Piercing aus Gold oder vergoldet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lass einfach mal die Jod Salbe weg, nimm Jod flüssig, denn keine Salben an frisch gestochene Piercings, denn Salbe weicht den Stichkanal auf und es nässt erst recht. Wenn du Salbe auf eine Schürfwunde machst, dann nässt die und so ist es auch in dem Stichkanal, der weicht auf, wird matschig und nässt. Vielleicht ist auch der Stecker zu eng. Mach mal die obere Kugel ab, das Gewinde sollte locker raus schauen, sonst wird das Gewebe gequetscht, es sollte nicht zu eng sein. Ansonsten auf Titan wechseln. Du kannst dir auch die Pflegeanweisung auf meiner Homepage runter laden, die Daten dazu findest du auf dem Profil von mir. LG Heike vom Piercingstudio Kamenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir ein PTFE Stab einsetzen! Die sind nicht so steif wie die aus Stahl etc. und passen sich deinen Bewegungen gut an! Jod kannst du so gut wie vergessen. Kauf dir in der Apotheke Tyrosur Gel! Früh und Abend sparsam die Einstichstellen eincremen (aber davor natürlich gründlich reiningen) und das Problem ist innerhalb von 2 Wochen beseitigt! Diese Gel wirkt Wunder!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Titan wäre die beste Lösung. Und lass die Salbe weg. Hat sich das ein Piercer mal angesehen? Wenn du einen guten Piercer hast, weiß er was zu tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Chirurgenstahl ist auch oft Nickel enthalten, wahrscheinlich reagierst du darauf.

Allerdings wird Nickel auch bei Gold, Weißgold und Silberschmuck verwendet...dann kannst du auch darauf reagieren, wobei ich mit Silber geringe Probleme habe und Silber wirkt auch noch desinfizierend.

Was ich dir empfehlen kann...Titanschmuck oder PTFE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nichts Vergoldetes nehmen. Es gibt noch Titan, das wird verwendet bei orthopädischen Operationen, wenn z.B. Knochen verschraubt werden müssen. Daher wird auch dabei nur Material verwendet, das nicht oxidiert, sich nicht verändert und keine Allergien auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht aus Edelstahl! Aber du solltest dich vorher testen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung