Frage von Askhahah, 46

Physik/Chemie LK zu schaffen?

Hallo,

auch ich stehe jetzt vor meiner LK-Wahl und würde gerne Physik und Chemie wählen. Ganz sicher bin ich mir nicht, weil ich nicht weis, ob ich gut genug für diese LKs bin.

In der Unterstufe hatte ich immer eine 4 in beiden Fächern, weil ich mich nicht wirklich für die Beiden begeistern konnte. Ich war/bin nicht wirklich gut in Mathe und damals dachte ich, dass Chemie und Physik so gut wie das selbe ist, und habe deshalb diese beiden Fächer ebenfalls in den Sand gesetzt.

Erst seit der 8./9. Klasse reizen mich beide Fächer sehr. Da lagen meine Noten zwischen 1 und 3.

Jetzt in der 10. Klasse habe ich 14 Punkte in Chemie und 11-9 in Physik (beide rein mündlich) In Physik weis ich die Antworten eigentlich meistens, melde mich aber trotzdem nicht sooft, weil der Lehrer mich irgenwie nicht leiden kann und immer nen bisschen anzickt.

Ich hab leider keine Begabung für diese Fächer und muss deshalb auch mal paar mal nachfragen, verstehe es danach aber. Des weiteren bin ich eher mittelmäßig-schlecht in Mathe, was mich in Physik ein wenig verunsichert.

Hattet ihr diese Fächer als LK, vielleicht auch GK, und könnte mir mal sagen, was er davon denkt?

Liebe Grüße

Antwort
von Agronom, 23

Nach der Beschreibung würde ich den Physik LK nicht empfehlen. Wenn dir Mathe nicht so liegt, dann wird sich das sehr wahrscheinlich auch im Physik LK abzeichnen, so war es zumindest bei mir. Habe dann damals die Klasse wiederholt und die Kurse gewechselt, im GK ist der mathematische Anspruch deutlich geringer.

Zu Chemie kann ich nicht so viel sagen, dort hatte ich ein Jahr den GK belegt und hatte überhaupt keine Probleme. Wenn du mal nachfragen musst, weil du etwas nicht sofort verstehst, braucht dich das auch nicht verunsichern.

Ich würde also, aufgrund deiner Darlegung, den Chemie LK und Physik GK empfehlen.

Antwort
von JapaneseGeneral, 14

Im Physik LK rechnet man sehr oft mit irgendwelchen Formeln, die man nach irgendetwas auflöst und gelegentlich muss man auch mit Formeln andere Formeln herleiten. Wenn dir dieser Bereich von Mathe nicht so liegt würde ich mir das mit Physik nochmal überdenken. Auf Noten würde ich mich weniger Stützen. Ich hatte auch eine 4 in der 10. und hab das Physik-Abi im Vergleich zu meinen anderen Leistungen gut geschafft. Zu Chemie kann ich leider keine Aussage treffen.

Antwort
von PaddyKnitti, 23

Ich denke das sollte trotzdem zu schaffen sein. Also wenn du kein Problem mit Lernen hast, dann schaffst du das auf jeden Fall. Was ich davon halte? Naja, ich denke es bringt viele Vorteile mit sich, wenn du dich für diese Fächer interessierst (bin auch sehr interessiert darin, habe aber andere LKs, meine Schwester belegt aber Physik als LK), da die meisten ausbildenden Unternehmen eher geringfügig auf die LKs gucken (soweit ich weiß) und für naturwissenschaftliche Berufe, sowie für das Studium, es sehr von Vorteil ist, naturwissenschaftliche Fächer als LKs gehabt zu haben. Trotzdem sollte es am wichtigsten sein, dass du weißt in welche berufliche Richtung du gehen möchtest und ob dir diese Fächer dabei nutzen können, bzw. im Studium helfen können. Ich zum Beispiel möchte in den Medien und Marketing Bereich, habe deshalb WiPo als LK.
Gruß
Paddy

Kommentar von Agronom ,

Für ein Studium ist das gar nicht mal so wichtig, es erleichtert zwar die ersten zwei Semester etwas, wenn man schon bessere Vorkenntnisse mitbringt, aber an der Uni geht es meist nochmal von Null an los, da sowieso alle eine unterschiedliche Vorbildung haben.

Kommentar von PaddyKnitti ,

Das stimmt, ich dachte da auch eher so an ein duales Studium. Sorry, etwas schlecht ausgedrückt :)

Antwort
von labmanKIT, 12

LK Chemie kannst du die Sachen einfach auswendig lernen wenn du sie nicht verstehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community