Frage von MaxaMax, 24

Physikaufgabe mit Haft- und Gleitreibungskraft?

Hallo Alle zusammen,
ich habe mal eine Frage mit einem physikalische Schwerpunkt. Es geht um eine, für mich relativ unverständliche, Aufgabe bei welcher man aus den gegebenen Größen (Masse, Länge, Haftreibungs- und Gleitreibungskoeffizient) die Geschwindigkeit (v1) und die Reibungsarbeit berechnen soll.

Wortlaut der Aufgabe:

Ein 2kg schwerer Holzquader wird auf das Ende einer 2 Meter langen Metallschiene gelegt und diese wird angehoben, bis der Quader geradeso ins Rutschen kommt.

Haftreibungskoeffizient = 0,56

Gleitreibungskoeffizient = 0,41

Das Problem was ich habe ist, dass ich im Grunde genommen nur Bahnhof verstehe und keinen Ansatz finde.

Wäre ganz lieb, wenn jemand mir hierbei helfen könnte.

Danke im Voraus. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stekum, Community-Experte für Physik, 15

Haftreibungskraft R = μ₀N mit μ₀ = 0,56

und Normalkraft N = Gcosß mit G = mg = Gewicht des Quaders

und ß = Neigungswinkel der Schiene. Hangabtriebskraft H = Gsinß.

Der Qu. beginnt zu gleiten, wenn R = H , also μ₀Gcosß = Gsinß oder tanß = μ₀.

So findet man ß. Die Geschw. am Ende der Schiene folgt aus

v² = 2as mit s = 2m und a = F/m und F = H - G und Gleitreibungskraft G = μN

und μ = 0,41. Reibungsarbeit W = Gs.

Kommentar von MaxaMax ,

Danke. :)

Habe jetzt zumindest etwas raus, ob es das richtige ist wird sich zeigen. Hat auf jeden Fall sehr geholfen. :)

Antwort
von UlrichNagel, 24

Für das losgleiten: FH (Hangabtriebskraft) = Haftreibungskraft und für die Beschleunigende Kraft FB = FH - Gleitreibungskraft.

Kommentar von MaxaMax ,

Danke, das war auch mein erster Ansatz, aber ohne das Bekanntsein eines Winkels oder der Höhe kann man doch weder FH, noch FR berechnen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten