Frage von KittyDaisy, 169

Mir wurde das falsche Piercing gestochen - Was soll ich nun tun?

Hallo ihr lieben. Ich habe ein gewaltiges problem. Ich war heute spontan beim piercer in meiner stadt um mir ein lang ersehntes Eskimo stechen zu lassen. Jedoch habe ich nun ein Ashley ( man sieht statt 2, nur eine kugel)
Was soll ich nun tun? Es gefällt mir gar nicht. Glaubt ihr, der piercer würde es mir neu stechen, jedoch kostenfrei? Schliesslich ist das hier nicht mein gewünschtes ergebnis...ich werde morgen früh zu ihm gehen. Habt ihr erfahrung oder könntet tipps geben?

Antwort
von hargon, 71

Also, du warst bei nem schlechten Piercer.

Bei nem guten musst du ja zuerst ne Einverständniserklärung abgeben, da steht auch genau drin welches Piercing gestochen werden soll. Sollte es zumindest...

Hast du eine Unterschrieben? Ansonsten... bleibt es eine Körperverletzung.

Wenn Escimo drin steht ist es eine Schlechtleistung die korrigiert werden muss, oder Schadensersatz

Expertenantwort
von LilithWhitic, Community-Experte für Piercing, 88

Entschuldige, aber das hast du doch direkt beim oder spätestens nach dem stechen gesehen? Warum hast du nichts gesagt? O.o

Kommentar von KittyDaisy ,

Erst danach. Weil ich da noch nicht gründlich genug in den spiegel geguckt habe..😔😔

Antwort
von Schocileo, 64

Vorallem werden dir ja Punkte angezeichnet.. das muss man doch sehen?! Ich bezweifle, dass dir das einfach umgestochen wird.

Kommentar von KittyDaisy ,

Er sticht es mir am Dienstag um, er meinte es gibt zwischen Eskimo& vertikal labret bei einigen szenen nen unterschied, deshalb verstand er ea so :)

Kommentar von needlewitch ,

Das kann er am Dienstag gar nicht korrekt neustechen - bitte laß dir lieber dein Geld zurückgeben und such dir einen kompetenten Piercer!!!

Expertenantwort
von needlewitch, Community-Experte für Piercing, 52

Das MUSS der Piercer dir selbstverständlich kostenlos korrekt stechen - was aber erst geht wenn das falsche Piericng mindestens zwei Wochen draussen ist - weil die Schwellung vom ersten stechen restlos raus sein muß!!

Da der Piercer aber allem Anschein nach keine echte Ahnung von der Sache hat ( ein Eskimo ist IMMER mit beiden Kugeln draussen! ) würde ich mir doch lieber mein Geld zurückgeben lassen und mir einen guten Piercer suchen.

Er muß dir das Geld wiedergeben - und kann froh sein, wenn du ihn nicht auch noch auf Schmerzensgeld verklagst - für eine nicht eingewilligte Körperverletzung kann man sogar Strafanzeige stellen....

Wenn er bei Eskimo nicht genau weiß was du haben willst - dann muß ER nachfragen - du hast das Recht dich drauf zu verlassen das ein Piercer weiß was das ist.

PS: es gibt unter (professionellen) Piercern keine "Szenen" wo aus einem Eskimo ein Ashley wird - aber viele seriöse Piercer die das Ashley nicht stechen weil es besonders gefährlich für die Zähne ist...

Kommentar von KittyDaisy ,

Ein Eskimo endet im Lippenrot (also im Mund). Du hast dich falsch informiert. Es wissen nur die wenigsten dass es zwischen Eskimo & Vertical Labret einen unterschied gibt.

Kommentar von needlewitch ,

Du hast dich offenbar falsch informiert - ich bin Piercer. Wenn beim Eskimo die obere Kugel nicht zu sehen ist, weil sie im Mund liegt dann gilt das als grober Fehler - nicht als andere Version. Hat der Möchtegernpiercer dir diesen Müll erzählt um sich zu rechtfertigen? :D

Guck mal hier im Lexikon:
https://www.wildcat.de/piercing-tattoo/vertikales-labret-piercing/

Antwort
von Hancook2102, 97

Hast du ihm denn vorher und ganz genau erklärt was du haben möchtest:)?

Kommentar von KittyDaisy ,

Habe Eskimo gesagt. Das ist, wenn es so (senkrecht) furch die lippe gestochen wird, dass man BEIDE kugeln sieht...er hat es aber waagerecht DURCH die lippe, so dass die eine kugel an den zähnen klappert und die zweite wie ein punkt auf der unterlippe aussieht...

Kommentar von needlewitch ,

Vertical ist übrigens das englische Wort für senkrecht....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten