Frage von Jennys10, 38

Physische und psychische Probleme, was tun?

Hallo, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll oder ob sich Jemand das alles durch lesen wird. Aber ich denke es ist mal an der Zeit meine Probleme zu äußern die sich einfach gehäuft haben. Ich fange mal da an, dass ich seit 4 oder 5 Jahren Knie- und Rückenschmerzen habe und man beachte, dass ich erst 19 Jahre alt bin. In den Jahren war ich sehr oft bei der Physio Therapie und habe auch Sport getrieben. Momentan gehe ich auch wieder in das fitness Studio, nur wird das mit den Schmerzen nicht besser. Ein weiteres Problem sind bei mir Haare. Die Haare hauptsächlich im Gesichtbereich. An anderen Stellen genauso. Aber die im Gesicht sind die, die mich psychisch und teilweise physisch über die Jahre fertig gemacht haben. Das Problem fing auch vor ca. 5 Jahren an. Ich habe die Haare gezupft, gewaxt und epiliert. Jeden Tag vor dee Schule und das manchmal bis in die Nacht. Und es sind schlimme Haare, ich übertreibe in der Hinsicht auch nicht. Durch das ganze herumsitzen während dem Haare entfernen, verschlimmerten sich auch meine Rückenschmerzen und ich habe sehr wenig geschlafen. Ich hatte auch bereits eine IPL-Behandlung hinter mir, ohne Erfolg, was die Sache noch mehr verschlimmerte, da ich die Behandlung alleine von meinem 400€ Job damals gezahlt habe. Während der Behandlung konnte ich im Sommer nicht einmal in die Sonne. Ich dachte nach dem Sommer würde sich alles ändern, hat es aber leider nicht. Ich lief damals sogar im Sommer mit Schals herum.. Und seit April diesen Jahres habe ich noch ein Problem mehr. Ich habe am Kinn ein Taubheitsgefühl und warte sehnsüchtig auf den Termin um zu wissen was bei meiner mrt-Untersuchung raus kam. Eigentlich habe ich Angst vor dem Ergebnis und hoffe dass es nix schlimmes ist. Weiter im Text, ich habe seit einem Jahr meine Fachhochschulreife und arbeite seitdem im Supermarkt als Teilzeitkraft. Ich dachte nach dem Jahr würde ich wissen was ich machen will, studieren oder eine Ausbildung. Aber so ist es nicht. Wo wir bei meinem nächsten Problem wären. Ich fühle mich einfach planlos und deprimiert. Ich war eigentlich entschlossen ins Ausland nach Australien oder so zu reisen, aber falle jedesmal auf das Problem mit meiner Gesichtsbehaarung zurück. Und jetzt ist es 1 Uhr nachts und ich muss um 5 Uhr für die Arbeit aufstehen und konnte wegen meinen Rückenschmerzen nicht einschlafen. Also dachte ich mir anstatt wieder zu weinen schreibe ich euch meine Sorgen!

Auf das ganze bezogen, was würdet ihr machen? Wäre sowas wie eine Kur vielleicht ein Weg in die Besserung ?

Danke für das Feedback schon mal!

Antwort
von xRamilein, 10

Hey

zum einen habe ich auch seit ca. nem Jahr mega die Knie Probleme. Ich trage wenn ich schmerzen habe, dann immer Bandagen und Creme mich dann überhalb meines Knies mit deiner Wärmecreme (Voltaren) ein und lege zusätzlich noch eine Wärmflasche auf und unterhalb vom Knie Kühle ich es manchmal aber nicht immer. Das mache ich meisten vor dem Schlafen gehn damit ich in ruhe einschlafen kann. Das mit der Wärmecreme könntest du ja bei deinem Rücken auch anwenden, soweit du halt selbst an den Schmerz kommst.

Zu deinem Haarproblemen, würde ich mal sagen das du sie auf jeden Fall nicht weg rasieren oder so sollst, das es dann nur schlimmer wird. Ich würde an deiner Stelle echt mal zu einem Hausarzt gehen oder direkt zu einem Hautarzt und dich dann beraten lassen.

Ich mache momentan meine Fachhochschulreife und gehe nebenbei arbeiten aber ich gehe in einer Bäckerei arbeiten, was aber auch nicht grad ohne ist.

Zu der Frage, Ausbildung usw. wusste ich bis jetzt auch nicht richtig was ich machen sollte, bis ich auf solche Berufs- und Ausbildungsmessen gegangen bin und mich dort überalles Informiert habe. Ich bin an sogut wie jeden Stand hingegangen und habe nachgefragt was man können muss, welche Interessen man haben sollte usw.

Ich würde dir so eine "Kur" auch empfehlen, damit du dich einfach mal etwas entspannen kannst und deine Schmerzen nicht mehr so schlimm sind. Vielleicht kannst du ja dann auch in dieser Zeit dich im Internet über Ausbildung und Studium usw. schlau machen oder mach einen Termin bei der BundesAgentur für Arbeit und lass dich da mal beraten.

Versuch einfach mal in den Ferien die jetzt sind oder noch kommen, einfach mal abzuschalten und dich entspannen und nimm dir frei von der Arbeit, Schule usw. einfach Zeit für dich, dann wird das schon.

Ich hoffe für dich, dass das mit den viele Haaren und den Schmerzen in den Knien und im rücken besser wird und vorallem das du mal eine gute Ausbildung bekommst bzw. Studium.

Mfg, xRamilein

Antwort
von terrarienfan95, 26

Eine Kur würde dir wahrscheinlich echt weiter helfen. Besuch ein paar Ärzte und schildere ihnen deine Haarprobleme. Dauert wahrscheinlich bis du einen gefunden hast, der dir helfen kann.. Und hol dir auf jeden Fall mehrere Meinungen ein. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg! Mögen deine Haare weichen! 

Antwort
von sternenglut, 3

Hallo Mein Ehemann plagt sich ebenfalls seit längerem mit starken Gelenkschmerzen. Er trägt einige Schienen um die Gelenke zu beruhigen und ist seit einem halben Jahr in schmerztherapeutischer Behandlung. Da wird nicht einfach nur ne dicke Portion Morphium oder ähnliches verschrieben sondern auch Ursachenforschung und psychische Begleitung geleistet. Meinem Mann tat das bisher sehr gut auch wenn das Problem nivjt gelöst ist. Der Alltag und die Arbeit scheinen nicht mehr so übermächtig und nicht zu schaffen. Derartige Behandlung gibt es stationär und ambulant

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community