefix arzt in deiner
nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du
zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlicuh
eher die Hormonspirale empfehlen wollen):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil ich gelesen habe, dass es ernsthafte körperliche Beschwerden verursachen kann.

Richtig dazu zählen z.B.:

  • Schlaganfälle und Infarkte,
  • Hormonstörungen,
  • Beckenvenenthrombose,
  • Rezidivierende Lungenarterienembolien,
  • AkuteThrombose des Sinus sagittalis superior,
  • Sterilität,
  • Lebererkrankungen,
  • Depression und Libidoverlust,
  • Migräne
  • uvm

Ich stecke in einer Zwickmühle!

Quatsch. Ich denke die Gesundheit sollte vorgehen. Pass auf ich beschreibe dir einfach mal eine Alternative und du sagst mir wie gut sich das für dich anhört.

Wenn ich die Möglichkeit gesehen hätte, hätte ich schon damals nach hormonfreien Verhütungsmitteln gesucht.


Nun bin ich auf die Gynefix Kupferkette als Langzeitverhütungsmehtode und als Alternative zur Pille gestoßen. Diese hängt frei in der Gebärmutter, wirkt durch das Kupfer (ohne Hormone) und greift dadurch nicht in deinen Hormonhaushalt ein. Sie wirkt bis zu 5 Jahre lt. Hersteller und du hast somit lange Zeit deinen Frieden.

Du hast ebenso keine Probleme mit Erbrechen, Durchfall oder Antibiotika - welches ja alles die Pillenwirkung beeinträchtigen kann. Bei der Kupferkette spielt das alles keine Rolle.

Ebenso musst du nicht jeden Tag daran denken etwas einzunehmen damit du geschützt bist. Viele - gerade junge, unerfahrene Mädchen - vergessen das recht häufig (sieht man hier in GF an den Fragen ja sehr, sehr oft)

Die Kupferkette ist zudem gerade für junge Mädchen wie dich, die noch nicht geboren haben super!

Ich würde mich an deiner Stelle daher mal bei einem Gynefix-Arzt in deiner Nähe (s. hier: http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder) bei einem Beratungsgespräch informieren lassen.


Klick dich doch mal durch die Website: http://www.verhueten-gynefix.de/ dort findest du massenhaft an Infos über die Gynefix und vielleicht bist du ja dann selbst überzeugt.

Ich jedenfalls werde sie mir nächste Woche legen lassen und damitauch die Pille absetzen. Ich bin sehr froh endlich auf Hormone verzichten zu können und bin gespannt wie mein Leben durch die Gynefix bereichert wird :-)

Wenn du noch ein paar Fragen zu der Gynefix hast stelle sie mir gerne - aber am besten bist du natürlich bei einem Gynefixarzt beraten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir eine Kupferkette einsetzen lassen. Die ist Hormonfrei und sehr sehr sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnastaNe
20.01.2016, 14:21

Ich möchte mir nichts einsetzen. Also entweder die Pille oder garnichts, aber ich habe Angst, meinem Körper zu schaden.

0
Kommentar von Russpelzx3
20.01.2016, 14:22

Die Kupferkette hat nicht solche Auswirkungen und kann jederzeit wieder entfernt werden. Ansonsten bleibt nur Kondom oder weiterhin die Pille nehmen.

1

Du hast Angst deinem Körper zu schaden und möchtest deshalb auf hormonelle Verhütungsmittel verzichten. Wie ich weiter unten gelesen habe, lehnst du aber auch andere, hormonfreie Methoden ab.

Außer dem Kondom bleibt dann nur noch NFP.

ABER:

NFP ist sehr unsicher und nur für Frauen/Paare geeignet, die ihren Zyklus sehr genau kennen, sich mit den verschiedenen Methoden auskennen und sie interpretieren können. Diese Methode wird in  der Regel nur Paaren empfohlen, für die es kein Weltuntergang ist, wenn es trotzdem zu einer Schwangerschaft kommt, da sie eben nicht sicher ist. 

Da du noch sehr jung bist und dein Zyklus vermutlich noch sehr variabel ist, kommt diese Methode für dich absolut nicht in Frage. 

Ergo, dir bleibt nur das Kondom, wenn du andere Methoden ablehnst.

Sprich bitte mit deiner Ärztin über deine Sorgen, ich bin mir sicher, dass sie dir deine Ängste nehmen kann. In den meisten Fällen, in denen die Pille zu Komplikationen führt, spielen einige Faktoren eine große Rolle. Nicht jede, die die Pille nimmt, bekommt automatisch eine Thrombose etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin drüber reden. Die können dir am besten helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Pillen haben die von Dir beschriebenen, möglichen Nebenwirkungen. Du solltest Deinen Frauenarzt ansprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LonelyBrain
20.01.2016, 14:54

Aber jede Pille hat mögliche Nebenwirkungen und verhütet mithilfe von Hormonen.

0

Mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin drüber reden. Die wissen da am besten Bescheid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnastaNe
20.01.2016, 14:21

Ich muss noch 5 Monate warten, bis ich mit ihr sprechen kann und ich mache mich schon seit Monaten kaputt deswegen.

0
Kommentar von Russpelzx3
20.01.2016, 14:33

dann geh zu einem anderen fa

0