Frage von Tampatampa, 16

Pille - Alte (Yris mite) oder neue (Midane)?

Hallo! Ich bin 17 Jahre alt und haben vor einem Jahr die Pille Yris mite genommen. Ich hatte mit ihr gar keine Probleme, wurde auch von meinem alten Frauenarzt toll aufgeklärt und wurde auch zur Blutabnahme vor der Einnahme geschickt. Ich habe sie nach einem halben Jahr abgesetzt, da ich mich von meinem Freund getrennt habe. Inzwischen bin ich in einer neuen Beziehung und wollte erneut dieselbe Pille nehmen. Da mein alter FA in pension ging, ging ich zu einem anderen. Der mir sofort die Pille Midane verschrieb, weil er meinte sie würde meine Haare sowie Haut verbessern. (Ich habe starke Akne am Rücken und ernormen Haarausfall!) Er hat mich allerdings gar nicht aufgeklärt was die Pille angeht! (Ich habe ihm im nachhinein erst gesagt, dass ich Yris mite nahm). Ich habe kaum positives bzw. Viel von den Nebenwirkungen von Midane gehört in meinem freundeskreis. Ich würde sie gerne 1-2 monate mal testen allerdings habe ich totale angst davor. Wäre das denn schlecht, wenn ich erstmal Midane nehme und wenns gar nicht geht sofort auf die alte umsteige? Von vornherein: Wir benützen neben der Pille auch Kondome. Ich möchte nur etwas für "mich" haben, wo ich sicher sein kann das ich nicht schwanger werde auch wenn mal was mit dem Kondom schief läuft. L.g :)

Antwort
von koraline, 15

Die Frauenärzte verschreiben sehr schnell die Pille. Ich persönlich glaube, dass es keine gibt, die nicht auch negative Nebenwirkungen hat. Von Midane habe ich auch nichts gutes gehört. Wenn du sie nur für kurze Zeit nimmst, weil du sie eh schon hast, mag das nicht sehr schlimm sein. Die andere kenne ich nicht.

Aber ich würde mich bei dem Arzt noch nach anderen Verhütungsmethoden erkundigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community