Frage von Larsomarso, 61

Pille wurde 14 Stunden zu spät genommen. Ist meine Freundin trotzdem noch geschützt?

Hallo, Meine freundin hat ihre Pille 14h zu spät in der 3.Woche genommen und wir hatten GV mit zusätzlicher Verhütung. Sie hat die Pille dann normal weitergenommen und dann die Pause eingelegt. Sie hatte nach dem Vergessen eine Zwischenblutung und in der Pause Schmerzen aber nur sehr wenig Blut. Ist sie nach der Pause trotzdem noch geschützt?

Antwort
von schokocrossie91, 61

Natürlich ist sie nach der Pause nicht geschützt. In der Packungsbeilage sind ganze zwei Wege angegeben, einen Fehler in Woche drei zu korrigieren, und das, was deine Freundin da getan hat, gehört nicht dazu.

Kommentar von Larsomarso ,

und nun?

Kommentar von schokocrossie91 ,

Packungsbeilage lesen? Wird Zeit.

Kommentar von Larsomarso ,

Da steht bestimmt nicht, ob man weiternehmen soll oder nicht :)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Doch, tut es. Das ist außerdem eine ziemlich schlechte Ausrede für die schlechte Idee, die PB nicht zu lesen. Darin stehen Grundinformationen und hätte deine Freundin die Verantwortung übernommen, die mit Verhütung einhergeht, indem sie die PB vor der Einnahme gelesen hätte, dann hätte sie entsprechend reagieren können. Sie hat quasi die Pause verlängert, der Schutz ist über zwei Wochen futsch.

Kommentar von Larsomarso ,

Nein , hat nachgeguckt, Ob sie jetzt noch nehmen soll oder nicht und ab wann wieder schutz besteht. Muss dann wohl zum FA

Kommentar von schokocrossie91 ,

Nein, muss sie nicht. Man darf sich auch mit dem Verhütungsmittel seiner Wahl beschäftigen. Der Schutz ist erst eine Woche nach der Pause wieder gegeben. Über die Pause kann sich nie Schutz aufbauen.

Kommentar von Larsomarso ,

Also war sie ungeschützt nach dem Zuspätnehmen bis zur ersten Pilleneinnahme nach der Pause?

Kommentar von schokocrossie91 ,

Sie war seit dem Fehler bis zur siebten richtigen Pille nach der Pause ungeschützt.

Kommentar von Larsomarso ,

Hoffen wir mal, dass das Kondom gehalten hat.

Kommentar von Larsomarso ,

Der FA meinte, das wäre kein Thema und sie wäre noch geschützt. Sie hätte auch keine Chance auf Schwangerschaft, hätten wir nicht verhütet

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das Ding bei Frauenärzten ist, die haben Frauenheilkunde, nicht Medikamentenkunde studiert. Der FA hat Unrecht und wenn ihr euch ein bisschen mit der Wirkungsweise der Pille beschäftigt, merkt ihr das auch.

Kommentar von Larsomarso ,

Warum sollte der FA denn keine Ahnung von dem Medikament haben, welches er verschreibt ?

Kommentar von schokocrossie91 ,

Weil er, wie gesagt, keine Medikamente studiert. Gegenfrage, wieso weigert ihr euch auf Biegen und Brechen, euch mit etwas so Wichtigem wie dem Verhütungsmittel, welches ihr benutzt, zu beschäftigen? Das ist eine halbe Stunde for unabdingbares Wissen.

Kommentar von Larsomarso ,

Das tun wir doch. In der Packungsbeilage steht, dass sie keine Pause hätte machen dürfen (falls sie die nicht gemacht hätte wäre sie nach 7 Tagen wieder geschützt). Die hat sie nicht gemacht und was wir jetzt machen sollen, bzw was jetzt passiert steht da nicht. Sind wir nach 7 weiteren Tagen der Einnahme wieder geschützt?
Dem Arzt oder dieser Community mehr glauben ?

Kommentar von schokocrossie91 ,

Ihr seid erst nach sieben Tagen wieder geschützt. Wie gesagt, wenn man sich mit der Pille beschäftigt (auch außerhalb der Packungsbeilage und selbst da steht's drin), kommt man da sich selbst drauf.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten